Vorstellung: Revell Nano Quad

Von der kompakten und leichten Bauweise der Revell Nano Quad her, richtet sich diese Drohne an Einsteiger. Hier handelt es sich um einen sogenannten Quadrocopter und eignet sich besonderst gut für die Nutzung in geschlossenen Räumen. Der Preis ist für einen Quadrocopter recht gering und aufgrund des geringen Gewichts der Revell Nano Quad ist diese Drohne nur bedingt draußen nutzbar.

Für Anfänger ist hier wirklich gut, dass ein Crash mit Möbelstücken die Revell Nano Quad* sehr gut übersteht und so gerade für Übungsflüge wirklich gut ist. Bei der Revell Nano Quad ist eine recht kleine Fernbedienung im Lieferumfang enthalten. Wer große Hände hat, sollte die Revell Nano Quad vorher unbedingt einmal probieren, ob man mit der kleinen Fernbedienung zurecht kommt.

Für Anfänger kann es aber etwas schwerer werden, diese Drohne zu steuern und man braucht daher doch eine Zeit zum üben, um die Revell Nano Quad wirklich gut steuern zu können. Dies liegt an der verbauten Steuerung, welche nicht ganz so Einsteigerfreundlich sich darstellt. Wenn man sich in Foren und Bewertungen einmal umschaut, scheint die Revell Nano Quad doch recht laut zu sein für die eigentlich doch kompakte Bauweise.

Auch an der Revell Nano Quad* hat der Hersteller einige LED verbaut, welche die Orientierung bei der Steuerung der Drohne erleichtern kann. Vom Preis her ist die Revell Nano Quad recht interessant, nur bei der Steuerung brauchen gerade Anfänger etwas Übung.