Dem Schimmel den Kampf ansagen und gesund bleiben

Schimmel an sich haben wohl die meisten Menschen schon einmal gesehen. Doch nicht jeder weiß hier genau, was Schimmel eigentlich ist. Schimmel ist genau genommen ein Schimmelpilz, welcher Pilzfäden und Sporen großflächig ausbildet. Weiterhin ist auch nicht jeder Schimmel schädlich für uns.

Nicht jeder Schimmel ist auch gleich gefährlich für den menschlichen Organismus und ist auch ein Teil unseres Lebens. Die Schimmelsporen sind dabei immer allgegenwärtig und schwirren immer um uns herum. Dabei ist es egal, ob man draußen im Freien ist oder sich in der Wohnung aufhält. Einige Schimmelarten sind sogar sehr gut für den Menschen und in diesem Zusammenhang muss man Penicillin (Antibiotika) nennen. Auch wer gerne Käse wie Camembert isst, nimmt Schimmel zu sich.

Schimmel und Feuchtigkeit

In der Wohnung hat man aber meist mit anderem Schimmel zu kämpfen. Wenn der Schimmelpilz optimale Bedingungen wie zu viel Feuchtigkeit in der Wand vorfindet, wird man dies über kurz oder lang an der Tapete sehen. In solch einem Fall kann es dann auch gesundheitsgefährdend werden. Solcher Schimmelpilz in den eigenen vier Wänden gehört oft zur Gattung der Funghi imperfecti. Was wir aber beim Schimmel an der Wand sehen, ist nur der kleine Teil. Der weitaus größte Teil des Schimmelpilzes befindet sich im Untergrund und ist nicht sichtbar. Wir atmen meist die Sporen ein, welche in der Luft sind und aufgrund des Schimmelbefalls in der Wohnung ist hier die Konzentration an Schimmelsporen viel zu hoch für unseren Körper.

Schimmel gefährdet die Gesundheit

Schimmel in den eigenen vier Wänden sieht nicht nur unschön aus, sondern ist auch extrem schädlich für die eigene Gesundheit. Damit sich Schimmel bilden kann braucht es Feuchtigkeit und diese ist oft in den Außenwänden zu finden. In den meisten Fällen sind noch nicht einmal Baumängel die Ursache für die Schimmelbildung. Leider ist ein Schimmelbefall oft hausgemacht und dies liegt meist daran, dass die Wohnräume nicht richtig gelüftet werden. Durch Schimmelsporen kann es zu Allergien kommen und in schlimmen Fällen ist das Haus bzw. die Wohnung nicht mehr bewohnbar.

Feuchte Wände

Wenn Schimmel in der Wohnung ist, können auch Laien dies schnell an Wänden, Decken oder Böden selber feststellen. Denn der Schimmelbefall ist direkt sichtbar. Wenn Schimmel erkennbar wird, ist die Feuchtigkeit im Mauerwerk viel zu hoch und dies kann verschiedene Ursachen haben. Hier kann ein Wasserrohr defekt sein, von außen dringt irgendwo Regenwasser ein oder es wird einfach nicht richtig gelüftet. Wie feucht die Wände wirklich sind, kann nur durch eine Feuchtemessung festgestellt werden und auch der Grund für die zu hohe feuchte muss ermittelt werden. Im Zweifelsfall muss leider ein Sachverständiger eingeschaltet werden, der genau nach der Ursache schaut und sinnvolle Tipps zur Schimmelbeseitigung geben kann. Unter Umständen kann die Beseitigung des Schimmels und die Beseitigung der Folgeschäden ein finanzielles Desaster werden.

Schimmelpilz, Entstehung und Risiken