Ein genauer Blick auf die klein geschriebenen, seitenlangen Geschäftsbedingungen lohnt sich, um mögliche Fallen wie zum Beispiel eine nachträgliche Preiserhöhung des Reiseveranstalters rechtzeitig aufzudecken. - Foto: pixabay.com/DariuszSankowski/CCO

Den vollen Durchblick behalten: So läuft im Urlaub alles nach Plan

Im Urlaub vergisst man schnell alle Alltagssorgen und schöpft Kraft für neue Herausforderungen. Ob beim Sonnen am paradiesischen Strand, beim Klettern in schwindelerregender Höhe oder bei der Erkundung alter Ruinen – auf Reisen kann man jeden Tag anders gestalten und spontan sein. Doch bevor es in Richtung felsiger Küste, Dschungel, Eislandschaft oder Wüste geht, müssen vorher einige Dinge beachtet werden – schließlich kommt es unterwegs oftmals zu verzwickten Situationen, auf die man sich vorbereiten sollte. Dadurch können Sie ärgerliche Pannen vermeiden und wissen zum Beispiel umgehend, was bei einer verlorenen Kreditkarte oder einem beschädigten Koffer zu tun ist.

Augen auf bei der Reisebuchung

Für die Reisebuchung sollten Sie sich Zeit nehmen und diese nicht nebenher erledigen. Vermeiden Sie böse Überraschungen vor Ort, indem Sie die Flug- und Hotelbeschreibungen aufmerksam durchlesen. Ein genauer Blick auf die klein geschriebenen, seitenlangen Geschäftsbedingungen lohnt sich, um mögliche Fallen wie zum Beispiel eine nachträgliche Preiserhöhung des Reiseveranstalters rechtzeitig aufzudecken. Denn nur so können Sie sichergehen, dass Sie nicht mehr zahlen als ursprünglich kalkuliert.

Lassen Sie sich nicht von geschönten Hotelfotos blenden

Darüber hinaus ist es empfehlenswert, die Unterkunft mit Bedacht auszuwählen. Lassen Sie sich nicht von retuschierten Hotelaufnahmen täuschen, die nicht der Realität entsprechen. Außerdem ist es hilfreich nach verschiedenen Bewertungen zu suchen. Dank dieser Vorgehensweise erhalten Sie einen ersten Eindruck, welche Meinung andere Urlauber zum Hotel zur Ferienwohnung haben. Übrigens sollten Sie bei speziellen Formulierungen aufpassen: Zimmer zum Meer bedeutet nicht zwangsläufig Meerblick und eine idyllische Pension kann sich fernab jeglicher Zivilisation befinden.

Ausgefüllte Dokumente immer kontrollieren & auf Nummer sicher gehen

Beim Ausfüllen von Online Dokumenten schleichen sich schnell Tippfehler, Zahlendreher, ein falsches Datum und dergleichen ein. Zusätzlich kann es passieren, dass man versehentlich statt einem Doppelzimmer ein Einzelzimmer anklickt und dies nicht bemerkt. Bevor man die Reiseunterlagen einreicht, gilt es alle Angaben noch mal kritisch zu überprüfen und gegebenenfalls auszubessern. Bitte bedenken Sie, dass viele Online Portale eine Reiseversicherung oder einen Mietwagen automatisch dazu buchen, wenn man nicht die dazugehörigen Häkchen entfernt. Sobald Sie Ihre Reisebestätigung erhalten haben, drucken sie diese aus.

Vor der Reise steht ein umfassender Versicherungscheck an

Ob Neuseeland, Südafrika oder Myanmar – je exotischer das Reiseziel, desto sinnvoller ist eine Auslandskrankenversicherung. Für diese spricht insbesondere, dass gesetzlich Versicherte die Behandlungskosten (bis auf einige Ausnahmen) lediglich in der EU erstattet bekommen. Auch Privatversicherte sollten vor Reiseantritt abklären, welche Kosten inbegriffen sind. Neben der Kostenübernahme für jegliche Behandlungen zeichnet eine gute Auslandskrankenversicherung aus, dass der Krankenrücktransport nach Deutschland eingeschlossen ist.

Haben Sie Ihre Reise schon Monate vorher gebucht? Dann ist eine Reiserücktrittsversicherung angebracht. Diese gewährleistet, dass man sein Geld zurückbekommt, wenn man den Urlaub zum Beispiel durch Krankheit nicht antreten kann. Außerdem wichtig: Welche aktuellen Reisewarnungen gibt es?

Koffer wird auf der Reise beschädigt – was ist jetzt zu tun?

Ein Koffer muss äußerst robust und widerstandsfähig sein, um auf Reisen keine weitreichenden Schäden davonzutragen. Doch überall lauern Gefahren – zum Beispiel beim Transport auf dem Gepäckband oder beim Verladen ins Flugzeug. Ist der Koffer erst mal beschädigt, wissen viele Urlauber nicht, wie sie reagieren sollen. Die beste Lösung ist es, sich vorab zu informieren, was im Schadensfall zu tun ist. Im Internet gibt es viele Koffer-Ratgeber die ausführlich beschreiben, welche Schäden gemeldet werden müssen und wie man den Koffer vorsorglich schützt.

Ganz wichtig: Reisesicherungsschein bei Pauschalreisen

Bei Pauschalreisen muss der Veranstalter dem Reisenden einen Sicherungsschein aushändigen. Ist der Veranstalter zahlungsunfähig, muss dann die Versicherung haften. Aus diesem Grund ist es ratsam, die Angaben auf dem Schein in Ruhe durchzugehen. Name, Nummer des Veranstalters sowie die Haftungsdauer müssen darauf vermerkt sein.

Money, money, money: im Ausland sind Bargeld & Kreditkarten unverzichtbar

Zu den absoluten Reise-Essentials gehören eindeutig Bargeld und Girokarte. Fragen Sie bei Ihrer Bank vor der Reise nach, mit welchen Funktionen die Karte ausgestattet ist und ob beim Geldabheben Gebühren entstehen können. Idealerweise schreiben Sie sich vor dem Urlaub die Kartennummer und die Telefonnummer der Bank heraus für den Fall, dass die Karte abhanden kommt und gesperrt werden muss. Der Sperrnotruf (0049 116 116), den Sie auf Ihrem Smartphone abspeichern können, ist weltweit erreichbar.