Was Zähne über unsere Gesundheit verraten

Wir sollen mindestens zweimal täglich unsere Zähne putzen, so heißt es, damit wir auch noch im Alter kräftig zubeißen können. Würden sich alle Menschen daran halten, bräuchten wir dann überhaupt noch Zahnärzte, oder wären sie plötzlich überflüssig? Ohne sie wären wir tatsächlich schlimmer dran, als wir vielleicht vermuten würden.

Wussten Sie, dass unsere Zähne ein wichtiges Indiz dafür sind, ob wir an einer Immunschwäche oder Knochen- und Gelenkkrankheiten leiden? Tatsächlich können Zahnärzte im Verlauf einer Untersuchung herausfinden, ob unsere Zähne und unser Zahnfleisch noch gesund sind – daher empfehlen wir Ihnen den regelmäßigen Besuch einer Klinik für regenerative Zahnmedizin. Daneben sollten Sie auf folgende Anzeichen achten, die auf eine Krankheit hindeuten können.

Zähne deuten auf Krankheiten hin

Es gibt Krankheiten, die sich auch an unseren Zähnen bemerkbar machen können, wie etwa Osteoporose. Sie greift unsere Knochen an, somit also auch den Kiefer. Erste Anzeichen, dass man unter der Krankheit leidet, sind Schmerzen rund um das Kiefergelenk – werden sie nicht rechtzeitig behandelt, kann es zum plötzlichen Zahnverlust kommen.

Wenn sich unser Zahnfleisch entzündet, kann das mehrere Gründe haben. Oft liegt die Erkrankung einer falschen Zahnbürste bzw. Putzweise zugrunde, sie kann aber auch ein Anzeichen dafür sein, dass man unter Rheuma leidet – denn es ist für den Abbau von Knochen- und Knorpelgewebe verantwortlich, also auch im Gebiss.

Ebenfalls am Zahnfleisch erkennt man eine sogenannte Anämie, auch Blutarmut genannt: Normalerweise ist unser Zahnfleisch rot gefärbt. Ist es auffällig hell, besitzt der Körper zu wenig rote Blutkörperchen. Weitere Anzeichen für eine Anämie sind eine wunde Mundhöhle oder eine geschollene, glatte Zunge.

Man kann sogar eine Essstörung wie Bulimie an den Zähnen erkennen, so behauptet zumindest die Universität Murcia in Spanien, wenn diese über Jahre hinweg dauert. Durch das häufige Erbrechen greift die Magensäure den Zahnschmelz an. Dadurch werden die Zähne nicht nur schmerzempfindlicher, sondern können sogar anfangen zu faulen.