Tipps für Hobbygärtner – Genussvolle Gartensaison

Tipps für Hobbygärtner: Obst, Gemüse und Kräuter selbst anbauen

Selbst geerntet schmeckt es einfach besser: Viele Garten- und Balkonbesitzer entdecken die Lust darauf, Kräuter, Obst und Gemüse in Eigenregie anzubauen. Das ist nicht nur ein Erlebnis für die ganze Familie, sondern garantiert auch echte Bio-Qualität. Bereits jeder Zweite pflanzt laut einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag von toom Baumarkt Obst, Gemüse oder Kräuter auf dem Balkon oder im Garten an. Viel Platz und viel Aufwand braucht es nicht, um den Speiseplan in der warmen Jahreszeit mit der eigenen Ernte abwechslungsreicher zu gestalten.

Üppige Ernte auch ohne grünen Daumen

Für ambitionierte Hobbyköche sind frisch gezupfte Kräuter fast schon ein Muss: Direkt aus dem Garten geben sie Speisen ein intensiveres Aroma als getrocknete Ware. Ebenso lassen sich Obst und Gemüse selbst anbauen. “Viele Gartenbesitzer entdecken den Spaß an selbst gezogenen Nahrungsmitteln wieder und ergänzen die Blumenbeete um Tomaten oder Erdbeerpflanzen. Der Wunsch nach frischer Bio-Qualität spielt bei diesem Trend sicherlich ebenfalls eine Rolle”, schildert Gartenexperte Werner Böhm von toom Baumarkt. Dass Nutzgärtner darauf hohen Wert legen, bestätigen ebenfalls die aktuellen Forsa-Umfragewerte: Jedem zweiten ist Bio-Qualität bei Samen, Pflanzensetzlingen, Erde und Dünger für den Anbau im eigenen Garten sehr wichtig.

Ob aromatische Tomaten, knackiger Salat oder gleich ein ganzer Obstgarten: Viele Pflanzideen sind kinderleicht umzusetzen. Hobbygärtner, die beispielsweise Tomaten und Paprika pflanzen möchten, schaffen mit torffreier Bio Tomaten- und Bio Gemüseerde mit wenig Düngesalzen sowie einem Bio Tomaten- und Gemüsedünger die Basis für kräftiges Wachstum. Mit ihrem Baukastensystem eignet sich beispielsweise die toom “Naturtalent”-Kollektion in Bio-Qualität, erhältlich in den toom Baumärkten, perfekt für Hobbygärtner und Genießer ohne grüne Daumen.

Platz ist selbst auf dem Balkon

Balkonbesitzer kommen bei den neuen Gemüse- und Kräutertrends ebenso zu ihrem Genuss: So lassen sich süßsaftige Erdbeeren oder frische Küchenkräuter gut in Pflanzkästen ziehen. Mit kreativen Ideen wird auch die kleinste Fläche zur Anzucht genutzt. So wächst etwa die “Upside-Down-Tomate” durch ein Loch im Boden des Topfes hängend einfach nach unten. Im oberen Teil des Topfes gibt schmackhafter Basilikum sein Aroma durch die Verbindung der Wurzeln an die Tomate weiter. So werden die Tomatenpflanzen nicht nur besonders groß, sie nehmen dazu gleich den Geschmack der ausgewählten Kräuter an. Eine Anleitung zum Nachbauen gibt es unter www.toom-baumarkt.de.

Selbstgebaut: Ein Regal für alle Kräuter

Hier können Petersilie, Basilikum und Rosmarin üppig sprießen: Ein Kräuterregal mit vertikaler Anordnung lässt genug Platz für zahlreiche Töpfe und sorgt dafür, dass jede Pflanze viel Sonne tanken kann. Erfahrene Heimwerker können ein Regal wie das Modell “Querbeet” mit wenig Aufwand selbst nachbauen. Eine kostenfreie Anleitung auf www.toom-baumarkt.de zeigt, wie es geht. Eine weitere, pfiffige Idee ist das Kräuterregal “Petersilie”: Damit lassen sich selbst bei wenig Platz direkt am Küchenfenster zahlreiche Kräuter ziehen.