Vorstellung: Hubsan X4 Drone H107

Gerade Einsteiger sollten sich anfangs auch eine Einsteiger-Drohne zulegen und hier kann die Hubsan X4 Drone H107 ein guter Anfang sein. Gerade bei Einsteigern geht es auch oft ums Geld und sind daher auf der Suche nach einem doch recht günstigen Modell, Aufsteigen und eine bessere Drohne kann man später ja immer noch. Preislich ist auch die Hubsan X4 daher ein Blick wert.

Es handelt sich hier um eine relativ kleine und kompakte Drohne. Dadurch kann die Hubsan X4 Drone H107* auch in den eigenen vier Wänden fliegen, ohne dass gleich etwas zu Bruch geht. Aufgrund der Baugröße darf man aber keine keine langen Flugzeiten erwarten und hier hält der Akku bis zu acht Minuten lang durch. Wer länger mit der Drohne Spaß haben möchte, sollte sich direkt einen zweiten Akku dazu kaufen.

Der Hersteller gibt an, dass die Drohne mit der mitgelieferten Fernbedienung 125 Meter betragen soll. Wenn dieser Wert wirklich stimmen sollte, ist die für solch ein kleines Drohnen-Modell doch recht anständig. Mit der Reichweite sollte man aber bei diesen Modell aber vorsichtig sein. Wenn die Drohne außer Reichweite der Fernbedienung ist, schalten sich die Rotoren einfach ab und die Drohne stürzt zu Boden.

Vor Inbetriebnahme empfiehlt der Hersteller, die Hubsan X4 Drone H107* zu kalibrieren. Eine Anleitung dafür liegt natürlich bei und nur so kann die Drohne auch an einer Stelle in der Luft fliegen. Als kleinen Showeffekt wurden bei der Hubsan X4 kleine LED´s verbaut und diese können durch die Fernbedienung ein und aus geschaltet werden.

Aufgrund der Baugröße ist die Drohne fast nur für Innenräume geeignet, da draußen durch etwas Wind schon die Flugbewegungen kaum kontrollierbar sind. Einen Vorteil der kompakten bauweise ist auch, dass hier ein Absturz meist nicht zu einem Komplettausfall führt und somit auch wieder gut für Einsteiger geeignet ist.