Eine professionelle Website erfüllt immer zwei Funktionen. Sie sorgt dafür, dass ein Unternehmen im Internet von potenziellen Kunden gefunden wird und bietet in übersichtlicher und ansprechender Form die Informationen, nach denen gesucht wird. - Foto: pixabay.com/geralt/CCO

Neue Kunden und mehr Umsatz mit einer professionellen Website

Das Angebot ist gut, der Service erstklassig und die eigene Website wurde schon vor Jahren ins Internet gestellt – aber irgendwie geht es nicht so recht voran. Eine professionelle Website ist oftmals die Lösung für dieses Problem und der Schlüssel zu mehr Kunden, Umsatz und einen höheren Gewinn. Bei der Erstellung einer professionellen Website sollten jedoch ein paar grundlegende Anforderungen beachtet werden, damit die Website die Erwartungen erfüllen kann.

Die wichtigsten Kriterien für eine umsatzfördernde Website

Eine professionelle Website erfüllt immer zwei Funktionen. Sie sorgt dafür, dass ein Unternehmen im Internet von potenziellen Kunden gefunden wird und bietet in übersichtlicher und ansprechender Form die Informationen, nach denen gesucht wird. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Website für einen multinationalen Konzern oder einen kleinen Handwerksbetrieb handelt. Die wichtigsten Bausteine einer professionellen Website sind daher

  • ein informativer Inhalt
  • zutreffende Keywords
  • eine übersichtliche Struktur
  • ein modernes Design

Die Keywords sind eng mit dem Inhalt, den Informationen, die eine professionelle Website bietet, verknüpft und gehen daraus hervor. Der Inhalt und die Keywords sind zusammen die Stellschrauben für die Suchmaschinenoptimierung einer professionellen Website. Sie sorgen dafür, dass die Website in den Suchergebnissen, insbesondere bei Google, auf den vorderen Plätzen gelistet wird. Struktur, Design und Inhalt bilden am Ende eine Einheit und sind entscheidend dafür, ob ein Besucher lange auf der Website verweilt, oder nach ein paar Sekunden mit einem Klick zum Wettbewerber weiterzieht.

Inhalt und Keywords – das A und O einer professionellen Website

Damit eine Website dazu beitragen kann, den Umsatz eines Unternehmens zu steigern, muss sie im Internet gefunden werden und die Interessenten mit guten Inhalten (Content) binden. Die Website muss das bieten, wonach gesucht wurde. Am Anfang steht daher die Frage nach der Zielgruppe für die Website. Danach folgt die Überlegung, was verkauft werden soll und welche Informationen hierzu für die Zielgruppe interessant sind. Nach der Zielgruppe richtet sich auch der Sprachstil der Website. Der Sprachstil unterscheidet sich erheblich, wenn jugendliche Musikfans oder Entscheider in Unternehmen angesprochen werden sollen.

Steht fest, welche Informationen die Website vermitteln soll, folgt die Auswahl der passenden Keywords. Insgesamt sollte die Keyword-Dichte des Haupt-Keywords im Text etwa 1 bis 2 Prozent betragen. Wichtig ist die Platzierung des wichtigsten Keywords in der H1 Überschrift und im ersten Satz des ersten Textabschnittes. Hierhin schaut Google und registriert so, welche Relevanz die Website für einen bestimmten Suchbegriff hat. Wichtig sind auch Synonyme zum Haupt-Keyword, die vornehmlich ebenfalls im ersten Abschnitt und, wie auch das Haupt-Keyword, in Überschriften (H2 und H3) weiterer Textabschnitte verwendet werden. Zwischenüberschriften sorgen für einen übersichtlichen Textaufbau, gewissermaßen einen roten Faden, an dem sich die Leser orientieren können.

Struktur und Design – das Erscheinungsbild einer professionellen Website

Eine übersichtliche Struktur sowie ein modernes Design sind die Grundlage dafür, dass Besucher lange auf einer Website verweilen und erhöht die Chancen, dass aus Interessenten Kunden werden. Das, was Internetnutzer bei einer Website attraktiv und ansprechend finden, ist ähnlichen Veränderungen unterworfen, wie die Mode. Was vor drei Jahren noch absolut Hip gewesen ist, gilt heute als altbacken. Eine professionelle Website passt sich daher immer dem Zeitgeist an. Die Struktur der Website ist ebenso wichtig. Kein Internetnutzer mag auf einer Website lange suchen. Je schneller und leichter es für den Besucher ist, Antworten auf seine Fragen zu finden, umso eher wird aus einem Interessenten ein Kunde. Und mehr Kunden bedeuten mehr Umsatz und Gewinn.