Kinder auf den Schulweg vorbereiten

Der schöne Sommer wird bald zu Ende gehen und schon beginnt für viele das neue Schuljahr. Viele Kinder gehen dann wahrscheinlich das erste Mal alleine zur Schule. Hier müssen sich also die eigenen Kinder mit dem Straßenverkehr sehr genau beschäftigen und auf dem Weg zur Schule genau aufpassen. Durch die Unwissenheit der Kinder kann es hier leider schnell zu Gefahren kommen. Daher ist es für Eltern sehr sinnvoll, die eigenen Kinder auf den bevorstehenden Schulweg vorab vorzubereiten. Nur so bekommen die Kinder schon vor dem neuen Schuljahr einen Überblick über den Schulweg und werden dadurch sicherer im Straßenverkehr.

Der Schulweg als neue Erfahrung

Viele Kindergärten bieten heute sinnvollerweise regelmäßig eine Art Verkehrserziehung an. Dort kommen die Kinder zum meist zu ersten Mal richtig mit dem Thema “Gefahren im Straßenverkehr” in Verbindung. Doch der Weg zur Schule ist trotzdem etwas Neues, vor allem wenn man als Kind dies zum ersten Mal alleine bewältigen muss oder möchte. Daher sollten Eltern schon einige Wochen vor dem eigentlichen Schulstart den Schulweg öfters zusammen abgehen und dadurch üben. Denn nur durch diese Übung können die Kinder effektiv auf verschiedene Situationen im alltäglichen Straßenverkehr vorbereitet werden. Hier können dann die Eltern den kindern die ganzen Verkehrszeichen und Gefahrenquellen etwas näher bringen. Die Eltern können sich bei der Übung des Schulweges auch mehr Zeit lassen und alles in Ruhe dem Kind erklären. Wenn der Schulweg schon öfters geübt wurde, kann man das Kind auch einfach nur mal so begleiten. Das Kind sollte hier selbstständig handeln können und die Eltern greifen nur im Notfall ein. Das Schulkind sollte dabei auch einmal die Verkehrszeichen erklären und auch sonst so seine Meinung dazu beitragen. Mittlerweile gibt es auch eine menge sehr guter Spiele, um dem Kind solche Situationen etwas näher zu bringen.

Anfangs nicht alleine zur Schule

Die ersten Tage und Wochen sollten die Eltern das Kind trotzdem noch zur Schule begleiten und es nicht sich selbst überlassen. Wenn der Schulweg in Fleisch und Blut übergegangen ist, können Schulfreunde auch zusammen zur Schule gehen und sich gegenseitig morgens zu Hause abholen. Kinder sollten hier nicht alleine unterwegs sein. Gerade für kinder ist es sehr wichtig, dass jemand mitgeht und man nicht alleine unterwegs ist. Wenn es der beste Freund oder Freundin ist, fühlt sich ein Kind sehr viel sicherer. Auch Eltern sollten sich vorab einmal ordentlich und gründlich informieren. Es geht hier schließlich um das Wohl des eigenen Kindes. Informationen gibt es im Internet bei der Polizei oder auch bei der deutschen Verkehrswacht.