Bevor im Falle alter Geräte mit abgelaufener Garantie gleich ein Neukauf in Betracht gezogen wird, lohnt die Recherche nach Möglichkeiten, den Schaden selbst zu beheben. - Foto: pixabay.com/bierfritze/CCO

Haushaltsgeräte und ihre Defekte

In Anbetracht der großen Zahl von anfälligen Geräten in fast sämtlichen Haushalten ärgern sich Verbraucher über immer kürzer werdende Produktlebenszyklen. Gerade bei kostspieligen Geräten wie Trocknern oder Waschmaschinen sind Defekte oft mit teuren Neuanschaffungen verbunden, da Bauteile immer schwieriger zu ersetzen sind. Oft finden sich jedoch im Hinblick auf viele Geräte auf entsprechenden Portalen im Internet oder in Fachforen sowie teils auch bei den Herstellern selbst wichtige Informationen, die bei der Reparatur oder Wartung hilfreich sind. 

Reparaturportale und Foren: Internet als Informationsquelle

Bevor im Falle alter Geräte mit abgelaufener Garantie gleich ein Neukauf in Betracht gezogen wird, lohnt die Recherche nach Möglichkeiten, den Schaden selbst zu beheben. Eine fachmännische Reparatur ist gleichfalls oft zu teuer und bei älteren Geräten kaum noch wirtschaftlich. Meist genügt jedoch schon eine durchschnittliche Ausstattung an Werkzeug und etwas handwerkliches Geschick um mit Hilfe von online zu findenden Anleitungen und Tipps alte Geräte zu warten. Oft bedarf es nicht mehr als Schraubenzieher, Hammer oder Schraubenschlüssel.

Zuerst gilt es, den Defekt zu identifizieren und seine Ursache ausfindig zu machen. Im Falle tastsächlicher Defekte stößt das Handbuch des Geräts an seine Grenzen. Doch können dank guter Suchmaschinen im Internet durch die exakte Angabe der Gerätedaten zu den meisten Produkten Informationen und sogar Erfahrungsberichte bezüglich der Reparatur gefunden werden. Neben Herstellername und Typbezeichnung sollte, sofern vorhanden, eine genaue Referenznummer oder Seriennummer bei der Recherche eingegeben werden.

Auch die Beschreibung der Defekte oder Ausfallerscheinungen sollte möglichst exakt sein. Viele Suchmaschinen zeigen schon bei der automatischen Vervollständigung der Suche häufig auftretende Suchbegriffe anderer Nutzer an, darunter auch Defektbeschreibungen. Schnell führt diese Suche zu Foreneinträgen anderer vom gleichen Problem betroffener Verbraucher. Ebenso finden sich viele bereits fertige Anleitungen zur Wartung bestimmter Produkte, die auf einfache Weise umgesetzt werden können.

Online-Hilfe durch die Gerätehersteller

Eine zunehmende Zahl von Herstellern bietet bereits ab Werk Support, Anleitungen und Tipps zur Selbsthilfe. Unternehmen haben erkannt, dass durch nützliche Hinweise zahlreiche Anfragen beziehungsweise Anrufe vermieden werden können. Somit sparen Hersteller die damit verbundenen Kosten, indem sie Fragen auf diese Weise vorab klären.

So hat Siemens in einer bestimmten Rubrik einen internetbasierten Service-Assistenten, der bei zahlreichen Produkten des Herstellers Schritt für Schritt bietet. Unter Angabe einer bestimmten Gerätenummer sucht der Assistent in der Datenbank nach verfügbaren Hilfethemen. Ebenso können Geräte online registriert werden, so dass im Falle von Defekten nur noch der persönliche Bereich auf der Internetseite aufgesucht werden muss, um entsprechenden Service zu finden.

Akkudefekte als häufige Ursache

Gerade bei kleineren Geräten sind es häufig die Akkus, die als erstes an Kapazität verlieren oder Defekte aufweisen. Während das Gerät noch funktionieren würde, verhindert oft die Einbauart des Akkus dessen einfachen Wechsel. Im Hinblick auf einen Neukauf durch Kunden sind Akkus immer seltener auf einen Austausch ausgelegt, so sind die Akkus von Rasierapparaten oder Elektrozahnbürsten meist fest verbaut.

Zahlreiche Anleitungen im Internet helfen jedoch auch beim Austausch solcher Akkus. Passgenaue Akkus können über viele Spezialhändler bezogen werden. Zum Ausbau des alten und Einbau des neuen Akkus muss in solchen Fällen gelötet werden. Dies ist mit Anleitung auch für Unerfahrene nicht kompliziert und der Erwerb eines günstigen Lötkolbens eine lohnenswerte Investition. Der Einbau eines neuen Akkus sollte das Gerät nun wieder wie am ersten Tag funktionieren lassen, da in den meisten Fällen der Akku nachlässt, bevor sonstige Bauteile eines Geräts Defekte zeigen.