Winterreifen im Sommer

In Deutschland sind jeden Sommer mehrere Millionen Fahrzeuge noch mit den Winterreifen unterwegs. Viele Autofahrer wollen sich durch Winterreifen im Sommer einige Euros sparen. Darunter fallen vor allem diejenigen Autofahrer, welche das eigene Kraftfahrzeug nur selten nutzen. Warum Winterreifen im Sommer nicht gerade die beste Wahl sind, wird nachfolgend einmal etwas genauer unter die Lupe genommen.

Rainer Sturm / pixelio.de

Rainer Sturm / pixelio.de

Der Reifenabrieb

Wer Winterreifen im Sommer nutzen möchte, muss mit einem erhöhten Verschleiß der Pneus rechnen. Zusätzlich dazu verlängert sich durch die Gummimischung der Winterreifen der Bremsweg um einige entscheidende Meter. Denn Winterreifen sind speziell für kältere Temperaturen entwickelt worden und haben daher eine weichere Gummimischung. Durch die weichere Mischung verbessert sich die Haftung der Winterreifen bei kühlen Temperaturen. Bei warmen Temperaturen ist die weiche Gummimischung der Winterreifen leider nicht mehr optimal. Der Winterreifen hat bei waren Temperaturen einen erhöhten Abrieb. Auch erhöht sich der Bremsweg enorm, was bei einer Vollbremsung schnell über Glück oder Unglück entscheiden kann. Der Bremsweg kann also durch Winterreifen im Sommer gleich mehrere Meter länger ausfallen als mit normalen Sommerreifen. Die Haftung der Winterreifen im Sommer ist leider auch nicht mehr die beste. Dies wird der Autofahrer besonders in schnell gefahrenen Kurven merken. Mit einem Sommerreifen war die Kurve immer kein Problem. Aber jetzt mit Winterreifen wird es auch einmal eng und der Wagen verliert langsam aber sicher an Bodenhaftung. Daher rät auch der ADAC vom Einsatz der Winterreifen im Sommer ab.

Der Spritverbrauch

Bei Winterreifen im Sommer ist kaum ein erhöhter Spritverbrauch feststellbar. Die Rollwiderstände von Sommer- und Winterreifen unterscheiden sich nur noch minimal. Mit sehr viel höheren Spritkosten muss also niemand rechnen. Aber durch den erhöhten Verschleiß der Winterreifen im Sommer verkürzt sich die Lebensdauer aber enorm. Auch aufgrund des viel längeren Bremsweges raten die Reifenhersteller in de warmen Jahreszeit zu Sommerreifen.

Alternative Ganzjahresreifen

Immer wieder liest oder hört man als Autofahrer von den sogenannten Ganzjahresreifen. Diese Ganzjahresreifen bieten nahezu alle Reifenhersteller für die verschiedensten Automarken an. Ein Ganzjahresreifen ist dabei aber nie besser als ein Sommerreifen im Sommer oder ein Winterreifen im Winter. Ganzjahresreifen sind daher nur eine Alternative für Autofahrer, welche ihr Fahrzeug nicht so oft bewegen. Gerade Vielfahrer sollten lieber auf die bewährten Sommer- bzw. Winterreifen zurückgreifen. Wer also einen Ganzjahresreifen in Betracht ziehen möchte, sollte auf jeden Fall die einschlägigen Reifentests lesen. Die Qualitätsunterschiede sind bei Ganzjahresreifen doch relativ groß.