Weißer Tee – Getränk für Genießer

Weißer Tee: Das Getränk für Genießer und Gesundheit

Ein aromatischer Tee belebt und sorgt für den richtigen Kick am Morgen, ohne Magen und Kreislauf zu belasten. Als mild, köstlich und besonders gesund präsentiert sich beispielsweise weißer Tee, der ursprünglich in China hergestellt wurde. Mittlerweile wird er aber aus vielen Teeregionen von Indien über Sri Lanka bis Vietnam in die Welt exportiert. Im Gegensatz zum klassischen schwarzen Tee wird der weiße Tee nur ganz wenig anfermentiert und besonders schonend getrocknet, wodurch ein zartblumiges Aroma entsteht.

Samtweicher Geschmack

Seinen Namen verdankt der weiße Tee dem weißen, seidenartigen Flaum, der die Blattknospen umhüllt. Es gibt verschiedene Sorten, die zum Teil mit anderen Blüten oder Früchten aromatisiert werden – eine große Auswahl findet sich beispielsweise unter www.teaworld.de. Ein exquisites und berühmtes Getränk ist der sogenannte Silver Needle Yin Zhen, auch Silbernadel genannt. Für diesen Tee, der früher den Kaiserhäusern vorbehalten war, werden ausschließlich die noch nicht geöffneten Blattknospen des Teestrauchs aus der südchinesischen Provinz Fujian verwendet. Frisch aufgegossen zeigt sich in der Tasse eine silbrigweiße Farbe, der samtweiche Geschmack ist berühmt.

Wertvolle Inhaltsstoffe

Wertvolle Substanzen wie etwa viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe, aber auch Polyphenole, die die Abwehrkräfte stärken sollen, sind nicht nur in der Silbernadel, sondern in allen weißen Tees enthalten. Die bekannteste Sorte ist der großblättrige Pai Mu Tan (“weiße Pfingstrose”). Zum Teaworld-Sortiment gehören zudem beliebte Klassiker wie “Buddhas kleines Geheimnis” – ein weißer Tee, der mit den natürlichen Aromen von Pfirsich und Jasmin angereichert wird. Generell gilt für die Zubereitung von weißem Tee: Das Wasser darf beim Aufgießen nicht zu heiß sein. Am besten wird das möglichst weiche Teewasser zunächst aufgekocht und dann auf 75 Grad abgekühlt, bevor der Tee je nach Sorte und Geschmack eine bis fünf Minuten zieht.

Tee aus fairem Handel

Das Einzigartige am Silver Needle Yin Zhen, der ursprünglich den Kaiserhäusern vorbehalten war, ist sein samtig weicher und angenehm leichter Geschmack. - Foto: djd/Teaworld
Das Einzigartige am Silver Needle Yin Zhen, der ursprünglich den Kaiserhäusern vorbehalten war, ist sein samtig weicher und angenehm leichter Geschmack. – Foto: djd/Teaworld

Das Fairtrade-Siegel auf der Packung garantiert dem Käufer von weißem Tee, dass beim Anbau, bei der Ernte und bei der Weiterverarbeitung hohe Standards für die beteiligten Menschen eingehalten werden. Fairtrade-Tee wird von traditionell arbeitenden Kleinbauern angebaut. Die Mitarbeiter erhalten angemessene Löhne, von denen sie leben können, und finden gute Arbeitsbedingungen vor. Ein minimal höherer Verkaufspreis der Produkte hilft, diese Strukturen immer weiter auszubauen und ihren langfristigen Erfolg sicherzustellen.

Dieser Artikel wurde bereits [wpp_count] mal aufgerufen.