Was ist eigentlich die Trendsportart Skiken?

Immer öfters liest oder hört man von der Trendsportart Skiken. Doch weiß kaum jemand, was Skiken überhaupt ist. Vor allem für Radfahrer, Jogger oder auch Nordic Walker können hier etwas ganz Neues ausprobieren. Diese Trendsportart ist auch oft unter dem Namen Cross-Skaten zu finden. Mit diesem Namen kann man dann schon etwas mehr anfangen. Diese Art des Sports ist dabei sehr gesund und macht auch noch höllisch Spaß. Bei nahezu jedem Wetter kann diese tolle Trendsportart ausgeführt werden.

Das Skiken ist eine gelenkschonende Sportart, die vor allem viel Spaß macht. Dank der großen luftgefüllten Räder können Skiker sowohl auf Asphalt als auch auf Wald- und Feldwegen fahren. Foto: djd/skike.com/PHOTO PLOHE

Das Skiken ist eine gelenkschonende Sportart, die vor allem viel Spaß macht. Dank der großen luftgefüllten Räder können Skiker sowohl auf Asphalt als auch auf Wald- und Feldwegen fahren. – Foto: djd/skike.com/PHOTO PLOHE

Hoher Spaßfaktor und dabei auch noch Gelenkschonend

Skiken lässt sich zum Glück relativ einfach erlernen. Mit etwas Übung und Geduld erzielt hier fast jeder schnell gute Ergebnisse. Um diese neue Trendsportart auszuführen, wird nicht viel Ausrüstung benötigt. Grundsätzlich braucht man hier Skikes und zwei Stöcke (wie beim Skilaufen). Etwas Schutzausrüstung wie Helm und Knieschoner sollten zusätzlich aber zur Grundausstattung gehören. Die Skikes sehen ein wenig aus wie zu groß geratene Inlineskates. Die Räder sind hier aber 15 Zentimeter groß und sind mit Luft befüllt. Bewegen tut man sich hier ähnlich dem Skilanglauf. Dadurch kann jeder sein Tempo nach eigenem Können und Kondition sehr leicht anpassen. Bei der Trendsportart Skiken wird fast der ganze Körper beansprucht und dadurch ist es auch eine guter Ausdauersport. Auch wird hier speziell die Beweglichkeit des Körpers verbessert und man kann dadurch ganz viele Kalorien und somit Fett verbrennen. Also einfach gesund ernähren und Skiken, schon schmelzen die Pfunde dahin und man wird viel fitter

Skiken ist für jeden geeignet

Menschen nahezu jeden Alters können dies tolle Sportart ausüben. Jugendliche können sich hier gerne körperlich auslasten und auch mal etwas schneller unterwegs sein. Aber auch für Senioren oder sportlich unerfahrene ist die Trendsportart Skiken etwas. Jeder wird dabei sehr viel Spaß haben. Das Cross-Skaten* ist durch die großen Räder auf sehr vielen Untergründen einsetzbar. Wenn also mal die Straße zu Ende sein sollte und der Feldweg anfängt, ist hier noch lange nicht Schluss. Durch die großen luftbefüllten Räder kann auch gerne mal ein Ausflug ins Gelände unternommen werden, was gerade für junge Leute sehr reizvoll sein kann. Die Skikes werden über die eigenen Schuhe geschnallt. Daher können diese schnell abgenommen werden oder man hat diese auch schnell wieder angeschnallt. Die Schuhe müssen also nicht extra ausgezogen und irgendwie verpackt werden.

Spezielle Trainingskurse

Die Trendsportart Skiken kann man alleine oder auch gerne in einer Gruppe zusammen ausüben. Vor allem für unsere älteren Mitmenschen bietet sich ein Ausflug in einer Gruppe an. So haben alle gemeinsam Spaß und können sich gegenseitig anspornen. Man kann dann schön dahingleiten und sich trotzdem och unterhalten. Doch wenn es einmal bergab gehen sollte, muss man auch verlässlich bremsen können. Um ordentlich und effektiv bremsen zu können, benötigt es gerade am Anfang aber etwas Übung. Wer nicht alleine üben möchte, kann auch dafür einen Schnupper- oder Einsteigerkurs absolvieren. Dort sind speziell ausgebildete und lizenzierte Trainer vor Ort und können einen einem das wunderbar und ohne Stress beibringen. Wer genauere Informationen zu dieser neuen Trendsportart möcht, ist auf der Internetseite www.skike.com sehr gut aufgehoben.

Größen und Kosten

Im Schnitt sollten Interessierte hier mit rund 220 Euro rechnen. Wer aber erst mal nur probieren möchte, kann sich die Ausrüstung bei einem Einstiegskurs natürlich ausleihen. Die Skikes können von mehreren Personen genutzt werden. Die Skikes sind stufenlos zwischen Größe 36 und 47 ganz individuell einstellbar. So können die Skikes über viele Jahre hinweg genutzt werden. Natürlich gibt es auch für die Kleinen entsprechende Kindergrößen zwischen 28 und 37. Für diese Größe ist mit Kosten um die 150 Euro zu rechnen. Ansonsten noch etwas Schutzausrüstung anlegen und schon kann der Spaß beginnen.