Kann ich ein Tattoo entfernen lassen?

In jungen Jahren ist die Versuchung sehr groß, sich ein Tattoo machen* zu lassen. Immer mehr Menschen erliegen diesem Trend. Doch gerade im höheren Alter gefällt einem diese “Jugendsünde” oft nicht mehr. Es kann auch sein, dass sich aus beruflichen Gründen ein Tattoo nicht mehr lohnt oder das Motiv gefällt einfach nicht mehr. Viele Arbeitgeber tolerieren ein sichtbares Tattoo in der Arbeit nicht. Oft werden Tattoos auch aus einer Laune heraus oder gerade im jugendlichen Alter oft unter Alkoholeinfluss gestochen. Einige Tage später ist die Freude über das neue Tattoo oft schnell wieder verflogen. Trotz aller Widrigkeiten hält der Trend zu einem Tattoo immer noch an und immer mehr Menschen lassen sich ein Motiv stechen. Daher denken viele darüber nach, ob sich ein Tattoo entfernen lässt oder nicht. Mittlerweile gibt es einige Möglichkeiten, um ein Tattoo dauerhaft wieder zu entfernen. Alle Verfahren zur Entfernung eines Tattoos sind aber nicht gerade kostengünstig. Auch kann die Entfernung mitunter sehr schmerzhaft werden.

Kunstzirkus  / pixelio.de
Kunstzirkus / pixelio.de

Tattoo chirurgisch entfernen lassen

Um ein Tattoo wirklich gründlich zu entfernen, bietet sich eine Entfernung bei einem Chirurgen an. Ein solcher Eingriff erfordert natürlich sehr viel Aufwand. Denn hierbei wird die tätowierte Haut einfach herausgeschnitten. Anschließend wird die umgebende Haut so weit gedehnt, um den Bereich wieder zu bedecken. Nun wird die Haut wieder zusammengenäht. Die Größe des Motives darf dabei allerdings nicht allzu groß dabei sein. Wenn das Tattoo zu groß sein sollte, kann die Haut nicht mehr weit genug gedehnt werden. Weiterhin kommen noch die normalen Risiken einer Operation hinzu. Die meisten dieser Eingriffe werden unter einer Vollnarkose durchgeführt. Auch kann es passieren, dass eine Operation zur Entfernung des Tattoos nicht ausreicht. Hierbei ist auch durch das Zusammennähen der Haut mit Narben zu rechnen an den entsprechenden Stellen.

Tattoo mit Waterjet-Cutting entfernen lassen

Diese Methode der Tattoo-Entfernung gibt es noch nicht so lange in Deutschland. Viele Experten und Ärzte gibt es also noch nicht, die dieses Verfahren anwenden können. Bei der Waterjet-Cutting-Methode wird ein hochkonzentrierter Wasserstrahl benutzt und damit wird die Haut aufgeschnitten. Damit lassen sich dann sehr genau die Hautschichten, in welchen die Farbe des Tattoos gestochen wurde. Die Tattoo-Farbe wird dann einfach rausgespült aus der Haut. Oft wird diese Methode aber auch nur unter Vollnarkose durchgeführt. Gegenüber einem chirurgischen Eingriff werden hier nur die über der Farbe liegenden Hautschichten entfernt. Da nichts heraus geschnitten werden muss, muss also keine Haut gedehnt und genäht werden. Die oberen Hautschichten wachsen mit der Zeit dann von alleine wieder nach. So wird eine Narbenbildung fast ausnahmslos ausgeschlossen.

Tatto mit Strom entfernen lassen

Diese Methode der Tattoo-Entfernung ist auch noch nicht so alt. Durch den Strom, welcher in die Haut eingeleitet wird, entsteht Hitze. Bei einer richtigen Anwendung werden die Tattoo-Farben also förmlich verbrannt. Diese Methode findet man oft unter dem Namen Diathermie. Auch hier gibt es noch nicht so viele Experten, welche diese Methode der Entfernung eines Tattoo anwenden können. Es besteht hier aber die Gefahr, dass außer dem Tattoo noch andere Hautschichten verbrannt werden. Auch kann diese Methode sehr schmerzhaft sein, da die Haut sich von innen heraus erneuert.

Tattoo mit Abschleifen der Haut entfernen

Bei dieser Methode werden die Hautschichten so lange mechanisch abgeschliffen, bis die Farbpigmente erreichbar sind. Die Farbe wird dann anschließend auch entsprechend mechanisch abgeschliffen. Hier dauert es aber eine ganze Weile, bis die Haut wieder entsprechend nachgewachsen ist. Leider kann auch hier nicht jedes Tattoo entfernt werden. Es kommt darauf an, welche Farben dabei verwendet wurden und wie tief die Tattoo-Farbe eingedrungen ist. Da das Abschleifen der Haut sehr schmerzhaft sein kann, sollte mindestens eine örtliche Narkose vorgenommen werden.

Tattoo mit chemischen Peeling entfernen

Diese Methode ist ähnlich dem Abschleifen der Haut. Hier wird dies allerdings nicht mechanisch gemacht, sondern die Haut wird durch ein chemisches Peeling abgetragen. Wenn die Hautschichten dann entsprechend entfernt wurden, kann die Farbe entfernt werden. Hier kann es auch passieren, das umliegende Haut auch mit angegriffen wird und dadurch es sehr lange dauern kann, bis alles wieder komplett verheilt ist. Auch hier wird eine örtliche Narkose empfohlen, da durch die Verätzung der haut große Schmerzen entstehen können.

Tattoo mit Laser entfernen lassen

Die zurzeit gängigste Methode zum Entfernen eines Tattoos ist die Laser-Methode. Durch den Laser werden die Farbpigmente in der Haut aufgelöst. Die Tattoo-Farbe wird dabei durch den Laser erwärmt und dadurch wird diese verbrannt. Hierfür muss keine Haut abgetragen werden und es bleibt auch meist keine Narbe zurück.