Vorbericht Ratgeberaktion “Fernreise mit Kindern“ am 17.09.2015

Große Ratgeberaktion per Chat mit führenden Reise- und Gesundheitsexperten

Donnerstag,17. September 2015 von 18 bis 19 Uhr

www.experten-im-chat.de

Fragen stellen möglich ab 15.09.2015

So wird die Fernreise mit Kindern zum ungefährlichen Abenteuer

Je besser die Planung, desto entspannter der Urlaub. Das gilt vor allem dann, wenn man eine Fernreise mit Kindern unternehmen will. Über geeignete Urlaubsländer und Unterkünfte hat man sich meist schon im Vorfeld informiert – so sind Kinder etwa in vielen asiatischen Ländern wie etwa Thailand und Sri Lanka oder auch auf den Inseln des Indischen Ozeans wie Mauritius und den Malediven sehr willkommen. Als familienfreundlich zu überschaubaren Kosten gilt auch die Karibik. Wie aber ist in diesen und vielleicht noch „exotischeren“ Gegenden der Welt die ärztliche Notfallversorgung? Was gehört in eine gute Reiseapotheke?

Ärztliche Beratung in Anspruch nehmen

Vor Fernreisen nach Südamerika, Asien oder Afrika ist eine ärztliche Beratung unverzichtbar. Welche Impfungen sind notwendig und wann sollte man sie vornehmen? Reist man möglichweise in ein Malariagebiet? Auch Hepatitis A und B gehören noch immer zu den häufigsten Reisekrankheiten, obwohl sie durch eine Impfprävention leicht zu verhindern wären. Ob weitere Impfungen sinnvoll sind, kann der Arzt abklären. So sollte man bei Kindern prüfen, ob der Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten noch besteht und ob eine Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln notwendig ist.

Auslandskrankenversicherung bei Fernreisen unverzichtbar

Viele Menschen sind der Ansicht, dass man über die gesetzliche Krankenkasse auch im Ausland abgesichert sei. Das gilt jedoch nur innerhalb der Europäischen Union und in Ländern, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen unterhält. Sollte man am Urlaubsort so krank werden oder verletzt sein, dass eine angemessene Behandlung vor Ort nicht gewährleistet ist und deshalb ein Rücktransport veranlasst werden muss, können existenzbedrohende Summen auf die Betroffenen zukommen. Denn diese Kosten übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen grundsätzlich nicht. Und was passiert mit den Kindern, wenn beispielsweise die einzige Betreuungsperson schwer erkrankt und vor Ort in einer Klinik behandelt werden muss? Was also sollte eine gute Auslandskrankenversicherung abdecken? Wo findet man passgenaue Policen?

Welche weiteren Absicherungen sind nötig?

Eine Reiserücktrittsversicherung kann gerade bei einem Urlaub mit Kindern nützlich sein – andernfalls können schlimmstenfalls bis zu 100 Prozent des Reisepreises als Stornogebühren fällig werden, wenn man die Reise doch absagen muss. Welches sind üblicherweise anerkannte Rücktrittsgründe? Eine solche Police endet in der Regel mit dem Reiseantritt. Was ist, wenn danach etwas passiert, weshalb man die Reise abbrechen muss? In einem solchen Fall springt eine Reiseabbruchversicherung ein. Welches sind anerkannte Gründe für einen Reiseabbruch?

Viele andere Fragen können aufkommen

Wie ist es mit exotischen Gerichten und Gewürzen im Reiseland – was sollte man mit Kindern meiden oder sollte man gar die komplette Verpflegung der Kinder mitnehmen? Was lässt sich gegen den Druck in den Ohren bei einem Langstreckenflug tun? Welche Sitzreihen sollte man buchen, wenn man mit einem Baby unterwegs ist? Antworten geben die drei Experten im Chat.

Im Chat sitzen für Sie

Setareh Zahid-fard, Reiseverkehrs-Kauffrau und Touristik-Fachwirtin, seit 1996 beim Reiseveranstalter DERTOUR tätig. Seit fünf Jahren ist sie im Produktmanagement beschäftigt und dort auch zuständig für das Marketing.

med. Rudolf Kappes, Kinderarzt in einer Gemeinschaftspraxis in Kempten/Allgäu. Von 1979 bis 1984 leitete Dr. Kappes die Kinderabteilung des BMC-Hospitals in Monrovia/Liberia. 1983 erhielt er von der Ärztekammer Hamburg die Zusatzbezeichnung Tropenmedizin. Mitarbeit im Komitee „German Doctors“, diese leisten freiwillige Arzteinsätze in Entwicklungsländern.

Birgit Dreyer, studierte Betriebswirtin und ausgebildete Reiseverkehrskaufrau. Seit 2010 leitet sie die Kommunikation und den Kunden-Service bei der ERV, Deutschlands Marktführer in Sachen Reiseschutz.

Reichen Sie Ihre Fragen ein

Ab 15.09.2015 unter www.experten-im-chat.de und lesen Sie die Antworten dazu am 17.09.2015 ab 18 Uhr.