So wird ein Teppich richtig gereinigt

In vielen Haushalten findet ein Teppich Verwendung und kommt in den eigenen vier Wänden in verschiedenen Räumen zum Einsatz. Ein Teppich wird aus verschiedenen Gründen eingesetzt und dennoch wird dieser oft verwendet, um eine bestimmte wohnliche Atmosphäre zu Hause schaffen zu können. Leider muss aber ein Teppich immer regelmäßig gereinigt werden, da sich in den Teppichfasern doch recht viel Schmutz festsetzten kann. Viele Menschen denken daher, das viel Staubsaugen hier Abhilfe schafft. Dies ist aber leider falsch und kann je nach Material sogar schädlich für den Teppich sein. Nachfolgend werden somit einige Tipps und Trick aufgezeigt, wie ein Teppich auch richtig gereinigt wird.

Der Teppich im täglichen Einsatz

Je nach Lage in der Wohnung muss ein Teppich sehr viel aushalten und wird entsprechend strapaziert. Ein Teppich muss Menschen und Tiere jeden Tag aufs Neue aushalten und dann gesellen sich dazu noch Schmutz, Krümel und des Öfteren auch mal verschiedene Flüssigkeiten. Leider kann man bei einem Teppich nicht immer den Schmutz erkennen uns so ist dieser oft nur oberflächlich sauber. Doch in den Fasern sieht es schon wieder anders aus und hier kann sich Schmutz sehr schnell fest setzen.

Staubsaugen von Teppichen

Staubsaugen wird wohl jeder zu Hause machen, um den Teppich sauber halten zu können. Zum Teppich saugen sollte man allerdings einen sogenannten Bürstensauger einsetzen. Durch diese Technik wird der Schmutz in den Teppichfasern besser gelöst und kann einfacher entfernt werden.

Flusenbildung beim Staubsaugen

Wie schon oben angerissen, kann zu viel Staubsaugen dem Teppich auch schaden. Gerade wenn sich Sandkörner festgesetzt haben, kann Staubsaugen schädlich für das Material sein. Solche kleinen Staubkörner können hier wie Sandpapier wirken und schleifen die Teppichfasern ab. Dies ist erkennbar, wenn nach dem Saugen viele Flusen im Staubsauger erkennbar sind. Wenn dies wirklich der Fall sein sollte, nicht mehr Staubsaugen und den Teppich in eine professionelle Reinigung bzw. Aufbereitung geben.

Schutz vor Schädlingen im Teppich

Staubsaugen an sich ist aber gut für den Teppich, nur übertreiben darf man es halt nicht. Durch regelmäßiges Saugen kann man einem Schädlingsbefall sehr gut vorsorgen. Wenn ein Teppich befallen ist, lässt sich da ganz gut am sogenannten Mottenfraß erkennen und dann braucht der Teppich in jedem Fall eine professionelle Reinigung. Hier kann der Staubsauger auch nichts mehr ausrichten.

Flecken auf einem Teppich entfernen

Flüssigkeiten verschütten auf den Teppich kommt auch recht häufig vor. Hier ist es aber besonders wichtig, dass diese Flecken recht schnell entfernt werden. Hierfür braucht es meist keine speziellen Reinigungsmittel. Hier einfach ein Handtuch auf den Flecke legen und mit klares Wasser darauf geben. Das Wasser und die verschüttete Flüssigkeit werden dann vom Handtuch aufgenommen. Auf dem Fleck dann auch nur tupfen und hier wirklich nie reiben.

Teppich mit einem Dampfreiniger behandeln

Flecken im Teppich sollten nicht mit einem Dampfgerät behandelt werden. Hier werden meist die Flecken durch die viel zu hohe Temperatur in die Teppichfasern eingebrannt. Solche Flecken bekommt dann auch die Reinigung nicht wieder raus.

Reinigung von Naturteppichen

Teppiche aus Naturstoffen sind besonders schön und bedürfen aber auch einer besonderen Aufmerksamkeit bei der Reinigung. Hier sollte man keine chemischen Reinigungsmittel einsetzen und ehr auf Wasser und einfache Seife zurück greifen. Auch Farben auf Naturteppichen können zu Problemen führen. da diese schnell mal ausgewaschen werden können und der Teppich somit nicht Farbecht ist. Daher vor dem Reinigen an einer eher nicht so auffälligen Stelle probieren und die Farbechtheit des Teppich prüfen.

Nassreinigung von Teppichen

Auch zu Hause kann man einen Teppich einer Nassreinigung unterziehen. Dafür braucht man nur ein sogenanntes Extraktionsgerät. Der Name klingt komplizierter als es eigentlich ist. Bei solch einem Gerät wird einfach Reinigungsflüssigkeit in den Teppich gegeben und direkt wieder eingesaugt. Hier ist nur zu beachten, dass der Teppich dadurch feucht wird und somit auf warme Temperaturen und ausreichend Lüftung geschaut werden muss.

Reinigung mit einem Sprühextraktionsgerät

[embedplusvideo height=”339″ width=”550″ editlink=”http://bit.ly/1J0dLFX” standard=”http://www.youtube.com/v/41dnnGsRSyc?fs=1&vq=hd720″ vars=”ytid=41dnnGsRSyc&width=550&height=339&start=&stop=&rs=w&hd=1&autoplay=0&react=0&chapters=&notes=” id=”ep3803″ /]