Ringelblumen richtig säen

Der Volgsmund sagt dazu: Ringelblumen richtig säen wird “hübsche Mädchen” ernten. Denn auch unter diesen Namen ist die wunderschöne Ringelblume mit ihren gelborangefarbenen Blüten fast überall bekannt. Die Ringelblume gilt aber auch als Heilpflanze und daher werden ihr wundheilende und entzündungshemmende Wirkungen nachgesagt. Doch wie und wo kann jeder Ringelblumen richtig säen? Darauf werden wir im Folgenden mit einigen Tipps und Tricks genauer darauf eingehen.

Ringelblumen richtig säen unter Glas

Für das richtige Aussäen von Ringelblumen empfiehlt sich zu Hause die Fensterbank oder auch ein kleines Gewächshaus. So kann mit der Aussaat schon Ende März begonnen werden. Dafür reicht ein normaler Blumentopf mit handelsüblicher Saaterde völlig aus. Die Samen der Ringelblumen* werden dann einfach in die Erde ausgesät. Danach einfach noch ca. einen Zentimeter Erde draufpacken und mit etwas Wasser gießen. Das Sonnenlicht und die Wohnungswärme machen dann erst mal alles alleine. Aber schon ab Mitte Mai können die Ringelblumen nach draußen verbracht werden.

Standort an der Sonne

Die Ringelblumen lieben die Sonne. Daher sollten die Setzlinge an einem sehr sonnigen Platz im freien eingepflanzt werden. Als Untergrund sollte der Platz ein lockeres und lehmig-sandiges Erdreich besitzen. Oft sind aber nur humusreiche Erden vorhanden. Dort kann getrost etwas Lehm oder Sand von Hand hinzugefügt werden. Um den Ringelblumen einen optimalen Platz bieten zu können, sollte unter der Erdschicht noch eine Kiesschicht eingebracht werden. So kann das überschüssige Wasser optimal abfließen.

Ringelblumen richtig säen im Garten

Die Aussaat der Ringelblumen im Garten sollte in der Zeit von Ende April bis Juni stattfinden. Dafür braucht es eine ca. 30 Zentimeter tiefe Kuhle in einer vorher aufgelockerten Erde. In die Kuhle die Samen einfach hinein legen. Für weitere Ringelblumen die Samen einfach im Abstand von 15 Zentimetern in den Boden einbringen.

Wenn die Ringelblumen einmal blühen, schaut jeder natürlich genau hin. Um dabei eine gerade Linie in den Garten zu bekommen, empfiehlt sich das Spannen einer Leine über der Erde. So bekommt jeder bei der Aussaat eine gerade Linie hin. Nach der Aussaat der Samen dann einfach ein bis zwei Zentimeter frische erde über die Samen und anschließend das Ganze mit Wasser gießen. Nach ungefähr 10 bis 14 Tagen keimen die Samen dann auf.