Was Mädchen über alkoholhaltige Getränke in der Schwangerschaft wissen sollten

Der “Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung” und die “Ärztliche Gesellschaft zur Gesundheitsförderung der Frau e.V.” (ÄGGF) starteten im Mai 2012 eine gemeinsame Informations- und Aufklärungsinitiative für Mädchen und junge Frauen ab zwölf Jahren in Schulen. Seit diesem Zeitpunkt standen rund 80.000 Faltblätter “Verantwortung von Anfang an! – Was Mädchen über alkoholhaltige Getränke in der Schwangerschaft wissen sollten” durch die derzeit 90 Ärztinnen der “Ärztlichen Gesellschaft zur Gesundheitsförderung der Frau e.V.” (ÄGGF) im Rahmen der Veranstaltungen zur Gesundheitsförderung und Prävention in der schulischen Sexualerziehung zur Verteilung zur Verfügung.

76 Prozent der befragten Mädchen wünschen sich Kinder

Die diesbezüglichen Evaluierungsergebnisse bis zum Jahresende 2012 sind sehr positiv: An der Befragung haben sich 358 Schülerinnen zwischen 12 und 13 Jahren (rund 40 Prozent), 14 Jahren (rund 40 Prozent) und 15 Jahren (rund 20 Prozent) beteiligt. Davon wünschen sich 76 Prozent der von der “ÄGGF” befragten Mädchen selber einmal Kinder als Lebensperspektive. 91 Prozent der befragten Mädchen gaben an, dass es für sie am wichtigsten sei, dass ein Kind später gesund zur Welt kommt. 81 Prozent der befragten Schülerinnen gaben an, dass sie durch die Lektüre des Faltblattes “Verantwortung von Anfang an! – Was Mädchen über alkoholhaltige Getränke in der Schwangerschaft wissen sollten” Weiteres dazugelernt hätten.

Broschüre findet großen Anklang

92 Prozent der beteiligten Mädchen haben die Erklärungen der “ÄGGF”-Ärztin zum Thema “alkoholhaltige Getränke in der Schwangerschaft” interessant gefunden. 81 Prozent der befragten Mädchen gaben an, dass sie schon gewusst hätten, dass der Konsum von alkoholhaltigen Getränken in der Schwangerschaft zu Behinderungen des Kindes führen kann. Trotz ihres Vorwissens haben 78 Prozent der an der Befragung der “ÄGGF” beteiligten Mädchen das Faltblatt “Verantwortung von Anfang an! – Was Mädchen über alkoholhaltige Getränke in der Schwangerschaft wissen sollten” und 90 Prozent das Gespräch mit der “ÄGGF”-Ärztin dazu sehr informativ und interessant gefunden. 69 Prozent der Mädchen gaben überdies an, dass ihnen der Inhalt des Faltblattes besonders gut gefällt, aber auch die Fotos und die Farbgebung fanden großen Anklang. Für weitere Informationen: www.verantwortung-von-anfang-an.de.