Laminat lässt sich in der Regel schnell und unkompliziert mit wenigen Werkzeugen verlegen. - Foto: pixaby.com/geralt/CCO

Laminat selbst verlegen wie ein Profi

Egal ob Sie es modern oder eher rustikal mögen, ein Laminatboden eignet sich als die optimale Grundlage für jeden Wohnstil. Die Produktion hochwertiger Laminatböden wurde im Laufe der Jahre immer mehr verfeinert und optimiert, so dass sie heutzutage in vielen unterschiedlichen Dekoren und Qualitätsstufen angeboten werden.

Neue Trends

Neue Trends sind z. B. Böden in Fliesenoptik und dunklere Holzfarben wie Mahagoni oder Kirschbaum. Ein großer Vorteil ist, dass sie sich individuell auf den Stil des jeweiligen Wohnbereiches anpassen lassen. Moderne Laminatböden weisen eine lange Lebensdauer auf und mit dem richtigen Material und einer optimalen Verlege-Technik können sogar unangenehmen Gehgeräusche gedämpft werden.

Benötigte Werkzeuge

Laminat lässt sich in der Regel schnell und unkompliziert mit wenigen Werkzeugen verlegen. Genau aus diesem Grund ist Laminat ein sehr beliebter Bodenbelag, den die meisten Hobbyhandwerker ohne viel Aufwand und Spezialwissen selbst verlegen können. Falls Sie selbst Laminat verlegen möchten, dann sollten Sie zuerst überprüfen, ob alle benötigten Hilfsmittel und Werkzeuge vorhanden sind:

  • Hammer
  • Zollstock
  • Abstandskeile
  • Schneidlade
  • Bleistift
  • Säge
  • Winkelschmiege

Bei vielen Baumärkten sind komplette Sets zu Verlegung von Laminat erhältlich, die Sie entweder mieten oder auch kaufen können. Falls Sie handlich versiert sind und schon einige Handwerksprojekte erfolgreich umgesetzt haben, können Sie sich das eine oder andere Hilfsmittel auch selbst herstellen. Bevor Sie mit dem Projekt beginnen, sollten Sie sich zuerst mit der Verlegerichtung auseinandersetzen.

In den meisten Fällen hat die Form des Raumes einen direkten Einfluss auf die Verlegerichtung. So können etwa lange und schmale Räume durch Laminat, das quer verlegt wurde, größer und breiter wirken. Bei Räumen, die eine quadratische Form aufweisen, ist die Verlegerichtung nicht so wichtig und kann nach persönlichem Geschmack gestaltet werden.

Vorbereitung des Untergrundes

Um einen optimalen Effekt zu erzielen, muss der Untergrund, auf dem das Laminat verlegt wird, eben, fest und trocken sein. Größere Unebenheiten im Boden lassen sich mit einer Fließspachtel schnell und effektiv glätten. Es ist ratsam, vor der Verlegung eine Dampfrolle auszurollen und gleichmäßig über den Boden zu verteilen. Durch den Einsatz einer Dampfsperre wird verhindert, dass aufsteigende Nässe oder Restfeuchte in das Laminat eindringen und es beschädigen.

Da Laminat ein sehr harter Bodenbelag ist, wird sehr oft jedes Geräusch an den Boden weitergeleitet. Um dies zu verhindern, kann eine entsprechende Trittschalldämmung eingesetzt werden, mit der sich auch leichte Unebenheiten bis zu 2 mm ausgleichen lassen. Diese und viele weitere Tipps können Sie auf holz-direkt24.com nachlesen.

Verlegen des Laminats

Wenn die Wand gerade ist, dann kann die erste Reihe Laminat verlegt werden. Dabei werden Abstandskeile eingesetzt, um eine Dehnungsfuge von etwa 10 mm einzurichten und um das Laminat seitlich zu fixieren. Das Verlegen der ersten Reihe ist sehr wichtig, denn wenn kleine Fugen oder Verkantungen entstehen, ist der ganze Laminatboden am Ende schief.

Zur Kontrolle sollte deswegen die erste Reihe mit einem Richtscheit auf Unebenheiten und einen geraden Lauf geprüft werden. Wenn die erste Reihe gerade verlegt und mit Abstandskeilen fixiert wurde, kann die zweite Reihe gelegt werden. Wichtig ist, dass auch hier eine Fixierung mit Abstandskeilen eingesetzt wird. Für die Verbindung der einzelnen Paneele gibt es zwei unterschiedliche Systeme.

Bei dem Klicksystem werden einzelne Paneele durch einen Schlag ineinandergefügt. Die meisten Laminatböden basieren auf diesem System und sind in der Regel für den einmaligen Gebrauch gedacht, da sich die Verbindung nur sehr schwer lösen lässt. Das andere System ist das Locksystem, bei dem die Paneele schräg von oben eingeführt werden. Falls Sie vorsichtig arbeiten, können Sie diese Verbindung lösen und weiterverwenden.