Intelligenter Stromzähler

Um Kontrolle in Echtzeit über seinen eigenen Stromverbrauch zu bekommen, bietet sich ein intelligenter Stromzähler besonders gut an.
Um Kontrolle in Echtzeit über seinen eigenen Stromverbrauch zu bekommen, bietet sich ein intelligenter Stromzähler besonders gut an.

Um Kontrolle in Echtzeit über seinen eigenen Stromverbrauch zu bekommen, bietet sich ein intelligenter Stromzähler besonders gut an. Hier werden alle Daten in Echtzeit erhoben und an den jeweiligen Stromdienstleister übermittelt. Zu Hause selber lässt sich dann online oder über eine zusätzliche Anzeige die gesammelten Daten ansehen und kontrollieren. Diese, für Verbraucher, sinnvolle Erweiterung nennt sich “Smart Metering”, was übersetzt “intelligentes Messen” bedeutet. Für uns Verbraucher hat ein Smart Meter den großen Vorteil, den eigenen Stromverbrauch zu überwachen und dadurch Strom sparen zu können.

Smart Meter, der intelligente Stromzähler

Den normalen Stromzähler bei sich zu Hause kennt ja eigentlich jeder. Hier gibt es nur ein einzige Anzeige und dadurch lässt sich der gesamte Stromverbrauch ablesen. Da diese Geräte ja analog sind, muss der Zählerstand regelmäßig abgelesen werden, um den Stromverbrauch dokumentieren zu können. Beim Ablesen des Zählerstandes kann es zudem auch zu Fehlern kommen. Als Verbraucher lässt sich aber so nicht feststellen, zu welchen Zeitpunkt wie viel Strom verbraucht wird. So lässt sich natürlich nicht wirklich Strom sparen, da keine Vergleichswerte vorliegen.

Durch den Einbau eines intelligenten Stromzählers wird dies viel einfacher werden. Dieser Stromzähler erfasst alle relevanten Daten und überträgt die Daten an den Stromdienstleister, wo dann alle Daten gespeichert werden. Durch diese Daten lassen sich dann Stromspitzen im Stromverbrauch genau erkennen und kann zu Hause gezielt nach Stromfressern suchen. Wenn ein Stromfresser entlarvt und abgestellt ist, lässt sich dies anhand der Daten aus dem Smart Meter gut erkennen, da einzelne Zeiträume genau miteinander vergleichen werden können.

So funktioniert Smart Metering

Damit die Daten übertragen und online eingesehen werden können, müssen alle aufgezeichneten Werte irgendwie übermittelt werden. Zur Übertragung gibt es verschiedene Möglichkeiten wie Funk, über die Stromleitung oder auch einfach über den Internet-Anschluss. Die Daten werden dabei verschlüsselt übertragen und werden auf sicheren Rechnern beim Dienstleister abgespeichert. Dadurch ist es möglich, sich mit einem Benutzernamen und Kennwort dort anzumelden und seine aufgezeichneten Daten einzusehen. Dadurch können schnell verschiedene Zeiträume und Uhrzeiten beim Stromverbrauch verglichen werden.

Strom sparen durch Smart Meter

Damit haushalte auch wirklich langfristig Strom sparen können, müssen diese wissen, wie viel Strom und auch wann verbraucht wurde. Dies ist ähnlich wie bei einem Auto. Wenn ich nicht weiß, wie viel ich verbrauche, kann ich auch meine Fahrweise nicht miteinander vergleichen. Mit dem Smart Meter lassen sich die relevanten Daten einfach miteinander vergleichen und so lässt sich schnell sehen, ob wirklich Strom gespart wurde durch selber getroffene Maßnahmen. Durch einen intelligenten Stromzähler ist es sogar möglich, die Stromkosten für bestimmte Tageszeiten einzeln festzulegen. Einige Stromversorger bieten schon heute entsprechende Stromtarife in einigen gebieten an.

Intelligenten Stromzähler bekommen

Viele Stromversorger bieten leider immer noch keinen intelligenten Stromzähler dem Endverbraucher an. Auch der Gesetzgeber steht hier noch in der Pflicht, da nicht alles genau geregelt ist. Die Anbieter Yello und Discovergy z.B. bieten aber schon bundesweit entsprechende Smart Meter für zu Hause an. Allerdings kostet die Installation etwas und meist wird auch eine monatliche Servicepauschale dafür erhoben.

Smart Meter und Datenschutz

Datenschützer sind noch nicht so begeistert von intelligenten Stromzählern und sehen die Sache durchaus noch kritisch. Der Stromversorger kann durch die gesammelten Daten ein Profil über den Nutzer anlegen. Ein wirklich gutes Datenschutzkonzept gibt es diesbezüglich in Deutschland leider noch nicht und dies macht die Sache so schwierig.

Intelligenter Stromzähler und Klimaschutz

Bei einem Smart Meter geht man davon aus, dass die Verbraucher zum Strom sparen animiert werden, da die Stromverbräuche direkt eingesehen und verglichen werden können. Je mehr also einen intelligenten Stromzähler installiert bekommen, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Strom eingespart wird. Weniger Stromverbrauch ist natürlich sehr gut für den Klimaschutz.