Intelligent Heizen

Energie ist teuer, doch immer noch geben viele Haushalte unnötiges Geld dafür aus.

Öl und Gas sind Ressourcen, die weltweit immer knapper werden. Hinzu kommt  die aktuelle Energiepolitik, wodurch auch die Kosten zum Heizen immer weiter ansteigen. Eine Besserung der Situation wird es vermutlich nicht geben, günstig Heizen ist zum wichtigen Thema geworden.

Drei Viertel der Heizungsanlagen nicht effizient

Ca. 26 Prozent der gesamten Energie entfallen auf private Haushalte, Gewerbe, Dienstleistungen und Handel verbrauchen etwa 15 Prozent. Industrie undBei den Elektrogeräten Verkehr liegen mit ihrem Verbrauch jeweils bei knapp 30 Prozent. Gut 80 Prozent der Energie entfallen beim Privatverbraucher auf Warmwassererzeugung und Heizung. Dabei arbeiten drei Viertel der Heizungsanlagen nicht effizient. Heizkessel neuerer Bauart tragen ein EU-Label. Anhand einer farbigen Skala ist die Effizienz der Anlage zu erkennen. Die Anforderungen werden dabei in absehbarer Zeit nochmals verschärft werden.

Effizienz der bestehenden Anlagen

Energie ist teuer, doch immer noch geben viele Haushalte unnötiges Geld dafür aus. Bei den Elektrogeräten kann der Verbraucher sich nach dem EU-Energielabel schnell einen ersten Überblick verschaffen. Allerdings ist vor allem beim Heizen die Effizienz der bestehenden Anlagen oft sehr gering. Wer bares Geld sparen möchte, sollte einen Heizungsvergleich starten und ggfs. eine Heizungsberatung zu Hilfe nehmen.

Intelligent Heizen bedeuten auch sinnvolle und wertvolle Informationen zur Solarheizung, staatliche Förderungen für die Nutzung erneuerbarer Energien uvm. Sie erfahren, wie Sie richtig und umweltschonend heizen, ob sich eine Heizungsmodernisierung lohnt und wie das Heizen im Frühling richtig geht. Das Portal gibt einen Überblick über Energiefresser im Haushalt und erklärt, warum eine Heizungsoptimierung sinnvoll ist. Dies sind nur einige der wertvollen Tipps, die beim Heizkosten sparen helfen.

Energiekonzept und  Heizungsmodernisierung

Erstellung eines persönlichen Energiekonzeptes

Die Erstellung eines persönlichen Energiekonzeptes sowie eine Heizungsmodernisierung lohnen sich in vielen Fällen. Vor dem Heizungsvergleich sollten Sie zuerst ein paar Punkte überdenken. Welche Heizung passt zu Ihnen und den gegebenen baulichen Voraussetzungen? Haben Sie individuelle Ansprüche an Ihr Heizsystem? Welche Kosten kommen bei den verschiedenen Heizungsalternativen auf Sie zu? Welche Fördermittel können Sie erwarten? All das sind Fragen, die wichtig sind und im Vorfeld geklärt werden sollten. Weiter geht es mit einem Angebot, das Sie beim Fachhandwerker einholen können. Erst dann sollten Sie die Entscheidung fällen.

Heizungsoptimierung

Eine Heizungsoptimierung kann z.B. durch den hydraulischen Abgleich der Wärmepumpe erfolgen.

Eine Heizungsoptimierung kann z.B. durch den hydraulischen Abgleich der Wärmepumpe erfolgen. Bei älteren Modellen lohnt sich der Tausch. Der energiesparende Nutzen dieser Maßnahme ist vielen Verbrauchern nicht bewusst. Lohnenswert ist in vielen Regionen auch der Einbau einer Solarheizung. Bisher wird die staatliche Förderung von nicht einmal der Hälfte der Haushalte in Anspruch genommen. Informieren Sie sich und entscheiden Sie sich für “Jetzt Ihre Heizung modernisieren” –  nur so lassen sich zukünftig die eigenen Energiekosten senken und nachhaltig Heizen.