Hochzeitseinladungen – so gelingt das Event

Kreative, anspruchsvolle Hochzeitseinladungen sollten bei diesem großen Event auf keinen Fall vergessen werden

Nicht nur die Hochzeit selbst sollte gut von Braut und Bräutigam geplant werden, auch das „Drumherum“, also die stilvolle Farbwahl, ein gelungenes Motto und natürlich kreative, anspruchsvolle Hochzeitseinladungen sollten bei diesem großen Event auf keinen Fall vergessen werden. Denn schließlich sind es oftmals die Details, die einen gelungenen Tag zu etwas wirklich Besonderem machen.

Formalitäten, die nicht fehlen dürfen

Eine Hochzeitseinladung besteht normalerweise aus einigen festen Bestandteilen, auf die es bei der Erstellung zu achten gilt. Besonders gut macht sich beispielsweise ein bestimmtes Motto oder ein Sinnspruch, der für die baldigen Eheleute besonders prägend, typisch oder wichtig ist. Das kann ganz nach Belieben eine weise Lehre oder auch ein ironisch-charmanter Spruch sein, hier können Braut und Bräutigam frei entscheiden. Neben dieser Poesie am Rande gehören jedoch auch einige Daten unbedingt in das Blättchen hinein. So sollte eine offizielle Bekanntgabe auf keinen Fall fehlen, denn schließlich müssen die Gäste wissen, wann und wo die Feierlichkeiten stattfinden. Hochzeitsplaner halten sich hier an die 4 W-Fragen: Was – wann – wo – wer.

Nicht zu vergessen sind darüber hinaus auch spezifische Besonderheiten. Wird eine bestimmte Kleiderordnung gewünscht? Muss ein Motto beachtet werden? Gibt es Besonderheiten des Programms zu bedenken? Wenn dem so ist, sollten auch diese Punkte aufgeführt werden. Nicht zu vergessen ist außerdem die Angabe eines Rückantwort-Datums und auch ein Geschenkwunsch ist heutzutage keineswegs unüblich.

Stimmiges Design

Nicht nur der Inhalt einer Hochzeitseinladung sollte bei den Gästen für Freude sorgen, auch auf die Optik gilt es bei der Erstellung zu achten. Der Druck an sich ist dabei sicherlich das kleinste Problem, denn zahlreiche Druckereien, auch Online-Druckereien wie Laserline bieten hier attraktive Angebote. Günstige Preise werden dabei zum einen durch die oftmals hohe Menge an Einladungen ermöglicht, zum anderen aber auch durch Neukunden-Rabatte oder Aktionen begünstigt. Zudem sorgen Individualdrucke dafür, dass Kunden ihre Wünsche ganz problemlos verwirklichen lassen können. Schwieriger wird es da schon beim Layout, denn hier kann schnell einiges schief gehen. Grundsätzlich gilt jedoch: weniger ist mehr, insbesondere beim Text. Demnach genügt es also, wenn der Haupttext mit den Formalitäten und einigen netten Worten auf der Karte Platz findet, Zusatzinformationen oder Anfahrtsbeschreibungen gehören jedoch auf einen separaten Zettel. Zudem sollte der Stil der Hochzeit auch an der Karte erkennbar sein, denn schließlich vermittelt sie den ersten Eindruck der Feierlichkeiten und der sollte im Idealfall natürlich möglichst positiv sein. Wer sich über die unzähligen Schriftarten und Textanordnungen, Farben und grafischen Elemente oder frechen, charmanten Sprüche keine Gedanken machen möchte, kann auch hier bei einem professionellen Druckservice fündig werden und ein passendes Modell ohne viel Stress für sich entdecken. Dementsprechend fehlt zum Schluss vielleicht jedoch auch die persönliche Note.

Wer dagegen selbst Hand anlegt und dies wohlüberlegt und womöglich mit etwas fachlicher Hilfe tut, kann jedoch eine schöne, gelungene Einladung kreieren, die auch Jahre später noch an den schönsten Tag im Leben erinnert.

[embedplusvideo height=”388″ width=”640″ editlink=”http://bit.ly/1kvMEY5″ standard=”http://www.youtube.com/v/qsiU-uzBXTU?fs=1&vq=hd720″ vars=”ytid=qsiU-uzBXTU&width=620&height=368&start=&stop=&rs=w&hd=1&autoplay=0&react=0&chapters=&notes=&emb=0″ id=”ep5063″ /]