Handy-Vertrag kündigen, aber richtig

Ein Handy bzw. Smartphone gehört heute doch schon irgendwie zum alltäglichen Leben dazu. Es gibt aber im deutschen Mobilfunkmarkt unzählige Angebote und Tarife der verschiedenen Mobilfunkanbieter. So kann es dann natürlich sein, dass man mit seinem Vertrag bei dem bisherigen Mobilfunkanbieter nicht mehr zufrieden ist, und möchte den Mobilfunk-Vertrag daher gerne wieder los werden. Die Kündigung eines solchen Vertrages ist an sich nicht so schwer und trotzdem kann es hier einige Stolperfallen geben. Ich versuche in diesem Artikel eine richtige Mobilfunkvertragskündigung einfach zu erklären.

Mobilfunkmarkt in Deutschland ist hart umkämpft

Jeder Mobilfunkanbieter möchte neue Kunden und auch Marktanteile für sich gewinnen. So herrscht daher ein harter Konkurrenzkampf. Man versucht hier, Kunden über attraktive Tarife und Angebote zu ködern. Natürlich werden seitens der Mobilfunkanbieter auch immer die neuesten Smartphones und Handy angeboten und dies auch meist noch kostenlos als Zugabe zum abgeschlossenen Vertrag. Man hat als einen Handyvertrag und schon wenige Monate später kommt ein viel besserer Tarif auf dem Markt. Vor dem Abschluss eines Mobilfunk-Vertrages sollte man immer die Angebote und Preise der einzelnen Mobilfunkanbieter genau vergleichen.

Erst vergleichen, dann Abschließen

Wenn man gerne einen neuen Vertrag abschließen möchte, sollte man sich ausreichend über die Konditionen der verschiedenen Anbieter informieren. Gedanken über einen Mobilfunkanbieterwechsel sollte man sich rechtzeitig vor dem eigentlichen Vertragsablauf (mindestens 3 Monate vorher) machen und folgende Punkte dabei in Betracht ziehen:

  • Hat der neue Anbieter Tarife für meine eigenen Bedürfnisse?
  • Welches Handy soll es dann sein?
  • Welche Merkmale soll das neue Handy haben?
  • Kostet das neue Handy extra und gibt es dies zum Vertrag dazu?

Handy-Vertrag richtig kündigen

Damit eine Kündigung des Handy-Vertrages auch wirklich wirksam wird, sollten einige Details beachtet werden. Ganz wichtig ist hierbei immer die Kündigungsfrist. Bei den meisten Handyverträgen beträgt diese Frist wohl 3 Monate. Daher muss man spätestens drei Monate vor Ablauf des Handyvertrages diesem bei dem Mobilfunkanbieter kündigen. Hierbei ist es besonders wichtig, dass die Kündigung beim Mobilfunkanbieter innerhalb der Kündigungsfrist ankommt. Nur ein Tag später und die Kündigung ist unwirksam und der Vertrag verlängert sich um eine weitere Laufzeit. Hier also die Kündigung lieber zu früh als zu spät abschicken.

Weiterhin wird geraten, eine Kündigung immer in schriftlicher Form zu machen, auch wenn in den AGBs des Mobilfunkanbieters dies nicht wirklich fordern. Der Brief sollte auch als Einschreiben mit Rückschein bei der Post aufgegeben werden. So kann man sichergehen, dass die Kündigung auch wirklich angekommen ist, wenn man den Rückschein zurück erhält. Eine Kündigung per Fax wird bei vielen Anbietern nicht akzeptiert.

Im Kündigungsschreiben selber sollten einige wichtige Informationen drinnen stehen, welche den Handyvertrag betreffen. Hier gehören grundsätzlich Sachen wie Name, Adresse, Kunden- und Rufnummer hinein. Wenn man seinen Termin zum Vertragsende nicht genau kennt kann man auch “zum nächstmöglichen Termin” schreiben. Weiterhin sollte man immer auf eine schriftliche Kündigungsbestätigung bestehen. Wenn man seine bisherige Rufnummer gerne mitnehmen möchte, muss das auch im Kündigungsschreiben entsprechend vermerkt werden.

Handyvertrag Kündigung als Video

[embedplusvideo height=”376″ width=”620″ editlink=”http://bit.ly/1oZVqk8″ standard=”http://www.youtube.com/v/_DVmR0GnxWM?fs=1&vq=hd720″ vars=”ytid=_DVmR0GnxWM&width=620&height=376&start=&stop=&rs=w&hd=1&autoplay=0&react=0&chapters=&notes=&emb=0″ id=”ep2578″ /]