Handy und SIM-Lock freischalten

Mittlerweile hat wohl jeder ein Handy oder Smartphone in Deutschland. Dabei sind viele Handys mit einem Vertrag ausgestattet und sind damit durch den Mobilfunkanbieter subventioniert. Der Anbieter stellt bei Abschluss eines Handyvertrages ein günstiges Handy dem Kunden zur Verfügung. Dabei handelt es sich oft um aktuelle Modelle, welche durch den Vertragsabschluss günstig zu erstehen sind. Doch solche Handys funktionieren dann meist nur in einem bestimmten Handynetz oder auch nur mit einer bestimmten SIM-Karte. Durch diese Maßnahmen wollen die Anbieter verhindern, dass man sich günstig ein Handy holt mit einem kleinen Vertrag und dann das Handy direkt teuer weiter verkauft. Auch möchte man dadurch verhindern, dass das Handy direkt mit der SIM-Karte eines anderen Anbieters verwendet wird. Wer also ein Telekom-Handy geholt hat mit einem entsprechenden Vertrag kann dann nicht einfach eine SIM-Karte von E-Plus benutzen. Doch wie kann man ein Handy und SIM-Lock freischalten?

Viktor Mildenberger  / pixelio.de

Handy und SIM-Lock freischalten – Viktor Mildenberger / pixelio.de

Verschiedene Arten einer Handysperre

Dem Mobilfunkanbieter bieten sich mehrere Möglichkeiten einer Handysperre. Einmal kann das Handy nur in einem bestimmten Netz des Anbieters funktionieren oder der Anbieter koppelt die Handynutzung gar nur an eine bestimmte SIM-Karte. Wenn also die eigene SIM-Karte nicht mehr funktionieren sollte, hat man erst mal ein Problem. Das Handy kann man mit einer SIM-Lock-Sperre dann nicht einfach mit einer anderen Karte betreiben. Hier muss man also erst eine neue SIM-Karte beim Mobilfunkanbieter bestellen. Das alles kostet Zeit und der Anbieter lässt sich diese bestimmte SIM-Karte auf oft gut bezahlen.

Dauer der SIM-Lock-Sperre

Alleine in Deutschland sind mehrere Millionen Mobilfunkverträge abgeschlossen wurden und so sind auch sehr viele subventionierte Handys im Umlauf. Die meisten Handyverträge sind auf zwei Jahre begrenzt. Daher wird das subventionierte Handy auch entsprechend für diese zwei Jahre durch den Anbieter für andere Netze gesperrt. Nach diesen zwei Jahren kann man also den Freischaltecode kostenlos beim Anbieter anfordern. Dieser Code hebt dann alle Sperren des eigenen Handys auf und kann dann somit auch mit anderen SIM-Karten und Mobilfunknetzen betrieben werden. Wer allerdings sein Handy vorher freischalten möchte, muss für diesen Freischaltecode entsprechend bezahlen.

Handy und SIM-Lock freischalten

Grundsätzlich kann man sein Vertragshandy auch vor Ablauf der Frist freischalten lassen. Dies lassen sich die Anbieter aber sehr gut bezahlen. Durch die subventionierten Handys möchte der Anbieter den Kunden an sein eigenes Netz binden und holt sein Geld über die Kosten des Vertrages wieder rein. Für eine vorzeitige Entsperrung des Handys werden oft um die 100 Euro verlangt. Somit ist das Handy zusammen mit dem Vertrag dann doch nicht mehr so günstig.

Handy kostenlos entsperren

Nach Ablauf des Vertrages kann ein Handy dann meist kostenlos entsperrt werden. Dafür muss man sich aber selber an den Anbieter wenden, denn automatisch funktioniert dies leider nicht. Wenn der Freischaltecode beantragt wurde, wird dieser dann per SMS oder auch per Post an den Kunden übermittelt. Wenn der Code endlich da ist, kann eine neue SIM-Karte eingelegt werden. Diese wird am Anfang erst mal durch das Handy abgelehnt und man wird aufgefordert, den Code entsprechend zu Entsperren einzugeben.