Pro Woche werden in Deutschland 3 Stunden und 17 Minuten zum putzen aufgewendet. - Foto: pixabay.com/Projekt_Kaffeebart/CCO

Was muss bei der Reinigung von Fußböden besonders beachtet werden?

In Gebäuden werden kaum andere Teile der Räume derart intensiv beansprucht wie die Fußböden, die jeden Tag etliche Hundert Schritte und Verschmutzungen wie beispielsweise von Flüssigkeiten oder Staub aushalten müssen. Dies ist auch der Grund, warum Fußböden normalerweise durch Bodenbeläge geschützt werden, die sich schnell und einfach reinigen lassen. Zudem verleihen gepflegte Böden den Räumen eine freundliche und angenehme Ausstrahlung. Je nach verlegtem Bodenbelag werden auch unterschiedliche Pflegemittel benötigt und Reinigungsarten angewendet.

Passende Geräte und Pflegemittel für eine leichte Fußbodenreinigung

Bodenbeläge werden grob in Teppich und Teppichboden sowie Textilien Belag und nicht-Textilien Bodenbelag unterteilt. Zu Letzteren gehören unter anderem Linoleum, Parkett und Kork, PVC oder Fliesen. Der Bodenbelag sollte zudem der täglichen Beanspruchung sowie der Umgebung (Flur, Wohnraum oder Küche und Bad) angepasst sein. Für die unterschiedliche Pflege des jeweiligen Bodenbelags werden neben Pflegemitteln auch diverse Gegenstände zur sorgfältigen Reinigung benötigt. Passende Vollpflegemittel sowie kleine Gerätschaften, die die leichte Reinigung unterstützen, erhalten Sie umfassend bei Kaufdochhier.

Die Grundausstattung umfasst normalerweise:

  • Besen, Handfeger und Kehrblech
  • Eimer, Wischlappen sowie Schrubber beziehungsweise Wischmob
  • und Staubsauger.

Dazu kommen noch einige Geräte und Utensilien, die die Arbeit wesentlich einfacher und komfortabler machen:

  • Teppich-Reinigungsmaschine
  • Scheuer-Saug-Maschine
  • Boden-Poliermaschine
  • und Dampfreiniger.

Erst Schmutz entfernen, dann intensiv pflegen

Unabhängig davon, ob es um einen harten Bodenbelag oder textilen Belag geht, der grobe Schmutz muss vorher entfernt werden. Erst danach lassen sich die individuellen Pflegemittel erfolgreich anwenden. Böden wie zum Beispiel Parkett und Holz, PVC und Fliesen werden deshalb erst mit Staubsauger oder Besen gesäubert und anschließend feucht gewischt. Holzdielen, Parkett und Laminat allerdings nur nebelfeucht, da mehr Flüssigkeit das Material schlimmstenfalls aufquellen und verziehen lässt.

Anschließend werden die Bodenbeläge mittels spezieller Pflegemittel versiegelt. Dadurch werden Flüssigkeiten und Schmutz automatisch abgewiesen und die Reinigung geht zukünftig schneller und einfach.

Bei Teppichböden oder Teppichen reicht es oft aus, wenn sorgfältig gesaugt wird. Grobe Verschmutzungen können durch weitere spezielle Pflegemaßnahmen entfernt werden. Durch abgestimmte Reiniger oder mittels Teppich-Reinigungsmaschine lassen sich textile Bodenbeläge bis auf den Grund reinigen.

Wie oft muss der Fußboden gereinigt werden?

Wie oft Fußböden zu reinigen sind, hängt in der Regel von den persönlichen Lebensumständen ab. Leben Haustiere in der Familie, muss eventuell mehrmals am Tag gefegt und oft sorgfältig gewischt werden. Bad- und Küchenböden werden natürlich auch öfter gereinigt (Minimum 1-mal pro Woche), als der Fußboden im Gästezimmer.