Was man über Handkreissägen wissen sollte

Hobbyhandwerker gibt es in Deutschland sehr viele, was sich auch in den Umsätzen der vielen Baumarkt-Ketten bemerkbar macht. Für gute Sägearbeiten braucht es aber eine anständige Handkreissäge. Mit solch einer Handkreissäge führt man das Sägeblatt direkt über das Werkstück und bekommt so eine saubere und genaue Schnittkante. Es gibt aber viele verschiedene Modelle im Handel zu kaufen und diese unterscheiden sich in Größe und Leistung. Auch die Verarbeitung und die Sicherheit spielen bei Handkreissäge eine sehr große Rolle.

Handkreissäge vs. Tischkreissäge

Im Vergleich zu einer Tischkreissäge ist eine Handkreissäge* sehr viel handlicher und braucht auch zum Sägen eine viel kleinere Grundfläche. Zur Sicherheit des Handwerkers wird das Sägeblatt durch eine Schutzverrichtung sehr gut abgeschirmt und damit werden effektiv Verletzungen vorgebeugt. Solch ein Schutz vor Unfällen ist auch unbedingt erforderlich, da sich das Sägeblatt und die Hände gerade bei kleinen Modellen sehr nahe kommen können.

Auch das Sägeblatt einer Handkreissäge ist unten meist komplett geschützt. So kann man sich nicht aus Versehen einmal daran verletzen. Der Schutz geht bei Sägen dann von alleine zurück und schließ sich nach dem Sägevorgang dann auch wieder von alleine.

Handkreissäge und die Sägeblätter

Bei den meisten Handwerkern wird mit einer Handkreissäge wohl Holz geschnitten werden. Eine Handkreissäge kann aber nicht nur Holz schneiden und ist somit recht flexibel einsetzbar. Hier muss man einfach nur das passende Sägematerial kaufen und schon lassen sich allerhand Materialien mit der Handkreissäge schneiden. Es gibt aber auch Sägeblätter im Fachhandel zu kaufen, mit denen man unterschiedliche Materialien schneiden kann.

Handkreissäge und die Führungsschiene

Damit ein Schnitt mit der Handkreissäge* auch wirklich gerade wird, braucht es eine sogenannte Führungsschiene. Nicht immer ist solch ein empfehlenswertes Zubehörteil im Lieferung enthalten und sollte daher immer mit gekauft werden. Nur durch solch eine Führungsschiene lassen sich lange Schnitte wirklich gerade verwirklichen. Jeder darf aber gerne einmal einen Schnitt ohne solch eine Führungsschiene für Handkreissägen machen und schaut sich dann in Ruhe das Ergebnis selber mal an.

Handkreissäge und die Handhabung

Wie schon weiter oben beschrieben, wird viel für die Vermeidung von Unfällen bei einer Handkreissäge getan. So ist zusätzlich ein Schalter verbaut, der während des Sägens immer gedrückt werden muss. Wenn dieser Schutzschalter nicht gedrückt wird, kann man mit der Handkreissäge nicht Sägen. Das Sägeblatt dreht sich einfach nicht.

Makita SP 6000K1_1
MAKITA SP 6000K1

Um sich selber auch noch etwas vor Unfällen zu schützen, sollte man auf jeden Fall auch etwas Schutzkleidung tragen. Hierzu gehören Handschuhe, eine Schutzbrille und entsprechende Arbeitskleidung. Wer dies beruflich betreibt, sollte auch spezielle Arbeitsschutzschuhe tragen.

Damit ein Schnitt auch wirklich präzise wird, sollte ein scharfes Sägeblatt verwendet werden. Bei einem alten Sägeblatt wird man den Unterschied sehr gut sehen können. Auch sollte beim Sägen mit einer Handkreissäge darauf geachtet werden, dass man mit einem Sägeblatt für Metall nicht einfach mal in Holz schneidet. Eine Handkreissäge hat auch eine Tiefeneinstellung für das Sägeblatt. Hier das Eintauchen des Sägeblattes so einstellen, das es nur wenige Millimeter aus dem zu schneidenden Werkstück heraus schaut.

Handkreissäge Vor- und Nachteile

Fangen wir einmal mit den Vorteilen einer Handkreissäge* an. Eine Handkreissäge ist recht kompakt gebaut und verbraucht wenig Platz. Gerade im privaten Bereich ist eine Handkreissäge besser handhabbar als eine Tischkreissäge. Durch den Einsatz einer passenden Führungsschiene bekommen auch Anfänger einen sehr sauberen und präzisen Schnitt hin und es können mit dem richtigen Sägeblatt auch unterschiedliche Materialen geschnitten werden.

Als Nachteil ist hier anzumerken, dass das zu schneidende Werkstück immer eine stabile Unterlage braucht. Weiterhin dürfen bei einer Handkreissäge die zu schneidenden Werkstücke nicht zu dick sein, da sonst das Sägeblatt von der Tiefe her das Werkstück nicht durchscheiden kann.

Handkreissäge und die Einsatzgebiete

Durch die kompakte Bauweise ist eine Handkreissäge sehr flexibel und vor allem mobil einsetzbar. Eine Handkreissäge kann man daher schnell mal zu Bekannten mitnehmen und dort schnell arbeiten. Bei einigen Modellen ist für den Transport sogar ein ansehnlicher Koffer im Lieferumfang enthalten und so ist ein Transport an einen anderen Ort mit dem Zubehör kein Problem.

Handkreissäge und die Kosten

Eine qualitativ hochwertige Handkreissäge* kostet entsprechend auch Geld und das sollte man nicht vergessen. Vor allem Marken-Geräte sind daher eher im höheren Preissegment angesiedelt. Wer eine Handkreissäge nicht so oft brauchen sollte und nur gelegentlich nutzt, kann natürlich zu einem günstigeren Modell greifen. Solche günstigen Handkreissägen gibt es oft schon ab circa 50 Euro.

Im mittleren Preissegment von 100 oder 200 Euro werden aber wohl die meisten Hobbyhandwerker schnell fündig und finden eine für sich passende Handkreissäge. Profi-Geräte liegen je nach Leistung und Ausstattung schnell mal bei 500 Euro und in dieser Preisregion tummeln sich fast nur Markenhersteller.

Handkreissäge und die Bedienung

Die Bedienung einer Handkreissäge ist recht einfach gehalten und direkt beim anfassen hat man einen stabilen Griff. Mit solch einem stabilen Griff lässt sich die Handkreissäge ohne große Mühen über das zu schneidende Werkstück führen. Vor dem Sägen nur darauf achten, dass die Elektroleitung der Handkreissäge und auch die Hände nicht im Weg sind. Die Handkreissäge wird beim Sägen immer vom Körper weg geführt.

Handkreissägen-Hersteller

Bosch PKS 55 A
Bosch PKS 55 A

Hersteller von Handkreissägen gibt es mittlerweile einige und gerade bei Markenherstellern wird versucht, über die Qualität das Vertrauen des Kunden gewinnen zu können. Fast jedem Heimwerker sind aber Marken wie Bosch oder Makita durchaus ein Begriff. Bei diesen Herstellern kann man hohe Leistung und eine Top-Verarbeitung einfach erwarten, was sich aber je nach Modell auch im Preis niederschlägt.

Weitere Hersteller von Handkreissägen* sind Metabo oder Festool und auch diese finden sich sehr oft im Baumarkt und werden auch gerne von Handwerkern benutzt. Die Firma DeWalt ist in Deutschland nicht so bekannt und doch kommt eine große und bekannte Marke von diesem Hersteller. Hier reden wir von Black & Decker.