Praktisch und schön: Gabionen sind im Kommen!

Man sieht sie immer häufiger, die mit Stein gefüllten Drahtkörbe. Die sogenannten Gabionen sind in den deutschen Gärten auf dem Vormarsch und überzeugen nicht nur dank ihres schönen Aussehens, sondern auch durch ihre vielen praktischen Eigenschaften.

Der Name der Käfige leitet sich aus dem italienischen Begriff für “Korb” ab, und ein bisschen Dolce Vita kann den meisten Gärten doch nicht schaden. Das scheinen sich auch die Gartenbesitzer zu denken, denn immer häufiger trifft man auf die Steinkörbe. Die Gartenliebhaber scheinen langsam, aber deutlich die positiven Eigenschaften der Gabionen zu erkennen.

So können die Käfige, die im besten Fall aus verzinktem Stahl bestehen und so Jahrzehnte lang im Garten stehen können, zu den verschiedensten Dingen genutzt werden. Im heimischen Garten können Gabionen als modische Zäune und damit zum Sichtschutz dienen, genauso sind sie mittlerweile ein beliebter Lärmschutz an vielbefahrenen Straßen. Außerdem sind die Körbe, die es in vielen verschiedenen Größen gibt, auch als Sitzbänke ein Highlight in jedem Garten. Wer es lieber eine Nummer kleiner mag, dem werden mittlerweile auch eine ganze Bandbreite an Gabionen als Blumengefäße angeboten. Auch als Mauern oder Wände sind die Körbe in vielen Gärten vertreten.

Die Gabionen bestechen neben ihrem modernen Look auch mit ihrer praktischen Aufbauweise. In vielen Fällen ist durch das hohe Eigengewicht kein Fundament, etwa aus Beton, vonnöten. Auch haben diese Steinkörbe eine natürliche Entwässerung, ein Drainagesystem muss daher oftmals nicht angelegt werden.

Die modernen Körbe können mit unterschiedlichen Steinsorten gefüllt werden, was zu der weiteren Individualisierung beim Aufbau führt. Zur Auswahl stehen unter anderem Granit, Basalt, Quarzit, Dolomit und Kalkstein. In manchen Gegenden wird zusätzlich auch noch Sandstein zum Befüllen der Körbe angeboten.

Neben den unterschiedlichen Füllsteinen steht das Auswählen der passenden Gabione an. Hierbei können sich die Hobbygärtner richtig austoben. Hier eine Auswahl an Ausführungen, die es im Fachhandel zu erwerben gibt:

  • Steinkörbe
  • Spiral-Gabionen
  • Zaun-Gabionen
  • S-Gabionen
  • Steck-Ösen-Gabionen
  • Mini-Gabionen

Wenn erstmal die richtige Wahl des Korbes getroffen und die passenden Steine ausgewählt wurden, können sich sogar Laien daran machen, die Gabionen nach Belieben zu füllen. Nach dem Füllen stehen den Besitzern beim Verzieren oder Bepflanzen ebenfalls alle Türen offen. Und wenn die Gabionen erst einmal im eigenen Garten fest stehen, dann können sich die Besitzer über eine wahrlich stabile Errungenschaft freuen – und haben den Hingucker auf der nächsten Gartenparty garantiert auf ihrer Seite.

Dieser Artikel wurde bereits [wpp_count] mal gelesen.