Klimaanlagen: Immer schön cool bleiben

Klimaanlagen schaffen ein angenehmes Raumklima und filtern zudem die Luft

Unbeschwerte Stunden im Freibad, fröhliche Grillabende auf der heimischen Terrasse: Wohl kaum jemand, der sonnige und warme Tage nicht in vollen Zügen genießt. Alles andere als ein Genuss sind allerdings überhitzte, stickige Innenräume. Ein schlechtes Raumklima kann das Wohlbefinden und die Konzentrationsfähigkeit empfindlich beeinträchtigen oder den Bewohnern buchstäblich den Schlaf rauben. Noch mehr leiden die Millionen Pollenallergiker in Deutschland unter diesen Schattenseiten des Sommers. Daher lohnt es sich, für Wohn- und Schlafräume über eine Klimatisierung nachzudenken.

Hilfe für Allergiker

Moderne Klimageräte regulieren keineswegs nur die Temperatur im Raum: Sie entfeuchten die Luft bei Bedarf und können zudem wie beispielsweise das neue Modell “Emura” vom Hersteller Daikin mit Luftfiltern ausgestattet sein. Bevor die Luft in den Raum gelangt, werden viele Allergieauslöser, feine Staubpartikel und unangenehme Gerüche eliminiert – das Resultat ist ein wohngesundes Raumklima, bei dem auch Allergiker aufatmen können. Ebenso ist die erholsame Nachtruhe wieder garantiert, wenn das Schlafzimmer nicht länger einem Backofen gleicht. Dass Klimageräte dabei einen hohen Energieverbrauch aufweisen, ist heute nicht mehr zutreffend: “Emura”, das bereits mit dem “reddot award 2014” ausgezeichnet wurde, weist die Energieeffizienzklasse A+++ auf. Mehr Informationen und Adressen von Klimafachleuten vor Ort gibt es unter http://www.daikin.de.

Geringer Energieverbrauch, mehr Komfort

Intelligente Technik trägt zum geringen Verbrauch bei: So erkennt ein integrierter Sensor automatisch die Anwesenheit von Personen im Raum – oder schaltet in den Energiesparbetrieb, wenn der Raum länger als 20 Minuten nicht belegt ist. Zusätzlich sorgt der Sensor dafür, dass der Luftstrom stets von den Personen weggerichtet wird. Nicht nur im Hochsommer ist die Klimatisierung hilfreich: In der Übergangszeit lässt sich so der Raum auch nach Bedarf erwärmen, so dass die Zentralheizung häufiger ausgeschaltet bleiben kann.

Reine Luft in prämiertem Design

Moderne Klimageräte sollen nicht nur vielfältige Komfortfunktionen für mehr Wohlbefinden und ein angenehmes Raumklima bieten, sondern sich zugleich auch optisch gut in die Wohnräume einfügen. Ein Beispiel dafür ist das Klimagerät “Emura” von Daikin: Für seine Klima-Technologie und die ansprechende Optik hat das neue Modell den “reddot award: Produkt Design 2014” erhalten. Die klare Linienführung und die aerodynamisch geschwungene Silhouette haben die Jury des renommierten Preises überzeugt.

Dieser Artikel wurde bereits [wpp_count] mal gelesen.