Hochbeet: Vorteile und Gestaltungsmöglichkeiten

Die Gestaltung des Gartens, insbesondere jedoch die Anlegung von Beeten und Anbauflächen, bietet mittlerweile immer mehr Möglichkeiten, die sich nicht nur in Hinsicht auf die Gestaltung, sondern auch die Bewirtschaftung selbst positiv auswirken. Allem voran steht mit seinen vielfältigen Einsatz- und Integrationsmöglichkeiten das Hochbeet! Sie bestehen aus einer höher gelegenen, meist sogar in mehreren Ebenen angelegten Beetflächen, welche dadurch leichter und rückenschonend bewirtschaftet werden kann. Aber was ist ein Hochbeet und welche Einsatzmöglichkeiten bieten sie im Gartenalltag?

Das Hochbeet – Innovation trifft Design

Hochbeete werden zumeist aus robusten Materialien wie Metallen oder Hölzern konstruiert und können, richtig gepflegt und behandelt, viele Gartensaisons überdauern. Dabei bilden sie eine künstlich erzeugte Hochebene. Zum einen bietet die Hochebene, anders als ein normales Flachbeet, die Möglichkeit Pflanzen punktuell in Szene zu setzen. Zum anderen erleichtern Hochbeete gerade bei der Gartenpflege, beispielsweise beim Unkrautziehen oder dem Lockern der Erde den Vorteil, das in einer angenehmen Position gearbeitet werden kann. Gerade im höheren Alter macht sich dieser Vorteil bezahlt, sodass die Bewirtschaftung durch das Arbeiten mit Hochbeeten deutlich altersfreundlicher gestaltet werden kann. Neben den vielen vorteilhaften Eigenschaften, die ein Hochbeet bietet, steht jedoch vor allem das Design im Vordergrund und wird, richtig geplant und umgesetzt, zum absoluten Hingucker!

Die Gestaltungsmöglichkeiten und Vorteile von einem Hochbeet

Hochbeete bieten vor allem in flach angelegten Gärten ohne höher gelegene Punkte eine gute Möglichkeit, um dem Garten optisch mehr Tiefe zu verleihen. Gleichzeitig eignen sie sich perfekt als Sichtschutz, sodass der sonst so flach angelegte Garten allgemein mehr Struktur erhält. Dabei bieten Hochbeete nicht nur für Staudenpflanzen einen guten Platz zum gedeihen, sondern auch für Bodendecker oder Kräuter. Mit Bodendeckern besetzt bietet ein Hochbeet, bestenfalls mit mehreren Ebenen, die perfekte Grundfläche, um viel Gartenfläche nachhaltig so anzulegen, dass er später einmal weniger Pflege bedarf.

Ein gut mit Bodendeckern angelegtes Hochbeet ist jedoch nicht nur einfach zu pflegen, sondern hebt sich auch optisch positiv in den Vordergrund! Aber auch bei der Bepflanzung mit Kräuterpflanzen eignen sich Hochbeete mit mehreren Ebenen im Verlauf. Während Sonnen liebende Kräutersorten in den hohen Mittelpunkt gepflanzt werden können, lassen sich eher schatten bevorzugte Pflanzen in den seitlich abfallenden Ebenen integrieren. Dank der Physik kann so nicht nur ein guter Ausgleich zwischen Licht und Schatten gegeben, sondern auch auf den Wasserbedarf perfekt eingegangen werden, denn während in dem Hohen Mittelpunkt das Wasser sehr schnell verdunstet, wird das Wasser gerade im unteren Bereich lange und nachhaltig gespeichert. Hier kann man ein Hochbeet erwerben.

Die Gartenexperten – Hochbeete

[embedplusvideo height=”339″ width=”550″ editlink=”http://bit.ly/1HuOC1y” standard=”http://www.youtube.com/v/WpCYurzvbNA?fs=1&vq=hd720″ vars=”ytid=WpCYurzvbNA&width=550&height=339&start=&stop=&rs=w&hd=1&autoplay=0&react=0&chapters=&notes=” id=”ep1500″ /]