Dürfen Tabs auch in den Besteckkorb?

Unter Besitzern von Spülmaschinen herrschen unterschiedliche Philosophien, was die richtige Benutzung des Geräts angeht. Jeder hat sicherlich seine eigenen Erfahrungen gemacht und ist von seiner Herangehensweise überzeugt. Oft geht es dabei auch um die Frage, wohin die Tabs gehören. Darf man sie nur ins vorgesehene Fach legen oder auch in den Besteckkorb? Dieser Text bietet Ihnen Antworten auf diese und auf weitere Fragen.

So erzielen Sie das beste Ergebnis

Bei der Frage, wo Tabs in einer Spülmaschine platziert werden sollten, steht eine Sache im Vordergrund: Es wird das beste Spülergebnis angestrebt. Das ist aber nicht nur vom Platz des Tabs abhängig, sondern insbesondere davon, wie Sie Geschirr, Tassen, Besteck und Co. in die Spülmaschine einräumen. Denn werden die Gegenstände nicht ausreichend mit Wasser befeuchtet, können sie nicht sauber werden. Verschiedene Tipps helfen dabei, eine gleichmäßige Verteilung des Wassers zu erreichen.

Die wichtigste Regel ist, die Spülmaschine nicht zu voll zu laden. Stehen beispielsweise Teller zu dicht zusammen, könnte ein Teller den anderen in den Schatten stellen, sodass kein Wasser an ihn gelangt. Deswegen gilt außerdem: Seien Sie nicht zu akkurat beim Einräumen. Auch wenn Sie die Gegenstände zu stark nach Größe und Art sortieren, kann der zuvor genannte Fall eintreten.

Um die Lebensmittelrückstände von stark verschmutzten Teilen zu lösen, sollten Sie diese in den unteren Korb stellen. Richtigen Sie sie so aus, dass sie direkt vom Wasserstrahl erreicht werden. Das ermöglicht eine intensivere Reinigung.

Sicherlich haben Sie es auch schon einmal erlebt, dass sich Löffel oder Gabeln beim Spülen so ineinander verhakt haben, dass sie nicht richtig gereinigt wurden. Der einfache Tipp für dieses Problem lautet, das Besteck mit dem Griff nach oben in den Besteckkorb zu stellen. Sie können sich ebenfalls zu Nutze machen, dass der Wasserstrahl in der unteren Ebene besser reinigt.

Teile, die weniger stark verschmutzt sind, sind ideal dazu geeignet, in das obere Fach gelegt zu werden. Dort können Sie außerdem alles platzieren, was empfindlich ist.

Wohin gehören Tabs?

Kommen wir nun zum zweiten Teil, der für das Spülen wichtig ist, nämlich den Reiniger. Der ist für Spülmaschinen zu einem Tab zusammengepresst. Der Tab ist so konzipiert, dass er sich im Laufe des Spülvorgangs auflöst, nachdem er mit Wasser in Kontakt gekommen ist. Oft bestehen diese aus mehreren Teilen, die während des Spülvorgangs zu unterschiedlichen Zeitpunkten ihre Wirkung entfalten.

Dies kann nur gelingen, wenn sie in die vorgesehene Dosierkammer gelegt werden. Falls Sie die Tabs in den Besteckkorn legen, würden sie zu früh mit Wasser in Berührung kommen und sich dementsprechend auch zu früh auflösen. Denn im Normalfall beginnen die Spülprogramme mit dem Vorspülen, bei dem in erster Linie lose Rückstände abgespült und eingetrocknete Reste eingeweicht werden.

Inzwischen gibt es auch Spülmaschinentabs, die in einer sich auflösenden und biologisch abbaubaren Hülle in die Dosierkammer gelegt werden. Auch wenn diese Hülle als Schutz vor einem zu frühen Auflösen fungieren könnte, sollten diese Tabs ebenfalls nicht in den Besteckkorb gelegt werden.

Eine Notlösung gibt es allerdings, falls das Fach für den Tab defekt sein sollte. In diesem Fall sollten Sie ihn auf den Boden der Spülmaschine legen und ein Programm auswählen, das ohne Vorspülen auskommt. Dieses Vorgehen sollte allerdings keine dauerhafte Lösung sein, sondern nur so lange angewendet werden, bis der Defekt behoben ist.