Dips mit Pep für noch mehr Grillspaß

Selbstgemachte Dips: Fix zubereitet als würzige Bereicherung für jede BBQ-Party

Lecker Grillen im Sommer – was gibt es Schöneres? Viele Deutsche sehen das genauso: 50 Prozent brutzeln Umfragen zufolge mindestens einmal im Monat am heißen Rost, 30 Prozent legen wöchentlich oder öfter auf. Vor allem Grillen im amerikanischen BBQ-Stil erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt, nicht nur bei der Wahl des Grillguts gibt es viele Experimentiermöglichkeiten.

Dips verleihen die besondere Note

Auch selbstgemachte Dips aus der mexikanisch inspirierten und in den USA entstandenen Tex-Mex-Küche verleihen Gegrilltem sowie Beilagen und Snacks eine besondere Note. Pikant abgeschmeckt mit Pfeffer und Chili schmeckt etwa die beliebte Guacamole oder ein würziger Tomaten-Salsa-Dip sehr gut zu Steak, Kotelett und Co., denn Dips zum Grillen verlangen eine kräftige Note und jede Menge Pep, um mit dem intensiven Raucharoma mithalten zu können. Oft werden bei der Zubereitung saure, süße und scharfe Aromen miteinander kombiniert. Die nötige Säure liefern Wein, Essig oder Zitronensaft. Zucker, Honig oder geschmorte Zwiebeln sorgen für eine leichte Süße, als “Scharfmacher” dienen Knoblauch, Senf, Pfeffer oder Chilisaucen. Die Tabasco Brand Pepper Sauce etwa hat dabei den Vorteil, dass nur wenige Tropfen genügen, der Dip also nicht zu flüssig wird.

Pürierstab sorgt für Cremigkeit

Dips müssen dickflüssiger sein als Grillsaucen, da sie zum Eintunken gedacht sind. Mit Hilfe eines Pürierstabs werden sie besonders cremig. Wer ohne elektrischen Küchenhelfer arbeitet, sollte Zutaten wie Gemüse, Zwiebeln oder Knoblauch sehr fein schneiden oder mit der Gabel zerdrücken. Aus einem in größeren Mengen zubereiteten Basis-Dip kann man mit verschiedenen Kräutern und Gewürzen mehrere Varianten zaubern und in kleinen Schälchen anrichten. Dekoriert wird ganz nach Wunsch mit frischen Kräutern, Kapern oder Oliven. Ob man dann lieber mit Baguette, Grissini, Gemüsesticks, Garnelen oder Fleischspießchen dippt, bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen. Weitere Rezeptideen für Dips und mehr gibt es unter www.tabasco.de.

Rezeptideen für Dips

Drei Dips am Stück: Die Zutaten werden jeweils vermengt und mit der Sauce verfeinert.

  • Tomaten Salsa: 2 Tomaten (gewürfelt), 2 EL Öl, 1 Limette (Saft), 3 Spritzer Tabasco Brand Pepper Sauce, Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker, frische Kräuter, z.B. Petersilie.
  • Guacamole: 2 Avocados (geschält und zerdrückt), 2 Tomaten (gewürfelt), 1 Knoblauchzehe (gehackt), 1/2 Zitrone (Saft), Tabasco Brand Green Pepper Sauce, Salz, Pfeffer.
  • BBQ Mayo Dip: 125 g Mayonnaise, 2 EL Zitronensaft, 3 Spritzer Tabasco Brand Chipotle Pepper Sauce, Salz.