Diese Hausmittel helfen wirklich bei Sodbrennen

Nicht nur in Deutschland ist Sodbrennen mittlerweile schon eine Art Volkskrankheit. Beim Sodbrennen steigt die doch recht aggressive Magensäure nach oben in die Speiseröhre. Dies merkt der Mensch dann ganz schnell und dieses Gefühl und auch die Schmerzen sind doch recht häufig sehr unangenehm. Zum Glück gibt es auch für Sodbrennen einige wirksame Hausmittel, welche in diesem Artikel einmal etwas näher vorgestellt werden. Schon mit einigen wenigen Tipps kann man Sodbrennen sehr gut lindern und natürlich auch vorbeugen.

Bei Sodbrennen viel Trinken und Magensäure einfach herunter spülen

Wer nur ein leichtes Sodbrennen verspüren sollte, kann hier sehr einfach dem Brennen entgegen wirken. In solch einem Fall hilft sehr gut die reichhaltige Aufnahme von Flüssigkeit. Ganz einfach gesagt, man sollte hier öfters mal etwas trinken. Durch die Einnahme von Flüssigkeit wird die Magensäure sehr leicht heruntergespült und so wird dem Sodbrennen sehr effektiv entgegen gewirkt.

Als Flüssigkeit sollte man natürlich nicht einfach irgendetwas trinken. Am besten eignet sich hier das Trinken von Wasser oder Kräutertees mit Fenchel oder Kamille. Auf jeden Fall sollte man bei Sodbrennen auf Kaffee, Softdrinks oder Fruchtsäfte verzichten. Diese Getränke fördern sogar die Säureproduktion und dies ist bei Sodbrennen nicht gerade sehr hilfreich.

Die Magensäure mit Heilerde einfach binden

Bei Sodbrennen hat sich in den letzten Jahren Heilerde als sehr effektives Mittel erwiesen. Die Heilerde ist ein mineralhaltiges Pulver, durch welches sehr effektiv und einfach die überschüssige Magensäure gebunden wird. Die Heilerde wird dabei in Wasser aufgelöst und dann wird das Wasser einfach getrunken und schon setzt die Linderung bei Sodbrennen ein.

Den Magen mit Sauerkraut und Kartoffelsaft vorbeugend schützen

Auch Kartoffel, genauer gesagt der Kartoffelsaft, kann sehr gut bei der Linderung von Sodbrennen helfen. Durch den Saft von Kartoffel wird auch hier die überschüssige Magensäure ganz einfach gebunden. Am besten hilft es hier, wenn man etwas Kartoffelsaft in kleineren Schlückchen vor der eigentlichen Mahlzeit zu sich nimmt. Auch Sauerkraut kann Sodbrennen sehr gut vorbeugen und gilt bei vielen Betroffenen als sehr gutes Hausmittel gegen Sodbrennen.

Die Magensäure eindämmen mit Haferflocken und Quark

Als weitere Hausmittel gegen Sodbrennen kann man auch Quark und Haferflocken verwenden. Der Quark und auch die Haferflocken wirken sehr beruhigend auf den eigenen Magen. Solche Hausmittel enthalten einen hohen Anteil an Eiweiß und dies dämmt sehr gut die neu entstehende Magensäure ein und hilft dabei dem Sodbrennen vorbeugen zu können.

Bei Sodbrennen einfach mal ein Kaugummi kauen

Bei Sodbrennen sollte man einfach mal ein Kaugummi kauen. Denn durch das Kauen von Kaugummi wird die Bildung von Speichel im Mund sehr gut angeregt. Durch die erhöhte Speichelbildung wird die Speiseröhre sehr gut von der Magensäure wieder befreit. Hier darf man gerne zu seinem Lieblingskaugummi greifen, da es hier nicht auf die Art des Kaugummis ankommt, sondern auf die erhöhte Speichelbildung im Mund.

Bei Einsatz von Natron ist besondere Vorsicht geboten

Im Internet wird oft bei Sodbrennen der Einsatz von Natron als Hausmittel empfohlen. Gerade beim Einnehmen von Natron muss man sehr vorsichtig sein. Natron selbe neutralisiert die Magensäure sehr gut, doch es hat auch einen sehr großen und nicht zu verachtenden Nachteil. Durch Natron kann es sehr schnell zu einer Blasenbildung im Magen kommen. Durch diese Blasen kommt es dann ganz einfach zu unangenehmen Blähungen und das sollte man vor der Einnahme von Natron unbedingt bedenken.

Die Magenschleimhaut mit Rollkuren schützen

Gegen Sodbrennen kann man auch sehr effektiv vorbeugen, indem man einfach die Magenschleimhaut besser beschützt. Hier kann eine Rollkur sehr gut helfen und die Magenschleimhaut besser schützen. Hier wird im Prinzip die Magenschleimhaut mit einer heilenden Flüssigkeit benetzt, welche die Schleimhäute dann schützen können. Am besten hat sich hierfür Kartoffelsaft oder Kamillentee bewährt.

Für solch eine Rollkur ganz einfach einige Schluck davon auf nüchternen Magen trinken und anschließen mit dem Rücken flach auf den Boden legen. Hier bleibt man nun um die fünf Minuten liegen und trinkt dann erneut wieder einige Schluck davon. Nun dreht man sich einfach auf die rechte Seite und bleiben erneut fünf Minuten liegen. Danach wieder etwas trinken und auf den Bauch umdrehen und nach fünf Minuten wieder etwas trinken und auf die linke Seite drehen. Diesen Vorgang sollte man einfach mal eine Woche lang täglich einmal täglich durchführen und schon hat man seine Magenschleimhäute sehr gut vor weiteren Säureangriffen im Magen geschützt.

So lässt sich Sodbrennen vorbeugen

Um Sodbrennen wirklich effektiv vorbeugen zu können, muss man sich entsprechend bewusst ernähren. Gerade beim Essen sollte man eher auf besonders fettige und auch süße Sachen öfters mal verzichten. Auch der Verzicht von Alkohol und auch die Aufnahme von Nikotin beim Rauchen kann sehr gut dem Sodbrennen vorbeugen. Auch wenn es im Alltag manchmal nicht anders möglich ist, sollte jeder auch sich selber so weinig wie möglich Stress aussetzen.

Fazit

Wie dieser Artikel aufzeigt, muss es bei Sodbrennen nicht immer gleich irgendwelche Medikamente geben. Mit einigen Hausmitteln kann jeder wirklich einfach und auch effektiv das Sodbrennen und die Symptome lindern. Dabei sind die oben aufgeführten Hausmittel auch noch natürlich und so kann man auf den Einsatz von künstlichen oder auch chemischen Mitteln getrost verzichten.

Dieser Artikel wurde bereits [wpp_count] mal aufgerufen.

[abx product=”26″]