Welche Kosten verursacht ein Hund?

Der beste Freund des Menschen ist wahrscheinlich der Hund. Vor allem Familien mit Kindern haben einen Hund oder würden gerne einen Hund anschaffen. Aber auch unsere älteren Mitbürger haben oft einen kleinen Hund zu Hause. Dadurch fühlt man sich gerade im Alter nicht so einsam und allein gelassen. Doch gerade bei der Anschaffung eines Hundes, denken viele Menschen gar nicht über die entstehenden kosten nach. Je nach Hund kann die Hundehaltung eine Menge Geld Monat für Monat verschlingen und daher sollte jeder vorher alles einmal genau durch Rechnen. Es fallen hier Kosten für Steuern, Tierarzt, Hunderasse und noch viel mehr an.

Die Hundesteuer

Am Anfang fallen natürlich erst mal die Kosten für den Kauf des Hundes an. Diese können je nach Hunderasse sehr stark variieren. Beleibte und weitverbreitete Hunderassen kosten daher meist mehr Geld als nicht so beliebte Hunde. Damit kann ein Rassehund schnell mal mehr als 1.000 Euro in der Anschaffung kosten. Vielleicht ist es hier auch besser, einen Hund aus dem Tierheim zu holen. Dort fällt meist nur eine geringe Schutzgebühr an und der Hund kann nach Hause genommen werden. Wenn der Kauf des Hundes vollbracht ist, muss dieser als Nächstes entsprechend angemeldet werden. Nach der Anmeldung des Hundes ist erst mal die sogenannte Hundesteuer fällig. Die Höhe der zu entrichtenden Hundesteuer ist dabei abhängig vom Wohnort und kann dadurch stark variieren. Wer auch noch einen zweiten Hund haben möchte, muss auch für diesen die Hundesteuer bezahlen. Es gibt hier leider keinen Rabatt für den Zweithund. Also vor der Anschaffung lieber mal auf dem Amt über die anfallenden Gebühren informieren, damit man nicht erst nach dem Kauf des Hundes eine böse Überraschung bei den Kosten erlebt.

Kosten für Grundimmunisierung

Nachdem die formalen Dinge geregelt sind, muss der Hund zum Tierarzt. Wenn es sich bei dem neuen Hund um einen Welpen handelt, wird hier erst mal die Grundimmunisierung vorgenommen. Diese ist für eine artgerechte Haltung in Deutschland sogar vorgeschrieben. Diese Immunisierung dient dem Schutz des Hundes vor Infektionen und muss dabei viermalig durchgeführt werden. Die erste Impfung erhält der Hund hierbei bereits nach acht Wochen. Die nachfolgenden Impfungen finden danach immer jährlich statt.

Kosten für Wurmkur

Jeder Hund bekommt beim Tierarzt auch eine sogenannte Wurmkur. Die erste Behandlung des Hundes wird in der dritten Lebenswoche gemacht und dann kommt noch eine zweite Behandlung nach der sechsten Lebenswoche hinzu. Weitere Wurmkuren sollten dann später nur noch nach Bedarf durchgeführt werden. Die kosten für die Wurmkur können zwischen den verschiedenen Tierärzten variieren. Ein Preisvergleich vorab kann hier also Kosten sparen. Auch kann hier bei den Kosten der Wohnort sehr entscheidend sein. Oft richtet sich daher der Preis nach der regionalen Verbreitung von Tierkrankheiten und Tierseuchen.

Kosten für Versicherung, Futter, Hundeschule

Auch ein Hund braucht Essen und Trinken. Diese Kosten variieren je nach Hunderasse und Hundegröße. Ein großer Hund wird viel mehr Futter brauchen als ein kleiner Hund. Jetzt kommen auch noch die Kosten für eine Hundeversicherung dazu. Diese spezielle Haftpflichtversicherung für Hunde ist fast überall vorgeschrieben und schützt den Hundehalter vor finanziellen Risiken. Denn wenn der eigene Hund etwas anstellt, haftet der Hundehalter dafür und muss den entstandenen Schaden auch finanziell ausgleichen. Nun kommen auch noch die Kosten für eine Hundeschule dazu. Der Hund muss lernen, damit er die Kommandos wie “Sitz” oder “Platz” auch versteht und umsetzen kann. Auch hier kann ein Preisvergleich der verschiedenen Hundeschulen durchaus Kosten sparen.

Kosten für Zubehör

Auch für einen Hund wird einiges an Zubehör benötigt. Der Hund braucht ein Halsband und eine Leine. Auch werden hier verschiedene Pflegeartikel benötigt. Auch an Spielzeug für Hunde sollte hierbei gedacht werden. Der Hund braucht aber auch noch elementare Sachen wie einen Hundekorb oder Hundehütte, aber auch ein Fress- und Trinknapf. Wer seinen Hund auch mal mit dem Auto mitnehmen möchte, braucht hier eine spezielle Sicherung für den Hund. Man sieht jetzt aber, das ein Hund Kosten verursacht und jeder sollte sich vor der Anschaffung eines Hundes darüber im klaren sein.