Regent – Rote Rebsorten – Foto: Deutsches Weininstitut (DWI)

Regent und der Anbau

Die Rebsorte Regent ist sehr Widerstandsfähigkeit bei Frost und kann so auch in sogenannten Randlagen angebaut werden. Der Regent reift recht früh und auch das Mostgewicht liegt hier übe dem Durchschnitt. Auch können bei dieser roten Rebsorten auf einige chemische Mittel zur Schädlingsbekämpfung verzichtet werden. Der Regent ist daher sehr robust, wobei die Wurzel doch etwas anfällig ist und somit gepfropft werden muss.

Regent und der Geschmack

Selbst Spätburgunder hat ein geringeres Mostgewicht als der Regent. Doch auch hier halten sich aber die Erträge in Grenzen und sind vergleichbar mit dem des Spätburgunders. Der Säurewert ist bei dieser Sorte recht niedrig und somit können milde und samtige Rotweine ausgebaut werden.

Regent und die Geschichte

Der Regent ist eine gezüchtete Sorte und dies gelingt nicht wirklich oft. Doch beim Regent war die Züchtung wirklich erfolgreich und wird bei Winzern auch immer beliebter. Bereits 1967 gab es erste Züchtungen in diese Richtung und gerade am Anfang war der Ertrag recht dürftig. Der Ertrag wurde über die Jahre hinweg weiter gesteigert und 1993 wurde endlich der Sortenschutz erteilt. Kurz danach gab es dann auch noch die Zulassung für die Qualitätsweinproduktion.

Regent und die Bedeutung

In den Anfangszeiten wurde der Regent in mehreren sogenannten Versuchsweinbergen angebaut. Daran hat sich bis heute kaum etwas geändert und diese Sorte ist somit in vielen Weinanbaugebieten Deutschlands vertreten. Die Anbauflächen sind in den letzten Jahren immer weiter gewachsen und erfreuen sich großer Beliebtheit unter den Winzern. Der Regent hat somit die Anbaufläche auf circa zwei Prozent der Gesamtanbaufläche gesteigert und wird in Gebieten wie Pfalz, Baden oder Rheinhessen angebaut.

Regent und der Genuss

Der Genuss beim Regent geht eher in Richtung stoffig und durchgegoren und ist fast vergleichbar mit einigen südländischen Weinen. Auch vom Regent werde einige hochwertige Weine als Barrique ausgebaut. Diese Sorte ist recht früh trinkreif und passt sehr gut zu intensiven Fleischgerichten.

Die neue Rebsorte “Regent”

[embedplusvideo height=”339″ width=”550″ editlink=”http://bit.ly/1EEEV3p” standard=”http://www.youtube.com/v/0W6lClRdnVU?fs=1&vq=hd720″ vars=”ytid=0W6lClRdnVU&width=550&height=339&start=&stop=&rs=w&hd=1&autoplay=0&react=0&chapters=&notes=” id=”ep8020″ /]