In Deutschland wird überwiegend Weißwein angebaut – Foto: Deutsches Weininstitut (DWI)

Rote Rebsorten

In Deutschland ist zu beobachten, dass ein Trend Richtung roter Rebsorten eingesetzt hat.  In Rheinhessen und auch in der Pfalz ist dieser Trend hin zu roten Rebsorten besonders gut zu erkennen. An der Spitze der Rotweine in Deutschland steht immer noch der Spätburgunder. Doch auch weitere Rotweine wie Schwarzriesling, Lemberger oder Portugieser dürfen hier nicht unerwähnt bleiben. Es gibt aber auch neue Sorten wie Regent oder Dornfelder, welche sich im Markt immer mehr durchsetzen.

Weiße Rebsorten

In Deutschland dominieren immer noch die weißen Rebsorten. Sehr bekannt ist auch bei Nicht-Weinkennern die Sorten Riesling und Müller-Thurgau. Die Anbaugebiete erstrecken sich dabei von der Elbe bis hin zum Bodensee.

  • Riesling
  • Müller-Thurgau (Rivaner)
  • Grüner Silvaner
  • Kerner
  • Weißer Burgunder
  • Grauer Burgunder
  • Rebsorte Bacchus
  • Scheurebe
  • Gutedel
  • Faberrebe
  • Huxelrebe
  • Ortega
  • Gewürztraminer
  • Elbling
  • Chardonnay
  • Sauvignon Blanc

Unterscheidung von Rebsorten

[embedplusvideo height=”467″ width=”777″ editlink=”http://bit.ly/1O8ztMw” standard=”http://www.youtube.com/v/TINbgUDfUAg?fs=1&vq=hd720″ vars=”ytid=TINbgUDfUAg&width=777&height=467&start=&stop=&rs=w&hd=1&autoplay=0&react=0&chapters=&notes=” id=”ep6241″ /]