Was man über Autopolitur wissen sollte

Dr. Wack A1 Speed Polish 2700

Dr. Wack A1 Speed Polish 2700

SONAX AutoPolitur 500

SONAX AutoPolitur 500

Number One 1001 Acrylversiegelung

Number One 1001 Acrylversiegelung

500 ml

Inhalt

500 ml

Inhalt

500 ml

Inhalt

Klar

Nano Hochglanz

Metallic

Bunt

 

Lackart

Metallic

Bunt

 

 

 

Lackart

Klar

Nitro Metallic

Bunt

Kunstharz

Acryl

Lackart

Reparatur

Reinigung

Schutz

Glanz

Anwendungsgebiet

Reparatur

Reinigung

Schutz

Glanz

Anwendungsgebiet

Reparatur

Reinigung

Schutz

Glanz

Anwendungsgebiet

ja

Handpolitur und Poliermaschine

ja

Handpolitur und Poliermaschine

ja

Handpolitur und Poliermaschine

alle

Farbtöne

alle

Farbtöne

alle

Farbtöne

Abperleffekt

Schwamm inkl.

Besonderheiten

praktischer Ausgießer

 

Besonderheiten

Abperleffekt

streusalzfest

Besonderheiten

zum Angebotzum Angebotzum Angebot

In Deutschland wird ein Auto nicht nur benutzt um von A nach B zu kommen. Für viele gehört das Auto einfach zur Familie dazu und wird entsprechend auch gehegt und gepflegt. So gehört für viele ist mittlerweile dazu, dass man jede Woche am Wochenende sein Auto hegt und pflegt. Doch auch wer sein Auto eher als Gebrauchsgegenstand sieht, wird dieses ab und zu auch mal durch die Waschstraße fahren. Doch noch viel nicht kann der Lack am eigenen Auto verblassen und daher braucht man gerade hier eine sehr gute Autopolitur. Worauf es beim Kauf einer guten Autopolitur tatsächlich ankommt, wird in diesem Artikel geklärt.

Die Autopolitur

Egal wie man sein Auto selber nutzt, über die lange Laufzeit ist der Lack vielen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Zu solchen Umwelteinflüssen gehören Hagel, Regen, Schnee, Insekten und noch viele andere Dinge, welche den Lack ohne die entsprechende Pflege beschädigen können. Ohne die richtige Pflege verblasst der Lack nach und nach.

Aber nicht nur die eben genannten Dinge können den Lack verblassen lassen. Es reicht schon aus, wenn das Auto der Sonne und dadurch den UV-Strahlen ausgesetzt ist. Auch hier wird der Lack ohne die richtige Pflege nach und nach immer weiter verblassen.

Um den Lack über die lange Laufleistung des Autos pflegen zu können, braucht man also eine gute Autopolitur. Mit der richtigen Autopolitur lassen sich daher der Lack wieder auffrischen und man kann sogar kleine Kratzer wieder verschwinden lassen.

In einer Autopolitur ganz ganz kleine Schleifenkörper enthalten und dadurch wird ein ganz kleiner Teil des Lackes abgetragen. Das hierbei Lack abgetragen wird, ist bei richtiger Anwendung kaum feststellbar bzw. zu sehen. Durch die richtige Autopolitur werden die Poren im Lack geschlossen und es entsteht ein Effekt wie bei einer Lotus Pflanze. Hier kann sich dann so schnell kein Wasser oder auch Schmutz mehr festsetzen und perlt bei einem guten Produkt einfach vom Lack ab.

Natürlich können Autopolitur nicht nur für ein Auto benutzt werden. Natürlich müssen auch Boote, Wohnwagen oder auch Flugzeuge entsprechend am Lack gepflegt werden. Auch hierfür werden spezielle Politur benutzt.

Eine Autopolitur kaufen

Auch bei Autopolituren gibt es sehr viele Hersteller und Produkte im Fachhandel zu kaufen. Hier kann man schnell einmal den Überblick verlieren, da man nicht wirklich weiß, welche Autopolitur nun wirklich etwas taugt. Denn nur mit der richtigen Autopolitur lässt sich der Glanz des Lackes erhalten kleine Kratzer und Schlieren werden bei der Politur entfernt.

Anwendungsgebiete einer Autopolitur

Wenn man das Wort Autopolitur so wird denken viele, dass damit nur der Glanz des Lackes einfach wieder zurückgebracht wird. Das ist aber heute nicht mehr der Fall. Viele Autopolituren bekannter Hersteller wie Sonax oder Dr. Wack können noch viel mehr. Solche Politur bringen den Glanz des Lackes zurück und können zusätzlich noch hartnäckigen Schmutz wie Teer oder Insekten gleich mit entfernen.

Durch die richtige Autopolitur werden weiterhin kleine Kratzer im Lack einfach wieder versiegelt, dadurch kann kein Wasser eindringen und es kann nicht zu einer Rostbildung führen. Bei einer guten Autopolitur sollte man auch darauf achten, dass der Schutz eine lange Haltbarkeit aufweist.

Eine Autopolitur per Hand oder per Maschine

Wenn man die richtige Autopolitur für sich selber gefunden hat steht nun die Frage im Raum, ob man die Autopolitur per Hand auftragen sollte oder doch lieber eine Maschine dafür benutzt. Die meisten Produkte für Privatleute sind für ein auftragen per Hand ausgelegt. Natürlich kann man die Politur auch mit einer Maschine aufbringen, was man aber vorher schon einmal geübt haben sollte. Denn bleibt man mit der Maschine zu lange auf einer Stelle, wird man dies ganz schnell auf den Lack sehen und dies kann man nicht so schnell wieder ausbessern.

Autopolitur durch spezielle Lackfarben

Die meisten heute erhältlichen Autopolitur sind für alle Lackarten gleichermaßen geeignet. Hier ist es also egal, welche Farbe das eigene Auto tatsächlich hat. Wer aber ein sehr dunkles bzw. schwarzes Auto hat, kann hier allerdings zu einer speziellen Autopolitur greifen. Hier ist die Politur dann extra sehr dunkel gehalten, um auch auf einen schwarzen Untergrund kleine Kratzer und Schlieren besser wegzubekommen.

Bei solchen speziellen Autopolitur für eine Lackfarbe muss man weiterhin darauf achten, dass diese Politur nicht auf Zierleisten oder Scheinwerfer kommen sollten. Hier kann es ansonsten passieren, dass sich diese Oberflächen unschön verfärben. Wenn es doch einmal passiert sein sollte, muss die Autopolitur in diesem Fall ganz schnell wieder von der fremden Oberfläche entfernt werden.

Funktionen einer guten Autopolitur

Ihre jetzt schon wissen, kann eine Politur mehr als nur den Glanz des Lackes zurückbringen. Mit der richtigen Autopolitur kann auch ein alter Lack wieder fast wie frisch lackiert aussehen und dies wird sich beim Wiederverkauf bemerkbar machen. Doch die Autopolitur kann zudem durch ein richtiges auftragen den Lack auch nachhaltig schützen, sodass sich hier so schnell der Schmutz nicht mehr festsetzen kann. Ein guter Schutz sollte daher einige Monate anhalten können.

Die Autopolitur richtig anwenden

Eine gute Autopolitur kann nur für dich dann richtig wirken, wenn man sie auch richtig anwendet entsprechend auftritt. Daher ist es wichtig, vor dem Auftragen der Autopolitur einige Schritte am eigenen Fahrzeug durchzuführen.

Im ersten Schritt sollte das Auto oder Motorrad gründlich gewaschen werden und somit vom gröbsten Dreck befreit werden. Wenn dies getan es muss man nun die Flasche mit der Autopolitur erst einmal gut schütteln damit sich auch wirklich alle Inhaltsstoffe richtig miteinander verbinden können. Nun kommt etwas Autopolitur auf einen feuchten Schwamm und mit diesen wird nun die Autopolitur mit leichtem Druck und der kreisenden Bewegung auf den Lack aufgetragen. So macht man nun eine Stelle nach der anderen auf den Lack bis man das komplette Auto poliert. Wenn man fertig ist sollte nun der Schwamm gründlich ausgewaschen werden. Die Autopolitur Bus und anschließend auf den Lack eintraten können.

Wie man bei der Lackpflege richtig vorgeht, zeigt das nachfolgende Video von Auto Bild einmal etwas genauer auf.

Weitere Auto Pflegeprodukte

Um den Lack des Autos wirklich intensiv pflegen zu können, gibt es heute mehr als nur die bloße Autopolitur. Vor einer Politur muss das Auto ja immer ordentlich gereinigt werden, damit der gröbste Schmutz vom Lack entfernt wird. Dafür bieten sich spezielle Autoshampoos an.

Besonders bei älteren Fahrzeugen öffnen sich nach und nach die Poren im Lack und diese sollten bei einer guten Pflege wieder geschlossen werden. Dafür bietet sich Autowax an. Durch diesen Einsatz werden die Poren im Lack wieder geschlossen und der Lack kann danach eine besonders glatte Oberfläche wieder aufweisen.

Es kann natürlich auch vorkommen, dass im Lack viele Kratzer und Schlieren vorhanden sind und die normale Autopolitur hier nicht mehr ausreicht. Hier kann unter Umständen eine sogenannte Lackschleifpaste weiterhelfen. Hier sollte man allerdings schon etwas geübt sein, da man ansonsten den Lack wirklich beschädigen kann.

Zum pflegen des Lackes gibt es auch eine sogenannte Reinigungsknete. Hierdurch kann man starke Verschmutzung, welche beim Waschen nicht abgegangen sind, vom Lack wieder abbekommen. Allerdings wird solch eine Reinigungsknete heute kaum noch benutzt.

Die Haltbarkeit von einer Autopolitur

Natürlich kann man auch eine Autopolitur nicht ewig stehen lassen, wenn man sie nicht benutzt. Wenn eine Autopolitur zu lange gestanden hat, kann diese austrocknen und verliert somit ihre Fähigkeiten. Damit man die Lagerzeit aber verlängern kann, sollte man die Autopolitur einfach mal regelmäßig schütteln, damit sich die Inhaltsstoffe immer wieder neu vermischen können.

So kann eine Autopolitur in der Regel bis zu zwei Jahre haltbar gemacht werden. Auf jeden Autopolitur ist allerdings heute ein Haltbarkeitsdatum angegeben und entsprechende Hinweise zur richtigen Lagerung werden auf der Flasche aufgedruckt. Weiterhin wird man bei einer guten Autopolitur auch nicht wirklich viel aus solch einer Flasche verbrauchen, was wir schnell von den schlechten Produkten unterscheidet.

Die Langlebigkeit der Lackpflege

Wenn man sein Auto nun gründlich und ordentlich poliert hat, fragt man sich nun, wie lange die neue Autopolitur wohl halten mag. Auch hier hängt das Ergebnis stark von der Qualität des verwendeten. Gerade im Winter kann es daher vorkommen, dass die frische Autopolitur vielleicht nur zwei oder drei Wochen anhält. Die sieht natürlich dann im Frühling und im Sommer wieder ganz anders aus und hier ist eine sehr viel längere Haltbarkeit zu erwarten.

Autopolitur im Haushalt nutzen

Eine Autopolitur kann sich heute auch für den Einsatz in den eigenen vier Wänden eignen. Mit einer guten Autopolitur kann man daher Waschbecken oder Badewanne ganz einfach wieder auf Hochglanz bringen. Hier muss man allerdings darauf achten, dass die Politur auch für Gummi oder Kunststoff wirklich geeignet ist. Hier sollte man vor der Nutzung zu Hause als unbedingt das klein Gedruckte auf der Flasche lesen.

Auftragen einer Politur

Wie schon erwähnt kann man eine Politur per Hand auftragen oder man benutzt eine Maschine dafür. Wenn man sich solch eine Poliermaschine kauft, ist hier meist ein spezielles Tuch im Lieferumfang enthalten. Auch ist das Polieren mit einer Poliermaschine gerade für Anfänger nicht besonders gut geeignet, da man hier bei falscher Handhabung den Lack auf Dauer beschädigt.

Daher ist ein Auftrag der Autopolitur per Hand für die meisten nur völlig ausreichend. Für das Auftragen der ersten Schicht empfiehlt sich daher ein feuchter Schwarm, mit man nun die Autopolitur erst einmal grob aufträgt auf den Lack. Zum eigentlichen Polieren eignet sich dann im nächsten Schritt ein Mikrofasertuch und damit holt man nun den letzten Glanz aus dem Lack heraus.