Perfektes Steak – So wird ein Steak gebraten

Nicht nur in Deutschland sind Steaks sehr beliebt und diese kann auch fast jeder selbst zubereiten. Je nach Geschmack kann man sein Steak unterschiedlich braten. Man kann ein Steak rare, medium oder auch komplett durchgebraten verzehren. Für ein ordentliches Steak ist die Zeit beim Braten der entscheidende Faktor. Um den aktuellen Bratzustand feststellen zu können, gibt es den sogenannten Drucktest. Mit den nachfolgenden Tipps kann so ziemlich jeder ein perfekt gebratenes Steak auf den Teller zaubern.

Auswahl des richtigen Fleisches

Um ein Steak braten zu können, braucht man natürlich Fleisch. Wenn man mehrere Steaks auf einmal zubereiten möchte, sollte man unbedingt darauf achten, dass alle Fleischstücke auch gleich dick sind. Am besten kauft man sich frisches Fleisch beim eigenen Metzger und lässt sich dort direkt das Fleisch in gleichgroße Stücke schneiden. Beim Metzger auf Frisches, und wenn möglich auch auf ökologisches Rinderfilet vertrauen, für ein perfektes Geschmackserlebnis. Ein Filet sollte dabei nicht dicker als drei Zentimeter sein. Damit ein Steak auch wirklich perfekt werden kann, darf man es nicht vor dem Braten salzen. Das Fleisch einfach am Anfang nur mit einem Küchentuch abtupfen, damit die überflüssige Feuchtigkeit abgetragen wird. Würzen tut man das Steak auch erst nach dem Braten, da zum Beispiel Pfeffer bei hohen Temperaturen in der Pfanne anbrennen kann.

Auswahl des richtigen Materials

Man kann ein Steak in unterschiedlichen Pfannen zubereiten und braten. Bei einer Edelstahlpfanne sollte man daher darauf achten, dass das Steak hier nicht am Boden haften bleibt. Dies kann ein Grund sein, wenn die Temperatur in der Pfanne zu niedrig ist. Wer sein Steak in einer beschichteten Pfanne zubereitet, sollte hier nur sehr wenig Fett zum Braten verwenden. So kann man auch ganz leicht die Zufuhr an Kalorien verringern. Ein Steak wird in der Pfanne nur angebraten und dafür braucht es sehr hohe Brattemperaturen. Hier also nur sehr hitzebeständige Öle oder Fette zum Braten benutzen. Wenn das Steak fertig gebraten wurde, dieses einfach in ein Stück Alufolie einpacken und einfach etwas Ruhe gönnen.

Die Zeit ist entscheidend

Am Anfang etwas Öl in die Pfanne und sehr gut erhitzen. Nun das frische Steak von beiden Seiten scharf anbraten. Nun wird der Faktor zeit sehr entscheidend, wie gut das Steak wird. Wer es rare mag nun das Steak einfach circa zwei Minuten von jeder Seite weiter braten. Wer es durchgebraten haben möchte, sollte das Steak auf jeder Seite ungefähr fünf Minuten zusätzlich braten lassen.

Den aktuellen Gargrad feststellen

Um den aktuellen Gargrad des Steaks feststellen zu können, kann man den sogenannten Drucktest machen. Hier einfach mal den Zeigefinger und den Daumen zu einem Ringen machen und nun auf den Damen drücken. Wenn der Druck sich bei Steak auch so anfühlen sollte, ist das Steak rare. Wer es mehr Medium mag, sollte den Drucktest nun mit Ringfinger und Daumen machen. Kurz vor dem ende der eigentlichen Bratzeit das Steak nun nur mit Salz und Pfeffer würze. Jetzt das frisch gebratene Steak in Alufolie einpacken und einfach mal fünf Minuten Ruhe gönnen. Dadurch wird das Steak erst richtig saftig und kann nun serviert werden.

Was man auf keinen Fall machen sollte beim Steak braten

Bitte nie mit einer Gabel oder sonstigen in das Steak hineinstechen. Denn dadurch läuft der sehr schöne Fleischsaft aus und das Steak wird einfach nur noch trocken. Ein Steak sollte man daher mit einer Grillzange in der Pfanne wenden. Nach dem Braten nicht gleich servieren. Man sollte dem Steak immer um die fünf Minuten Ruhe gönnen. So steht einem perfekten Steakgenuss nichts mehr im Wege.