Schlaganfallsymptome

Immer häufiger sind auch junge Leute von einem Schlaganfall betroffen. Der Schlaganfall selber kommt nicht aus heiterem Himmel und wird trotzdem oft als unvorhersehbares Ereignis wahrgenommen. Bevor ein Schlaganfall eintritt, zeigen sich oft schon Monate vor dem Hirninfarkt gewisse Schlaganfallsymptome an. Wenn diese Symptome rechtzeitig erkannt werden, kann dem Betroffenen schon vorab rechtzeitig geholfen werden. Wenn es zu einem Schlaganfall aber schon gekommen ist, sollte jeder die Schlaganfallsymptome erkennen können, um Erste Hilfe zu leisten. Bei einem Schlaganfall zählt jede Sekunde und alles muss dabei sehr schnell gehen.

Martin Büdenbender  / pixelio.de

Martin Büdenbender / pixelio.de

Ursachen für Schlaganfall

Bei einem Schlaganfall wird das Gehirn ganz plötzlich mit Blut unterversorgt. Dadurch bedingt bekommen die Gehirnzellen nicht mehr genügend Sauerstoff zugeführt. Ohne diesen Sauerstoff können die Zellen ihre eigene Funktion nicht mehr ausführen. So kann es bei einem Schlaganfall zu Seh- und Sprachstörungen aber auch Lähmungen kommen. Bei einem Schlaganfall werden zwei verschiedene Arten unterschieden. Da ist zum einen die Verstopfung von Blutgefäßen. Dies kann durch Ablagerungen in den Blutgefäßen kommen und dadurch wird die Sauerstoffversorgung des Gehirns stark beeinträchtigt. Auf der anderen Seite gibt es einige Risikofaktoren, wodurch ein Schlaganfall begünstigt werden kann. Dazu zählen unter anderem übermäßiger Alkoholkonsum, Rauchen, Diabetes oder auch Übergewicht.

Alarmsignale

Um das Risiko eines Schlaganfalles zu vermindern, kann ein rechtzeitiges Erkennen der Schlaganfallsymptome sehr hilfreich sein. Oft kündigt sich ein Schlaganfall schon einige Wochen im Voraus an. Dies kann an Anzeichen wie Sehstörungen, Taubheitsgefühlen oder neurologischen Beeinträchtigungen erkennbar sein. Es ist also darauf zu achten, ob sich die vorgenannten Symptome häufen und öfters auftreten. Wenn sich diese Symptome dann auch noch verstärken sollten, ist dies ein großer Indiz für einen bevorstehenden Schlaganfall. In solchen Fällen lieber direkt zum Arzt gehen und kein weiteres Risiko einzugehen.

Akuter Schlaganfall

Leider werden die Schlaganfallsymptome oft übersehen oder auch missverstanden. Dann kann es aber schon zu spät sein und der Schlaganfall ist akut. Personen mit einem akuten Schlaganfall sind dabei auf die Mithilfe anderer Menschen dringend angewiesen. Wer die Alarmsignale der betroffen richtig deuten kann oder sollte, muss sofort einen Notruf unter 112 absetzen. Ein Anzeichen für einen akuten Schlaganfall können starke Lähmungserscheinungen sein. Es kann dabei auch oft eine ganze Körperhälfte von der Lähmung betroffen sein. Ein weiteres Indiz ist das plötzliche schwinden der eigenen Muskelkraft und der Person ist es schwindelig. Äußerlich kann ein Schlaganfall an einer hängenden Gesichtshälfte sehr gut erkannt werden. Dies ist eine Folgeerscheinung der einsetzenden Lähmung.

Schwindel und Kopfschmerzen

Personen, welche vom Schlaganfall betroffen sind, klagen dabei oft über Schlaganfallsymptome wie Sprach- und Sehstörungen. Die betroffenen Personen sind auch sehr verwirrt und haben starke Schwindelgefühle. Zusätzlich haben die Betroffenen Personen sehr starke Kopfschmerzen. All dies kann auf einen akuten Schlaganfall hinweisen.

Schnelle Hilfe

Die Schlaganfallsymptome lassen sich aber nicht immer so leicht erkennen und treten auch unterschiedlich auf. Auch wenn man sich bei den Symptomen nicht ganz sicher sein sollt, im Zweifel lieber direkt den Notruf 112 verständigen. Bei einem Schlaganfall zählt wirklich jede Sekunde. Je schneller ein Arzt vor Ort ist, umso schneller können die Blutgerinnsel im Kopf aufgelöst werden. Nur dadurch können weitere Gehirnschäden verhindert werden.