Schufa-Selbstauskunft kostenlos

Jeder hat bestimmt schon einmal etwas von der Schufa gehört oder hat mit dieser Institution schon zu tun gehabt. Jeder kann bei der Schufa eine Schufa-Selbstauskunft kostenlos anfordern. In dieser Selbstauskunft kann jeder seine gespeicherten Daten bei der Schufa einsehen und eventuell korrigieren lassen. Das Recht auf eine Schufa-Selbstauskunft kostenlos hat jeder Bürger einmal pro Kalenderjahr. Die kostenlose Selbstauskunft sollte wirklich jeder regelmäßig in Anspruch nehmen. Von den Eintragungen bei der Schufa hängt zum Beispiel die Bewilligung eines Kredites ab oder auch der neue Mietvertrag einer Wohnung. Die Schufa selber wirbt natürlich nicht gerade damit, dass jeder ein Recht auf eine kostenlose Selbstauskunft hat und daher ist es auf der Internetseite auch nicht jeden sofort ersichtlich. Wir geben nachfolgend einige Tipps und Hinweise, damit die Schufa Selbstauskunft auch tatsächlich gebührenfrei ist.

Schufa-Internetseite und Verbraucherschützer

Bereits am 01.04.2010 wurde die gesetzliche Grundlage für eine Schufa-Selbstauskunft kostenlos durch den Gesetzgeber geschaffen. Wer aber innerhalb eines Jahres eine zweite Selbstauskunft einholen möchte, muss dafür eine Gebühr von 18,50 Euro entrichten (Stand: Mai 2013). Auf der Internetseite der Schufa ist die kostenlose Selbstauskunft nicht gleich ersichtlich und wurde auch schon von der Verbraucherzentrale Sachsen (VZS) kritisiert. Die Verbraucherschützer bemängeln dabei, das die kostenpflichtige Variante einem direkt aufgeschwätzt wird und dadurch der Eindruck entsteht, dass dies der richtige Antrag sei.

Zum Bestellformular gelangen

Um zu richtigen Antrag zu kommen, sind einige Klicks nötig. Wer aber das richtige Antragsformular einmal gefunden hat, ist noch nicht am Ziel. Der Antrag muss dann erst zusammen mit einer Ausweiskopie an die Schufa versand werden. Daher genau aufpassen, damit man nicht die kostenpflichtige Variante erwischt! Denn dafür sind gerade einmal nur zwei Klicks nötig und schon muss der Antragsteller 18,50 Euro zahlen.

Schufa-Selbstauskunft kostenlos

Als Erstes dazu die Internetseite “Schufa.de” im Internetbrowser aufrufen. Danach ein Klick auf den Bereich “Privatkunden”. Als Nächstes ganz oben auf “Auskünfte” klicken. Dann steht am linken Rand “Datenübersicht nach § 34 Bundesdatenschutzgesetz”. Im nächsten Schritt ist wieder Achtung geboten. Dort rechts auf den grauen Button klicken. Bei dem blauen Button werden 18,50 Euro fällig. Als nächstes dann die Sprache der kostenlosen Selbstauskunft auswählen. Jetzt erscheint ein PDF-Formular, welches vollständig ausgefüllt werden muss. Nur dort bekommt jeder die Schufa-Selbstauskunft kostenlos.

Antrag und Ausweiskopie

Das Formular also ausdrucken und ausfüllen. Auch beim Ausfüllen des Formulars darauf achten, dass nicht bei der kostenpflichtigen Variante unterschrieben wird. Dieses Feld muss unbedingt leer bleiben! Jetzt noch eine Kopie des deutschen Ausweises oder Reisepass und beides per Post zur Schufa schicken. Wer einen Reispass hat, darf aber seine Meldebescheinigung dazu nicht vergessen. Jetzt steht einer Schufa-Selbstauskunft kostenlos nichts mehr im Wege.

Weitere Themen zur Schufa: Was ist der Schufa-Score?