Holzmöbel richtig pflegen

der Pflege von Holzmöbeln sollte einiges beachtet werden, damit die Oberfläche auch weiterhin ohne Flecken und Kratzer bleibt. - Foto: pixabay.com/andreas160578/CCO
der Pflege von Holzmöbeln sollte einiges beachtet werden, damit die Oberfläche auch weiterhin ohne Flecken und Kratzer bleibt. - Foto: pixabay.com/andreas160578/CCO

Wer es zu Hause eher gemütlich und natürlich haben möchte, richtet sich mit Holzmöbeln ein. Möbel aus Massivholz geben der Einrichtung einen gewissen Charme und strahlen dabei eine Robustheit aus. Allerdings sind Möbel aus Massivholz nicht wirklich sehr robust und strapazierfähig, wie viele wahrscheinlich denken. Solche Möbel sind oft behandelt oder gar lackiert und daher kann die Oberfläche mit etlichen Stoffen doch reagieren. Bei der Pflege von Holzmöbeln sollte daher einiges beachtet werden, damit die Oberfläche auch weiterhin ohne Flecken und Kratzer bleibt.

Reinigung von Holzmöbeln

Als einfache Pflege sollte regelmäßig der Staub vom Holzmöbel entfernt werden. Hier reicht meist ein trockenes Tuch aus. Allerdings wird man hier nach einiger Zeit feststellen, dass der Glanz von Holzmöbeln nach und nach weniger wird. Daher auch Holzmöbel ab und zu mit einem feuchten und fusselfreien Tuch einmal abwischen, damit der Glanz erhalten bleibt. Der Holzmöbel darf dabei natürlich nicht nass sein und bleiben. Feuchtigkeit daher immer direkt mit einem trockenen Tuch danach aufnehmen.

Massivholzmöbel und Möbelpolituren

Möbelpolituren sind sehr beliebt, da es doch einfach und schnell funktioniert. Nach der Anwendung einer solchen Möbelpolitur glänzt die Oberfläche wieder wunderbar. Hierbei sollte aber keine Polituren mit Mineralölderivaten oder Silikonölen zur Anwendung kommen. Diese Mittel dringen bei Auftragen in das Holz direkt ein und können nicht mehr so einfach entfernt werden. Gerade bei hochwertigen Holzmöbeln sinkt dadurch ganz schnell der Wert und das kann bei Antiquitäten doch einiges ausmachen. Hier braucht es wirklich spezielle Pflegemittel, um Substanz und Wert der Holzmöbel erhalten zu können.

Bei falschen Mitteln kann Pflegemitteln kann sich über die Zeit hinweg auch ein unsichtbarer Schmierfilm auf der Oberfläche bilden und dieser zieht immer mehr Staub an. Die trockene Reinigung ist deswegen immer vorzuziehen.

Schmutz auf Massivholz entfernen

Die Trockene Reinigung kann natürlich nicht jeden Schmutz vom Massivholz entfernen. Hier kann eine Neutralseife Abhilfe schaffen. Diese Seife auf einen feuchten Schwamm geben und den Fleck damit einreiben. Danach die Seife direkt abwischen und die Stelle von Feuchtigkeit befreien. Mikrofasertücher sollten bei Massivholz nicht zum Einsatz kommen, da aufgrund der Struktur von Mikrofaser es zu feinen Kratzern kommt und diese werden je nach Einsatzhäufigkeit immer mehr.

Holzmöbel aufpolieren

Wenn der Holzmöbel schon mit Wachs oder Öl behandelt ist, die Feuchtigkeit von der Reinigung direkt entfernen. Danach einfach die Oberfläche mit einem Vlies vorsichtig abreiben. Dadurch wird die Oberfläche quasi wieder geglättet. Erst jetzt kann die Oberfläche wieder mit entsprechenden Öl oder Wachs wieder auf Hochglanz gebracht werden. Hier auf Pflegeprodukte achten, welche auch wirklich dafür geeignet, da ansonsten das Massivholz stark beschädigt werden kann.

Holzmöbel auf Hochglanz bringen

Damit die Holzmöbel wieder richtig glänzen können und geschützt sind gegen äußerliche Einflüsse, müssen diese entsprechend behandelt werden. Dafür kommen mehrere Mittel in Betracht: Öl, Wachs und Lack. Öl ist dabei sehr gut, da es tief in das Holz eindringt und so sehr gut vor Feuchtigkeit und Schmutz schützen kann. Weiterhin kann das Massivholz so weiter einfach abgewischt werden und bleibt diffusionsoffen. Diffusionsoffen bedeutet, dass die Poren im Holz offen bleiben und das Holz dadurch weiter “Atmen” kann. So nimmt das Massivholz Feuchtigkeit aus der Luft aus und gibt diese bei zu trockener Luft wieder an den Raum ab. Durch Öl wird auch die Struktur sehr gut hervor gehoben und das sieht natürlich sehr gut aus.

Ölen von Holz