Geheimnisse und Abenteuer in Afrika

Für Erwachsene wie Kinder ist Afrika ein Kontinent voller Geheimnisse und Abenteuer. Wilde Tiere aus nächster Nähe zu sehen oder die schier endlose Weite der Wüste zu erleben, gehört zu den Eindrücken, die Afrikareisende nicht mehr vergessen. Wer eine Familienreise auf den Schwarzen Kontinent plant, findet mit Namibia und Tansania zwei besonders abwechslungsreiche und sichere Destinationen. Eine große Auswahl an familiengerechten Safaris hat beispielsweise der Spezialist für Afrikareisen, Abendsonne Afrika, in seinem Programm.

Faszination Namibia

Kaum ein anderer Teil des Kontinents ist weitläufiger, spektakulärer und vielschichtiger als Namibia im südlichen Afrika. Die fast endlose Weite und Einsamkeit des Landes faszinieren, hinzu kommen das angenehme Klima und die gute Infrastruktur, die es Afrika-Reisenden erlaubt, sich auch auf eigene Faust auf Entdeckungstour zu begeben. Das Urlaubsprogramm kann je nach Alter der Kinder individuell gestaltet werden. Während etwa der jugendliche Sohn mit dem Papa auf eine Buschwanderung geht, kann der kleine Bruder im Pool des Camps herumtoben. Eines der Highlights Namibias ist der Etosha-Nationalpark, einer der größten Nationalparks der Welt. Elefanten, Löwen, Nashörner oder Leoparden: Tiere, die man sonst nur aus dem Zoo kennt, entdeckt man hier auf Wildbeobachtungsfahrten.

Besuch im Damaradorf

Ein Muss auf dem Reiseprogramm ist eine Fahrt zu den Dünen im Sossusvlei inmitten der Namib-Wüste. Die Dünen erreichen Höhen von bis zu 300 Metern und gehören damit zu den höchsten der Welt. Zu den Höhepunkten der Familiensafaris von www.abendsonneafrika.de gehört auch der Besuch eines traditionellen Damaradorfs, sowie ein Ausflug zu einem Geparden-Schutzprojekt. Das Küstenstädtchen Swakopmund steht ebenso auf dem Programm wie die große Robbenkolonie in Cape Cross. Bogenschießen, Bootsfahrten zu Delphinen, Reitausritte oder Rundflüge über die Wüste: Auf der Reise bleibt genügend Zeit für individuelle Unternehmungen. Und auch romantische Lagerfeuerabende in der Wildnis fehlen nicht.

Tansania – die größte Tierwanderung der Welt erleben

Ebenso spannend ist eine Reise nach Tansania in Ostafrika. Auf einer Familiensafari können Urlauber die große Tierwanderung in der Serengeti mit Hunderttausenden von Gnus, Zebras und Antilopen bestaunen, aber auch spektakuläre Landschaften, wie den Ngorongorokrater. Mit 400 bis 600 Metern Tiefe ist er der größte Kraterkessel der Welt und Heimat von rund 25.000 Tieren, darunter Löwen und Elefanten. Eine weitere Sehenswürdigkeit der Familiensafari ist der landschaftlich einmalige Lake-Manyara-Nationalpark im Norden Tansanias. Auf Pirschfahrten lassen sich hier große Büffelherden und auf Bäume kletternde Löwen beobachten. Wer will, kann auch Wanderungen mit einem Massai durch den Empakai Krater unternehmen. Eine Safari in Tansania lässt sich gut mit einem Badeurlaub auf Sansibar kombinieren. Die Gewürzinsel mit ihren weißen Sandstränden und türkisblauen Lagunen liegt nur etwa 40 Kilometer von Tansania entfernt.

Familienabenteuer Afrika

(djd/pt). Sichere und abwechslungsreiche Destinationen für eine Familiensafari in Afrika sind Namibia und Tansania. Die beiden Länder bieten eine faszinierende Fülle an Natur- und Tiererlebnissen. So locken in Namibia Wildbeobachtungsfahrten im Etosha-Nationalpark, eine Fahrt zu den Dünen im Sossusvlei oder Besuche in einem traditionellen Damaradorf. Die große Tierwanderung in der Serengeti mit Hunderttausenden von Gnus, Zebras und Antilopen oder die spektakuläre Landschaft des Ngorongorokraters können Urlauber auf einer Reise nach Tansania erleben. Eine große Auswahl an familiengerechten Safaris bietet der Spezialist für Afrikareisen, Abendsonne Afrika, an. Informationen unter: www.abendsonneafrika.de