Garagentor einfach selbst streichen

Eine Garage ist schon eine feine Sache und schützt das eigene Auto so vor der Sonne und auch anderen verschiedenen Witterungsverhältnissen. So bleibt der Autolack frei von Schrammen, Kratzern und unschönen Dellen. Doch bei einer Garage gehört ein anständiges Garagentor einfach dazu und ob das Garagentor dabei manuell oder elektrische angetrieben wird, spielt dabei keine Rolle. Das Garagentor ist dabei auch den verschiedensten Wetterverhältnissen ausgesetzt und kann ähnlich wie Autolack sich verfärben und je nach Material auch rosten. Daher muss auch hier irgendwann einmal ein neuer Farbanstrich dran kommen. Wie das genau funktioniert, erklärt dieser Artikel.

Vorbereitung des Untergrundes sehr wichtig

Vor dem Neuanstrich von Garagentoren ist die Vorbehandlung des Untergrundes besonders wichtig. Nur so kann die neue Lackierung ordentlich haften und einige Jahre überstehen. Daher muss vorab Rost und auch lose Farbreste vom Garagentor entfernt werden. Dafür eignet sich je nach Größe Sandpapier oder auch eine Drahtbürste.

Garagentor muss gründlich gereinigt werden

Wenn Farbreste und Rost ordentlich entfernt wurde, muss der Untergrund gründlich gereinigt werden. Dafür erst mal mit einer Bürste oder Besen das Tor gründlich abkehren, damit nicht irgendwelche Partikel im neuen Lackgewand eingeschlossen werden. Dies würde nicht sehr schön aussehen.

Bei verzinkten Stellen sollten spezielle Zinkreiniger zur Reinigung des Untergrundes eingesetzt werden. Damit das Garagentor gründlich mit einem Tuch abwaschen. Als Schutz für die Haut sollte man dabei Handschuhe tragen.

Grundierung auf das Garagentor auftragen

Eine neue Lackierung auf dem Garagentor sollte immer gleichmäßig aufgetragen sein. Daher ist es besonders wichtig, die Grundierung schon sorgfältig aufzutragen. Dabei darf keine Stelle vergessen werden und auch hier immer gleichmäßig die Grundierung aufbringen. Eine Grundierung sollte dabei in zwei Schichten aufgetragen werden.

Bei einem Garagentor aus Metall dafür ein Rostschutzgrund für Eisen- und Stahloberflächen verwenden. Wer ein verzinktes Garagentor hat, greift hier zu einer Universalgrundierung. Bei verzinkten Garagentoren aber bitte vorab immer genau die Beschreibung der Grundierung lesen, ob diese auch wirklich für Zink geeignet ist.

Garagentor neu streichen und lackieren

Bei einem Garagentor bringt ein hochglänzender Buntlack die besten Ergebnisse. Die Grundierung muss vor dem neuen Anstrich vollkommen abgetrocknet sein. Danach muss der Untergrund mit einem feinem Schleifpapier etwas angeraut werden. Nach dem Schleifen die Schleifreste ordentlich entfernen. Nun kann die neue Lackierung endlich gleichmäßig aufgetragen werden.

Fotofolien als Alternative für das Garagentor

[embedplusvideo height=”283″ width=”550″ editlink=”http://bit.ly/1LU86jN” standard=”http://www.youtube.com/v/BVuvb4n65nY?fs=1&vq=hd720″ vars=”ytid=BVuvb4n65nY&width=550&height=283&start=&stop=&rs=w&hd=1&autoplay=0&react=0&chapters=&notes=” id=”ep8706″ /]