Alternatives Süßungsmittel: Mit Stevia kann man Kalorien einsparen

Um das Leben zu versüßen gibt es heute für die Ernährung viele Alternativen, die den Wunsch nach etwas Süßem erfüllen. Seit Jahrzehnten werden verschiedene Süßungsmittel sowohl in der heimischen Küche als auch von Lebensmittelherstellern verwendet, um das Angebot – neben Zucker – zu erweitern. Eine in Europa noch relativ junge Alternative ist Stevia-Extrakt, das aus der gleichnamigen Pflanze gewonnen wird. Dieses Kraut hat es buchstäblich in sich: Stevia-Süßungsmittel sind rund 200-mal süßer als Zucker – und weisen dabei null Kalorien auf.

Unbedenklichkeit nachgewiesen

Die Unbedenklichkeit des Stevia-Extrakts, der auch für Diabetiker geeignet ist, wurde in mehr als 25 Jahren wissenschaftlicher Forschung nachgewiesen und ist durch die Zulassung der Europäischen Lebensmittelsicherheitsbehörde (EFSA) bestätigt. Das Süßungsmittel vereint viele Vorteile in sich: Es wirkt sich nicht auf den Blutzuckerspiegel aus, es spart so manche Kalorie ein – und kann somit Teil einer ausgewogenen Ernährung und Lebensweise sein. Auch Lebensmittelhersteller nutzen immer häufiger diese Süße, vom Joghurt bis zu Erfrischungsgetränken wie der neuen “Coca-Cola Life”.

Zucker und Stevia-Extrakt kombinieren

Geschmacklich sind Zucker und Stevia sehr unterschiedlich. In ihrer Kombination ergänzen sie sich jedoch sehr gut. So auch in der neuen Variante des Erfrischungsgetränks, das zu einem guten Drittel mit Stevia-Extrakt gesüßt wird. Entsprechend fällt auch die Energiebilanz mit gut 30 Prozent eingesparten Kalorien aus. Ein Glas des Getränks enthält 27 Kilokalorien, die klassische Coca-Cola zum Vergleich 84 Kilokalorien. Nach dem erfolgreichen Start in Südamerika, in England und Schweden gibt es die neue Variante des Erfrischungsgetränkes nun auch in Deutschland. “Coke Life”, gibt es in Einweg- und Mehrwegpfandflaschen. Die Einwegpfand-Verpackungen bestehen erstmalig zu 100 Prozent aus Recycling-PET.

200-mal süßer als Zucker

Ab Mai 2015 ist die neue “Coca-Cola Life”, die zu einem guten Drittel mit Stevia-Extrakt gesüßt wird, in Deutschland erhältlich. – Foto: djd/Coca Cola

Bei Stevia handelt es sich um einen kleinen Strauch aus der Familie der Korbblütler – verwandt mit Kamille, Estragon, Sonnenblumen und Chrysanthemen. Ursprünglich stammt die Pflanze aus Paraguay und wird bereits seit zwei Jahrhunderten in Südamerika angebaut. Das Indianervolk der Guaraní verwendete als erstes die Blätter in Pulverform, um Getränke zu süßen. Das aus Stevia-Blättern gewonnene Süßungsmittel ist 200-mal süßer als Zucker. Es ist kalorienfrei und hat keine Auswirkung auf den Blutzuckerspiegel.