Zimmerpflanzen im Schlafzimmer?

Überall auf der Welt können Pflanzen überleben. Dazu gehören auch Gebiete wie eine Wüste oder auch die Tundra. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass in vielen haushalten die Zimmerpflanzen im falschen Zimmer stehen. Wenn der Standort für eine Zimmerpflanze zu Hause falsch gewählt wurde, geht selbst die genügsamste Pflanze ein. Wenn eine Pflanze mal nicht richtig gedeihen sollte, kann hier also oft der falsche Standort zu Hause ausschlaggebend sein. Hier kann oft ein Standortwechsel wahre Wunder verbringen. Für die richtige Zimmerpflanze braucht man nicht unbedingt den sogenannten “grünen Daumen”. Meist reicht zu Hause ein wenig Pflege aus, wenn man einige wenige Tipps beachtet. Die meisten Zimmerpflanzen wie der Ficus und andere gedeihen zu Hause am besten, wenn in dem betreffenden Zimmer immer die gleichen Wachstumsbedingungen herrschen. Die Bedingungen sollten hierbei am besten dem eigentlichen Heimatland der Pflanze entsprechen. Das hört sich im ersten Moment sehr kompliziert an. Das ist aber zum Glück nichts schlimm, wie es sich anhört. Auch in Deutschland ist es möglich, solche Bedingungen zu schaffen. Wenn man sich hier das Wohnzimmer anschaut, hat man meist schon sehr gute Voraussetzungen. In Deutschland sind die meisten Wohnzimmer nach Süden ausgerichtet und daher bekommt dieses Zimmer sehr viel Sonne und damit Licht und Wärme ab. Daher können hier im Wohnzimmer auch Pflanzen aus Wüstenregionen optimal gedeihen. Zu solchen Pflanzen gehören zum Beispiel Aloe, Kalanchoe oder auch Agave. Die Wahl einer Zimmerpflanze richtet sich aber auch oft nach der Größe des Zimmers. Gerade in einem großen Wohnzimmer kann ein Gummibaum oder ein Elefantenfuß sehr attraktiv aussehen.

Temperaturen im Schlafzimmer

Der Volksmund sagt für das Schlafzimmer ja oft, das gerade hier keine Pflanzen stehen sollten. Dies sagt man angeblich, da die Pflanzen nachts ja keinen Sauerstoff produzieren. Viele Experten sagen hier aber, dass dies völliger Quatsch ist und so überhaupt nicht stimmt. Im Schlafzimmer herrschen oft kühlere Temperaturen als in einem Wohnzimmer. Dies ist für Pflanzen, welche mehr gemäßigte Temperaturen benötigen, optimal. Es gibt auch Pflanzen, die oft eine sogenannte Ruheperiode brauchen. Auch solche Zimmerpflanzen können im Schlafzimmer gut aufgehoben sein. Auch ist hier durch die etwas niedrigeren Temperaturen im Schlafzimmer die relative Luftfeuchte höher. Dies ist für Pflanzen Kakteen oder Klivien sehr gut geeignet.

Zimmerpflanzen für das Kinderzimmer

Auch im Kinderzimmer sind natürlich Zimmerpflanzen möglich. Aber gerade hier sollte man schon vorab die richtigen Pflanzen auswählen. Hier sollte man vielleicht auf allzu farbenfrohe Pflanzen und Blüten verzichten. Denn gerade kleine Kinder zieht so etwas magisch an und man könnte die Blüten vielleicht auch essen. Doch dies kann leider manchmal giftig sein für kleine Kinder. Im Kinderzimmer daher auf Pflanzen wie Efeu, Dieffenbachie, Engelstrompete oder auch Klivie unbedingt verzichten. Auch sind Kakteen aufgrund ihrer Stacheln keine gute Empfehlung für ein Kinderzimmer. Für ein Kinderzimmer eignen sich vor allem sogenannte Blattschmuckpflanzen und diese können auch von den Kindern selber eingetopft werden.

Zimmerpflanzen im Bad

Je nach Ausstattung des eigenen Bades kann dieser raum etwas steril wirken. Eine Zimmerpflanze kann hier etwas Flair ins Badezimmer bringen. Im Bad ist oft eine feuchte und beheizte Luft vorhanden. Diese Bedingungen sind optimal für Zyperngras, Orchideen oder auch Farne. Wenn man ein großes Bad hat, kann man sich glücklich schätzen. Hier passen Pflanzen wie Birkenfeige oder Kokospalme sehr schön rein.

Zimmerpflanzen in der Küche

In die Küchen gehören klassischerweise Kräuter wie Thymian, Basilikum oder Oregano. Solche Kräuter lassen sich ganz leicht in kleinen Töpfen selber ziehen. Auch auf der Fensterbank in der Küche ist genügend Platz für passende Zimmerpflanzen. Dazu gehören robuste Zwergpfeffer-Arten, Bubiköpfchen oder auch das Blaue Lieschen. Auch ist es in der Küche möglich Zimmerpflanzen, welche von der Decke oder vor dem Fenster hängen, anzubringen. Solch eine Pflanze ist zum Beispiel die Blumenampel. Solche Pflanzen können in der Küche sehr gut mit der Kochwärme und regelmäßigen lüften sehr gut zurecht kommen.

Zimmerpflanzen im Flur

Gerade der Flur ist oft Dunkel und im Winter auch relativ kühl. Hier kann man dann Pflanzen wie Nestfarn, Schusterpalme, Schusterpalme oder Grünlilie angenehm unterbringen. Der Flur kann aber hier auch gut als Winterquartier für Pflanzen genutzt werden. Pflanzen wie Geranie, Agave oder Fuchsie kann man leider nicht im Winter draußen stehen lassen. Über den Winter bietet sich hier also der Flur oder das Treppenhaus besonders gut an.