Thailand, Indien, Myanmar und China

Goldene Tempelanlagen und freundliche Menschen begrüßen die Reisenden in Myanmar, dem früheren Burma, und prägen den Ruf des Landes als verlockendes Reiseziel. Seit der Öffnung der Grenzen kann man auch wieder auf der legendären Old Burma Road reisen und vielfältige Erlebnisse zwischen dem sich langsam öffnenden Myanmar und dem südchinesischen Yunnan erwarten.

Höhepunkte der Reise sind die alte Königsstadt Mandalay mit ihren Klöstern und Pagoden und der Besuch der Minoritätendörfer der Bai und Naxi in Yunnan. Nicht zu vergessen der Steinwald von Lunan: In Millionen von Jahren entstanden dort bizarre Felsformationen. In Kunming schließlich kann man Qigong erlernen. Die 13-tägige Reise ist pro Person ab 1.847 Euro bei Karawane Reisen buchbar. Informationen gibt es unter 07141-2848-0, unter info@karawane.de oder unter www.karawane.de.

Thailands Dschungelpfade

Eine Übernachtung im indischen Baumhaus ist etwas Besonderes - die Vogelperspektive ermöglicht ganz neue Eindrücke. - Foto: djd/Karawane Reisen/Vytiri Resort

Eine Übernachtung im indischen Baumhaus ist etwas Besonderes – die Vogelperspektive ermöglicht ganz neue Eindrücke. – Foto: djd/Karawane Reisen/Vytiri Resort

Wer sich in Thailand auf Nebenstraßen begibt, wird faszinierende Landschaften, alte Kulturen und Tempelanlagen entdecken. Auf einer Strecke von fast 1.000 Kilometern geht es am Mekong entlang im Geländewagen flussaufwärts. Der Weg führt durch ursprüngliche Gegenden, so dass man meint, eine Reise in die Vergangenheit zu unternehmen. Die Faszination des asiatischen Dschungels und des Geisterglaubens, der hier den Alltag tief durchdringt, ist ungebrochen. Inklusive Inlandsflug zurück nach Bangkok sind sieben Tage pro Person ab 1.750 Euro buchbar.

Indien: Ins Baumhaus und auf die Andamanen

uch in 25 Metern Höhe fehlt es nicht an Komfort und Ausstattung. Im indischen Baumhaushotel wächst das Zimmer um den Baum, nur der Blick in die Baumkrone verrät die tatsächliche Höhe. - Foto: djd/Karawane Reisen/Vytiri Resort

uch in 25 Metern Höhe fehlt es nicht an Komfort und Ausstattung. Im indischen Baumhaushotel wächst das Zimmer um den Baum, nur der Blick in die Baumkrone verrät die tatsächliche Höhe. – Foto: djd/Karawane Reisen/Vytiri Resort

Auch Indien lockt mit exotischen Reisezielen. So kann man eine englischsprachige Privatreise von Calicut bis Trivandrum unternehmen, im Baumhaus und bei einer Familie in einem traditionellen Dorf übernachten. Bei der 14-tägigen Tour (ab 1.450 Euro pro Person) stehen der Besuch einer Biofarm, eine Fahrt mit dem Geländewagen in das Hochland der Westghats, die Übernachtung auf einem Hausboot und eine Abschlussübernachtung im Luxus-Strandresort auf dem Programm. Einen erholsamen Aufenthalt bieten auch die Andamanen – ein echter Geheimtipp für Indienreisende. Tropische Natur und wenige Touristen machen das Inselarchipel zum besonderen Erlebnis.

Authentisches Asien erleben

Die Region Isaan im Nordosten Thailands ist für Touristen noch nicht sehr erschlossen. Tradition und Religion spielen für die Bevölkerung eine wichtige Rolle. - Foto: djd/Karawane Reisen/Four Wheel Travel

Die Region Isaan im Nordosten Thailands ist für Touristen noch nicht sehr erschlossen. Tradition und Religion spielen für die Bevölkerung eine wichtige Rolle. – Foto: djd/Karawane Reisen/Four Wheel Travel

Besonders intensiv kann man Asien erleben, wenn man den Kontinent fern des Massentourismus bereist. Für Wiederkehrer bieten sich Ziele abseits ausgetretener Pfade an. Dann lässt sich auch ein Reiseziel wie Thailand ganz neu entdecken. Intensive Reiseerfahrungen versprechen auch ungewöhnliche Kombinationen verschiedener Ziele wie etwa Myanmar und China. Ab September kann der Asien-Katalog 2015 von Karawane Reisen telefonisch unter 07141-2848-0, per E-Mail unter info@karawane.de oder im Internet auf www.karawane.de/kataloge bestellt werden.

Dieser Artikel wurde bereits [wpp_count] mal aufgerufen.