Mauern leicht gemacht

Fertige Mörtelplatten vereinfachen den Weg in die eigenen vier Wände

Damit der Traum vom Eigenheim schnell und sicher Wirklichkeit werden kann, kommt es auf eine konstant hohe Qualität in der Bauausführung an. Nachlässigkeiten können den Bauherren anschließend teuer zu stehen kommen. Gefragt sind daher Verfahren, die Fehler am besten von vornherein ausschließen – und das fängt schon beim Mauerwerk an. Neuartige, vorgefertigte Mörtelplatten sollen jetzt für mehr Tempo, eine vereinfachte Handhabung und exakteres Arbeiten sorgen.

Mörtelpads: einfach – schnell – sicher

Die Pads auf die befeuchteten Mauersteine legen, Wasser dazugeben und schon kann nach einer kurzen Einwirkzeit der nächste Stein gesetzt werden. – Foto: djd/Franken Maxit

Der Vergleich mit den beliebten Kaffee-Pads liegt auf der Hand: Ähnlich wie bei dem Wachmacher sind bei den neuen Mörtelpads alle wichtigen Komponenten bereits enthalten – Packung öffnen, die Pads auf die Mauersteine legen, Wasser dazugeben, fertig. Da die Einwirkzeit maximal drei Minuten beträgt, kann nach dem Bewässern schon der nächste Stein am Anfang der Reihe aufgelegt werden. Das spart viel Zeit beim Rohbau und sichert zugleich eine hohe Qualität.

“Anwendungsfehler auf der Baustelle sind durch das intuitive Handling und die werkseitige Qualitätskontrolle quasi ausgeschlossen”, erklärt Hans-Dieter Groppweis, geschäftsführender Gesellschafter des Herstellers Franken Maxit, das sichere Verfahren. Ein weiterer Vorteil: Da das aufwändige Anmischen mit Spezialgeräten entfällt, werden zudem Produktabfälle und Staubentwicklung begrenzt.

Bauzeit wird reduziert

Zugleich verkürzt das Verfahren die Bauzeit, ein Umzug kann früher realisiert werden und die finanzielle Doppelbelastung aus Baukosten und Miete wird gemindert. Kalksandstein, Leichtbeton, Porenbeton oder Mauerziegel – das Mörtelpad lässt sich mit allen plangeschliffenen Mauerwerksteinen kombinieren und ist in mehreren Normgrößen erhältlich.

Die Bestellung und Anlieferung koordiniert der jeweilige Mauerstein-Hersteller und stellt auf diese Weise die optimale Material-Kombination sicher. Weitere Informationen gibt es unter www.moertelpad.de oder direkt beim Hersteller unter Telefon 09220-180 oder per E-Mail an info@franken-maxit.de.

Wärmebrücken vermeiden

Schneller und einfacher soll das Mauern mit den neuen Mörtelpads werden. Zudem bringt die werkseitige Vorfertigung bauphysikalische Vorteile mit sich: “Mit dem Mörtelpad errichtet man Qualitäts-Mauerwerk im Handumdrehen: Die genormten Platten garantieren eine gleichmäßige Mörtelfuge, die Wärmebrücken vermeidet und eine hohe Tragfähigkeit gewährleistet”, erklärt Hans-Dieter Groppweis, Geschäftsführer von Franken Maxit. Dazu werden die Trockenmörtelplatten in der entsprechenden Normgröße auf die befeuchteten Steine gelegt und bewässert.