Herbstkur und Pflege für den Rasen

Den Garten auf die nasskalte Jahreszeit vorbereiten

Wenn die Tage wieder kürzer und kälter werden, ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um im Garten noch einmal gründlich Hand anzulegen. Bevor der Winter endgültig Einzug hält, haben Hobbygärtner in ihrer grünen Oase noch viel zu tun. Schließlich sollen Pflanzen, Sträucher und nicht zuletzt der Rasen gut und gesund die kommenden Monate überstehen. Neben dem Pflanzenschnitt kommt es jetzt nochmals auf die richtige Nährstoffversorgung an. Insbesondere der Rasen hat vor der kalten Jahreszeit noch einige Streicheleinheiten in Form einer passenden Düngung verdient.

Düngen im Herbst

Weniger ist mehr – dieses Motto trifft gerade auf das richtige Düngen zu. Hobbygärtner sollten deshalb dosiert vorgehen. Auf diese Weise macht eine angepasste Herbstdüngung, die bis spätestens Ende Oktober erfolgen sollte, einen tiefgrünen und widerstandsfähigen Herbstrasen möglich. Dafür eignen sich spezielle Produkte wie beispielsweise der “Cuxin DCM Rasendünger Herbst”, der über eine genau dosierte Nährstoffzusammensetzung verfügt.

Der organisch-mineralische Dünger enthält jeweils einen hohen Anteil an Kalium, Magnesium und Eisen. Diese drei Nährstoffe sind unverzichtbar für einen schönen Rasen, gerade auch im Winterhalbjahr. Die Frosthärte wird verbessert, zugleich ist der Anteil an Stickstoff gering, damit der Rasen jetzt nur noch wenig junge Halme bildet. Unter www.cuxin-dcm.de gibt es mehr Informationen zu dem Spezialdünger, der im Fachhandel erhältlich ist.

Mit Kalkung vor Moos schützen

Abhängig von der Bodenqualität im eigenen Garten ist im Herbst auch eine Kalkung sinnvoll. So lassen sich Kalkauswaschungen auf Rasenflächen mit einem niedrigen oder normalen pH-Wert kompensieren. Das Kalken, etwa mit dem “Cuxin DCM Grün-Kalk”, verbessert die Bodenstruktur und kann somit vorbeugend auch gegen die unerwünschte Bildung von Moos wirken. Sonst müsste das Moos im Frühjahr erst wieder mühsam mit dem Vertikutierer entfernt werden. Mit der Kalkung schafft der Hobbygärtner bereits im Herbst die Voraussetzungen für ein sattes und gesundes Grün in der kommenden Saison – denn der nächste Sommer im Freiluftwohnzimmer folgt bestimmt.

Das Bodenleben verbessern

Der pH-Wert des Bodens hat wesentlichen Einfluss auf Wachstum und Gesundheit der Pflanzen und der Rasenflächen im Garten. Eine regelmäßige Kontrolle des Werts wird daher empfohlen. Weist die Analyse zum Beispiel einen hohen pH-Wert aus, empfehlen Experten den Einsatz spezieller Bodenverbesserer wie etwa den “Cuxin DCM Bodenaktivator”. Dieser kann das Bodenleben fördern, die Wurzelbildung unterstützen und die Wasserhaltefähigkeit verbessern. Gut zu wissen: Der Aktivator kann für Rasenflächen auch mit dem speziellen Herbstdünger kombiniert werden.