Poolvergnügen: Poolbau bis Poolpflege

Bevor Sie sich jedoch einen Pool kaufen, sollten Sie sich im Vorfeld über einige wesentliche und wichtige Dinge klar werden. - Foto: pixabay.com/hrohmann/CCO
Bevor Sie sich jedoch einen Pool kaufen, sollten Sie sich im Vorfeld über einige wesentliche und wichtige Dinge klar werden. - Foto: pixabay.com/hrohmann/CCO

Wer einen Garten sein Eigenen nennen darf, der wird früher oder später auch über die Anschaffung eines Pools nachdenken. Besonders dann, wenn es in den Sommermonaten drückend heiß ist und dringend eine Abkühlung benötigt wird. Bevor Sie sich jedoch einen Pool kaufen, sollten Sie sich im Vorfeld über einige wesentliche und wichtige Dinge klar werden. Mit unserer Checkliste stellen Sie sicher, dass später ein uneingeschränktes Poolvergnügen zum Vorschein kommen wird. 

Die Kosten für ein eigenes Schwimmbad

Wie bei so vielen anderen Anschaffungen auch, so stellt sich zumeist auch bei einem Pool die Kostenfrage. Wie hoch diese Ausfallen, ist natürlich von Modell zu Modell unterschiedlich. Sie sollten jedoch für ein gutes und vernünftiges Pool mehrere Tausend Euro einplanen. Beginnend vom Ausheben des Erdreichs, die Vorarbeiten (Fundament) und natürlich der Pool selbst.

Für ein Folienbecken in einer angemessenen Größe, müssen Sie etwa Euro 10.000 bis Euro 15.000,00 einplanen. Wenn Sie einen Betonpool wünschen wird der Badespaß dann nochmals um ein ganzes Eck teurer. Die Preise für einen solchen Pool beginnen bei etwa Euro 30.000,00. Weitaus günstiger geht es mit einem Stahlmantelbecken, welches sich im Boden versenken lässt. Die Preise für ein Stahlmantelbecken beginnen bei etwa Euro 1.500,00.

Wenn Sie Kosten einsparen möchten, sollten Sie möglichst viele Arbeiten selber erledigen. Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass Sie über ein gewisses handwerkliches Geschick verfügen. Wenn Sie es sich zutrauen, können Sie auch einen Bagger für das Ausheben des Erdreichs anmieten.

Die laufenden Kosten

Die Kosten für den Unterhalt eines Schwimmbeckens sind ebenfalls sehr unterschiedlich. Diese berechnen sich in erster Linie von der jeweiligen Größe und selbstverständlich auch vom Nutzungsverhalten. Ein kleiner bzw. mittlerer Pool beläuft sich auf jährliche Kosten in der Höhe von etwa Euro 1.000,00. Zudem müssen Stromkosten und eventuell auch noch sonstige Ausgaben gerechnet werden.

Welches Zubehör wird benötigt?

Damit das Poolvergnügen nicht von kurzer Dauer ist, bedarf es natürlich auch wie bereits zuvor erwähnt einiges an Zubehör. Von der Pumpe bis hin zu den regelmäßig benötigten Poolmitteln. Wenn Sie in einem schönen blauen Wassers schwimmen möchten, müssen Sie es natürlich sauber halten und mit den richtigen Reinigungsmitteln pflegen. Ein Pool Kescher ist eines der wichtigsten Hilfsmitteln eines jeden Bademeisters. Mit dem Kescher können Sie grobe Verschmutzungen sofort aus dem Pool entfernen.

Pumpe für den Pool

Die Poolpumpe ist sozusagen das Herzstück eines jeden Schwimmbeckens. Das Wasser wird von der Pumpe aufgesaugt und über eine Filteranlage gereinigt. Nach diesem Prozess wird das Wasser natürlich wieder zurück in den Pool geleitet. Die Poolpumpe ist zudem auch dafür verantwortlich, dass die verschiedenen Chemikalien gründlich im Pool verteilt werden. Damit das Wasser sich nicht verfärbt oder gar Algen entstehen, muss es für mehrere Stunden am Tag umgewälzt werden. Je nach Größe der Poolanlage empfiehlt sich eine Dauer von etwa 6 Stunden. Ein Skimmer gehört ebenfalls zu einem Pool und es ist wichtig darauf zu achten, ob es sich um einen Einbau-Skimmer handelt. Dieser muss natürlich im Vorfeld installiert werden.

Leiter und Poolabdeckung

Es spielt keine Rolle, ob das Pool freisteht oder im Erdreich eingegraben ist, eine Leiter ist dringend notwendig. Achten Sie bitte darauf, dass die Leiter fest am Boden steht und keine Schäden an der Folie entstehen können. Mehrmals in der Woche sollte der Pool gründlich gereinigt werden. Hierfür ist ein Poolsauger notwendig. Dieser Sauger erleichtert natürlich ungemein die Reinigungsarbeit und je nach Ausführung, sollten Sie für die Anschaffung auch hier etwa ein gewisses Budget einplanen.

Sobald die Badesaison vorbei ist, muss der Pool winterdicht gemacht werden. Hierfür muss das Wasser (bis zu einem bestimmten Punkt) ausgelassen werden und es empfiehlt sich eine Winterplane über den Pool zu geben. Eine solche Plane kostet etwa Euro 100,00 bis Euro 300,00.

Beleuchtung und die richtige Wassertemperatur

Wer es gerne etwas romantisch haben möchte oder in den Abendstunden nicht im Dunkeln schwimmen möchte, der sollte über eine Poolbeleuchtung nachdenken. Ebenfalls sehr wichtig ist die richtige Wassertemperatur. Diese sollte nicht höher als 27 Grad Celsius sein. Sie sollten bedenken, dass je wärmer das Wasser ist, desto mehr Arbeit müssen Sie in die Reinigung und Pflege investieren.

Sollten Sie über den Kauf eines Pools nachdenken hoffen wir, dass wir Ihnen mit dieser kleinen Checkliste einige wichtige Fragen beantworten konnten. Wir wünschen Ihnen schon jetzt viel Spaß und Freude mit Ihrem neuen Pool.