Toilette verstopft, was hilft?

Was tun wenn die Toilette verstopft? - Foto: pixaby.com/sferrario1968/CCO
Was tun wenn die Toilette verstopft? - Foto: pixaby.com/sferrario1968/CCO

Viele von uns haben es schon einmal erlebt: Toilette verstopft! Was tun? Die Verstopfung einer Toilette braucht nun wirklich keiner und es stellt sich die Frage: Was hilft jetzt wirklich? Damit Wasser nicht zur Toilette zurück laufen kann, ist das Abflussrohr in U-Form ausgeführt. Leider hat diese Bauweise auch den Nachteil, dass sich die Toilette genau hier verstopfen kann. Zur Beseitigung der Verstopfung einer Toilette gibt es mehrere Lösungsansätze. Was wirklich hilft bei der Verstopfung einer Toilette, klärt dieser Artikel.

Klo leicht verstopft

Nicht immer liegt eine große Verstopfung vor und das Spülwasser fließt nur langsam ab. Hier kann es helfen, wenn noch mehrmals nachgespült wird. In solch einem Fall übet das zusätzliche Wasser einfach zusätzlichen Druck auf die Verstopfung aus und diese kann sich dann eventuell von alleine wieder lösen.

Wenn das normale Spülwasser nicht wirklich helfen sollte, kann man es auch einmal mit heißem Wasser probieren. Dafür einfach im Wasserkocher heißes Wasser zubereiten und in einen Eimer geben. Dies jetzt noch 2 bis 3 Minuten abkühlen lassen und dann einfach in die verstopfte Toilette geben. Natürlich nur so viel hineinschütten, damit nichts überläuft. Wenn das Wasser langsam abläuft, hier etwas heißes Wasser nachgießen.

Ballonförmige Saugglocke

Um das heiße Wasser zusätzlich zu unterstützen, kann eine Saugglocke weiter helfen. Dadurch kann effektiv und vor allem einfach ein Wassersog erzeugt werden. Durch den kräftigen Wassersog lösen sich viele kleinere Verstopfungen von ganz alleine auf. Der Gesundheit zuliebe sollten immer Schutzhandschuhe getragen werden, damit keine Keime oder Bakterien direkt Hautkontakt bekommen. Wie eine Toilette richtig geputzt wird, zeigt dieser Artikel auf. Die allseits beliebte Klobürste sollte nicht eingesetzt werden. meist macht man es noch sehr viel schlimemr dadurch, als es eigentlich ist.

Organische Verstopfungen

In vielen Fällen wird die Toilette von organischen Stoffen, wie z.B. Haaren, verstopft. Im Handel gibt es für solche Fälle etliche chemische Reiniger und diese sollten wirklich das letzte Mittel zu Hause darstellen. Solche chemischen Rohrreiniger sind meist ätzend und stellen eine nicht zu unterschätzende Gefahrenquelle im Haushalt dar.

Als Hausmittel kann hier Backpulver und Essig sehr gute Arbeit leisten. Hier einfach ein normales Päckchen Backpulver in die Toilette geben und anschließend handelsübliches Essig hinterher gießen. Durch die Reaktion von Essig und Backpulver werden viele organische Stoffe, wie Haare, einfach zersetzt. Hier braucht es allerdings etwas Geduld und das Ganze sollte dreimal wiederholt werden. Zwischen den einzelnen Behandlungen mit diesem Hausmittel bitte bis zu eine Stunde immer warten und wirken lassen.

Erst wenn dieses Hausmittel nicht funktionieren sollte, kann man zu chemischen Reinigern greifen. Hier bitte unbedingt die Anwendungshinweise der Hersteller beachten, damit auch wirklich beim Umgang mit Rohrfrei nichts passieren kann. Zu viel davon bitte auch nicht benutzen, da die Reinigung des Wassers im Klärwerk sehr viel zeit und Energie in Anspruch nimmt und daher eine hohe Umweltbelastung darstellt.

Toilette mit Draht reinigen

Die oben aufgeführten Maßnahmen helfen natürlich nicht, wenn ein fester Gegenstand die Toilette verstopft haben sollte. Hier kann man sich auch erst mal selber behelfen und einen alten, stabilen Draht in L-Form biegen. Ein alter Draht-Kleiderbügel funktioniert wahrscheinlich auch. Nun den längeren Teil des Drahtes in die Toilette einführen. Im nächsten Schritt den Draht hin und her bewegen, bis man den Gegenstand erfassen kann. Wenn alles gut läuft, bekommt man den festen Gegenstand dadurch wieder raus. Wenn nichts helfen sollte, bleibt leider nur der Anruf bei einem Fachmann übrig.