Was man über Babyschalen wissen sollte

Eine Babyschale muss natürlich im Auto ordentlich befestigt werden. - Foto: Kraftprotz/pixelio.de
Eine Babyschale muss natürlich im Auto ordentlich befestigt werden. - Foto: Kraftprotz/pixelio.de
Maxi-Cosi Pebble

Maxi-Cosi Pebble

Osann BeOne SP Corail

Osann BeOne SP Corail

Römer Baby Safe Plus SHR II

0 – 12 Monate

Altersempfehlung

0 – 15 Monate

Altersempfehlung

0 – 12 Monate

Altersempfehlung

13 Kilogramm

max. Körpergewicht

13 Kilogramm

max. Körpergewicht

13 Kilogramm

max. Körpergewicht

4,1 Kilogramm

Gewicht

3 Kilogramm

Gewicht

4,7 Kilogramm

Gewicht

3-Punkt-Gurt

Gurtsystem

5-Punkt-Gurt

Gurtsystem

3-Punkt-Gurt

Gurtsystem

ja (stufenlos)

Höhenverstellbarkeit

nein

Höhenverstellbarkeit

ja (7-fach)

Höhenverstellbarkeit

ja

Isofix-Befestigung

nein

Isofix-Befestigung

ja

Isofix-Befestigung

Sonnen-/Regendach

Besonderheit

Sonnendach

Besonderheit

Seitenaufprallschutz

Besonderheit

zum Angebotzum Angebotzum Angebot

Das größte Erlebnis eine Familie ist wohl die Geburt eines Babys. Dann geht es auch schon los und das Baby geht auf Entdeckungsreise und möchte alles anfassen und alles ausprobieren. Die Eltern müssen einige Sachen anschaffen, damit ihr Baby versorgt werden kann und auch sicher ist.

Auch mit Baby mobil bleiben

Natürlich möchte man sein Kind auch zu seinen Bekannten oder Eltern nehmen. Hierfür wird meist das Auto benutzt und gerade hier sollte doch das Baby sicher und geschützt am Ziel ankommen. Solch einem Fall muss also eine Babyschale angeschafft werden.

Doch wenn man sich einmal den Markt von Babyschalen so anschaut wird man feststellen, dass es auch hier viele Hersteller und Modelle gibt. Die Auswahl scheint riesig zu sein und auch die Preisspanne reicht hier von wenigen Euro zu 300 €. Daher ist es für werdende Eltern besonders wichtig, sich vorab über die Anforderungen an eine gute Babyschale zu informieren.

In erster Linie stellt sich hier die Frage, von welcher Firma die neue Babyschale sein soll. Auch ist bei einer Babyschale sehr wichtig, wie diese im Auto eigentlich fixiert wird. All diese Fragen und noch einige mehr werden in diesem Artikel ausführlich erklärt.

Die Babyschale

Maxi-Cosi Pebble Babyschale

Die Babyschale an sich gehört im Grunde genommen die Gruppe der Kinderautositze. Solch eine Babyschale eignet sich dann im Normalfall für Babys bis zu einem Alter von 18 Monaten. Die Körpergröße dabei wird in maximalen Fall bis zu 88 cm betragen.

Auto Kindersitze für Kinder werden zur besseren Orientierung im bestimmte Normgruppen eingeteilt und dabei wird eine Babyschale mit der Norm Gruppe 0 bis 0+ eingeteilt. Bei der Normgruppe 0 geht das maximale Körpergewicht bis zu 10 kg und bei der Normgruppe 0+ geht es bis maximal 13 kg.

Eine Babyschale muss natürlich im Auto befestigt werden und dies geschieht meistens über einen 3- oder 5-Punkt-Gurt. Der Vorteil einer Babyschale ist es weiterhin, dass man diese einfach aus dem Auto entnehmen kann und somit eine Trage für das Baby für unterwegs dabei hat.

In modernen Autos sind heute sogenannte isofix-Halterungen verbaut und wenn man eine Babyschale mit solch einer entsprechenden isofix-Halterung gekauft hat, lässt sich diese Babyschale ganz einfach im Auto und vor allem sicher befestigen.

Diese Kindersitz-Typen gibt es

Im Prinzip kann man sagen, dass es zwei verschiedene Kindersitzarten gibt. Da das Baby nach und nach immer weiter wächst und größer wird, wächst es bald aus der Babyschale heraus und die Eltern müssen die nachfolgenden Kindersitz-Typen anschaffen.

Da gibt es zum einen den ganz normalen Kindersitz, welche vielen Eltern bekannt sein dürfte. Solch ein Kindersitz muss man kaufen, wenn die Babyschale dann doch irgendwann zu klein werden sollte dies wird spätestens im neunten Monat des Babys passieren.

Je nach Kindersitz-Modell kann man den Kindersitz dann bis zum dritten oder vierten Lebensjahr verwenden. Hier sollte man daher vor dem Kauf eines Kindersitzes darauf achten, dass der Kindersitz mit wachsen kann und somit lässt sich solch ein mit wachsender Kindersitz dann ganz einfach bis zum zwölften Lebensjahr nutzen.

Wenn der Kindersitz dann irgendwann auch zu klein geworden ist muss man eine Sitzerhöhung kaufen. Solch eine Sitzerhöhung dient dem Kind als Übergang zwischen Kindersitz und Fahren ohne Hilfsmittel. Durch die Sitzerhöhung sitzt das Kind etwas höher und wird dabei nur noch durch den Gurt des Autos gesichert. Dies sollte man bedenken, dass solch eine Sitzerhöhung nicht die gleiche Sicherheit wie ein vollwertiger Kindersitz bieten kann.

Eine Babyschale kaufen

Bevor man nun blind eine neue Babyschale kauft, sollte man sich vorab genau informieren, welche Dinge vor einem Kauf der neuen Babyschale überhaupt beachtet werden sollten. Nur so kann man die für sich richtige Babyschale finden und kauft dann wirklich nur einmal.

Den Fahrzeugtyp beim Kauf beachten

Osann e100-101-151 Babyschale BeONE SP Corail

Vor dem Kauf einer neuen Babyschale spielt auch das eigene Fahrzeug eine große Rolle. Nur weil der Nachbar oder auch Freunde eine gewisse Babyschale besitzen und damit vollkommen zufrieden sind, heißt dies noch lange nicht, dass dies im eigenen Auto auch tatsächlich so nutzbar ist.

Zuerst sollte man daher beim eigenen Auto klären, ob die Babyschale mit einem Gurt oder per isofix-Halterung befestigt werden kann. Bei vielen Herstellern bekommt man daher sogenannte Fahrzeugtypenlisten, wo alle dafür zugelassenen Fahrzeuge aufgeführt sind und wo man dann als Elternteil auch sichergehen kann, dass die Babyschale auch für dieses Fahrzeug geeignet ist.

Das Gewicht einer neuen Babyschale

Wenn die Babyschale über einen Gott befestigt wird sollte dabei der Gott eng am Körper des Babys Anliegen. Dafür sollte man das Baby mit ins Geschäft nehmen und einfach mal in solch eine Babyschale hinein setzt und entsprechend angehoben. Wenn der Gott zu weit sein sollte, also nicht eng anliegt, ist dieser sitzen nicht für das eigene Baby geeignet. Auch sollte man beim Baby darauf achten, dass für die neue Babyschale der Gurt höhenverstellbar ist und somit mit wachsen kann.

Die Prüfnorm bei einer Babyschale

Beim Kauf einer neuen Babyschale sollte man unbedingt darauf achten, dass diese den aktuellen Prüfnormen entspricht. Heute sind die Prüfnormen ECE 44/03 oder 44/04 Standard. Nur wenn die Babyschale solch eine Prüfnorm aufweisen sollte, ist dies auch im Straßenverkehr tatsächlich zugelassen.

Damit man als frischgebackene Elternteil dies schneller erkennen kann, ist an jeder Babyschale ein entsprechendes Etikett angebracht. Auf diesen Etikett ist dann zusätzlich aufgedruckt um welche Gewichtsklasse es sich hier handelt, in welchem Land die Zulassung ausgestellt wurde und auch die Prüfnormen sind ja aufgedruckt.

Bitte unbedingt darauf achten, dass die aktuellen Prüfnormen aufgedruckt sind, denn die Prüfnormen 01 und 02 sind schon seit dem Jahr 2008 verboten. Wenn es eine Babyschale mit einer isofix-Halterung werden soll, muss die Prüfnorm ECE R 129 auf dem Etikett aufgedruckt sein. Bei dieser Norm gibt es dann keine Einteilung mehr Gewicht und Körpergröße. Dies entfällt also bei Babyschalen mit einer isofix-Halterung.

Eigenschaften einer Babyschale

Recaro Privia Shadow Babyschale

Wie bei vielen Produkten auch, gibt es auch bei Babyschalen besondere zusätzliche Eigenschaften bzw. Ausstattungen. Solche zusätzlichen Eigenschaften können die Handhabung vereinfachen und die Lebensdauer der Babyschale verlängern.

So kann es für Eltern sinnvoll sein, wenn die Babyschale einen sogenannten Sitzverkleinerer hat. Dadurch kann man die Sitzfläche wirklich sehr gut an die Größe des eigenen Babys anpassen. Auch eine zusätzliche Einstellung zum Liegen kann dabei helfen, die optimale Position für das Baby in der Babyschale zu finden.

Weitere zusätzliche Eigenschaften einer Baby schales sind zum Beispiel ein Sonnendach, ein Gurtpolster oder auch eine Kopfstütze. Solche zusätzlichen Eigenschaften sind nicht bei jeder Babyschale enthalten daher muss man gezielt nach solch einer Babyschale suchen.

Die isofix-Halterung

Eine Babyschale mit einer isofix-Halterung kostet erst mal mehr Geld als eine Babyschale ohne diese spezielle Halterung. Vorteil dieser Halterung ist es, dass die Babyschale hierbei fest mit dem eigenen Fahrzeug verbunden wird. Durch diese isofix-Halterung lässt sich die Babyschale auch viel leichter ein und ausbauen, was die Handhabung für die Eltern dadurch auch wieder einfacher macht.

Ein weiterer großer Vorteil einer Babyschale mit isofix-Halterung ist es, dass man hier viel weniger Fehler beim richtigen anschnallen des Babys machen kann. Natürlich solch eine sichere und einfache Halterung ihren Preis und nicht jedes Auto besitzt eine solche isofix-Halterung.

Wer eine solche Halterung nicht im Auto hat muss natürlich eine Babyschale ohne isofix-Halterung kaufen. Hier wird die Babyschale dann über den vorhandenen Gott festgemacht. Hier sollten aber frischgebackene Eltern wirklich darauf aufpassen, dass die Babyschale wie in der Anleitung beschrieben auch wirklich festgezurrt wird.

Hersteller von Babyschalen

Alleine in Deutschland gibt es unzählige Hersteller von Babyschalen. Hierbei gibt es einige bekannte Marken und natürlich auch weniger bekannte Marken. Nachfolgend sind daher einige Hersteller von Babyschalen aufgeführt, welche einen beim Kauf einer neuen Babyschale begegnen können.

ABC-Design* Brevi* Casualplay* Concord* Kiddy Bebetto Chicco Jane Knorrtoys Osann Römer* Storchenmühle Patron Recaro BeSafe* Cybex Gesslein Hauck Inglesina Maxi-Cosi* Mutsy Peg Perego

Die richtige Nutzung einer Babyschale

Wenn man nun nach langen hin und her die für sich und seinen Baby passende Babyschale gefunden hat, sollte man sich auch im Umgang und bei der Nutzung der neuen Babyschale einige Gedanken machen.

Bei einer Babyschale ist es sehr wichtig, dass diese nur entgegen der Fahrtrichtung im Auto angebracht wird und dies macht man am besten hinten rechts auf dem Rücksitz. Eine Anbringung der Babyschale entgegen der Fahrtrichtung ist einfach die sicherste Art, das Baby im Auto mit zu den.

Wenn die Babyschale auf dem Beifahrersitz verwendet werden soll, muss man vorab unbedingt den Beifahrerairbags ausschalten. Wenn man den Beifahrerairbags nicht abschalten kann, darf man eine Babyschale auf dem Beifahrersitz nicht verwenden.

Wenn die Babyschale zu klein wird

Als frischgebackene Eltern stellt sich natürlich die Frage, wann nun ein Folgesitz tatsächlich gekauft werden muss. Ein Anzeichen dafür kann sein, wenn die Kopfoberkante des Babys nicht mehr fest in der Babyschale liegt. Wenn die Beine etwas überstehen sollten, ist dies nicht zwingend ein Anzeichen für einen Folgesitz. Der Kopf des Babys ist hier viel wichtiger.

Die meisten Babyschalen Deutschland sind bis zu einem Alter von 15 Monaten zugelassen. Man sollte hier in jedem Fall vermeiden, so schnell auf einen neuen Sitz zu wechseln. Denn wenn das Baby noch zu klein ist für den neuen Kindersitz, kann dies bei einem Unfall zu wirklich sehr schweren Folgen kommen.

Das Baby in der Babyschale

Maxi-Cosi 68802186 Citi SPS stone

Bei einer Babyschale spielt es auch eine Rolle, wie lange das Baby eigentlich darin liegt. Experten geben mir an, dass man das Baby nie länger als 2 Stunden in solch einer Babyschale liegen lassen sollte. Dies wird empfohlen, da das Baby sonst Rückenprobleme bekommen kann.

Die Babyschale mit einem Travel-System

Wenn man eine neue Babyschale mit solch einem System kauft, hat man im Umgang und mit der Handhabung der neuen Babyschale einen enormen Vorteil. So kann man die Babyschale einfach aus dem Ort herausnehmen und diese auf einen entsprechenden fahrbaren Untergestell anbringen. So hat man ganz einfach einen kleinen Buggy.

Die Babyschale richtig tragen

Die meisten Babyschalen haben zum Tragen einen stabilen Tragegriff verbaut. Doch hier wird man schnell merken, dass bei einem längeren Tragen dies doch ganz schön anstrengend werden kann. Eine gute Babyschale hat dafür extra einen Schultergurt verbaut. Dadurch lässt sich die Babyschale doch viel einfacher und vor allem länger ohne Probleme tragen.

Eine Babyschale gebraucht kaufen

Wenn man sich eine Babyschale gebraucht kauft muss man unbedingt darauf achten, dass diese wirklich hundertprozentig unbeschadet ist. Somit darf die Babyschale also nicht in einen Unfall verwickelt gewesen sein. Weiterhin sollte man darauf achten, dass die gebrauchte Babyschale nicht älter als vier Jahre ist. Dies ist erforderlich, da die Babyschalen oft aus Kunststoff gefertigt sind und der Grundstoff kann über die Zeit hinweg ganz einfach brüchig werden und dadurch ist die gebrauchte Babyschale dann einfach nicht mehr sicher genug.